Macher von Dark Age of Camelot: Multimillionen-Dollar-Projekt Camelot Unchained startet

Er hat Mythic Entertainment mitgegründet und steckt unter anderem hinter Dark Age of Camelot und Warhammer Online. Jetzt stellt Mark Jacobs auf Kickstarter sein Projekt Camelot Unchained vor - er will zwei Millionen US-Dollar, steuert aber selbst auch so viel Geld bei.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Camelot Unchained
Artwork von Camelot Unchained (Bild: City State Entertainment)

Es soll kein Player-versus-Environment, keine in besiegten Gegnern untergebrachten Zaubertränke oder Rüstungen geben. Stattdessen setzt Camelot Unchained auf den Kampf zwischen drei Fraktionen und ein Crafting-System - sogar mit einer eigenen Klasse, die vom Schwert bis zum bewohnbaren Schloss sehr viel herstellen kann. Das MMORPG sucht derzeit auf Kickstarter nach Unterstützung: Mindestens zwei Millionen US-Dollar sollen die Spieler bereitstellen.

Stellenmarkt
  1. Junior Projektmanager / Prozessmanager * Prozessmodellierung (m/w/d)
    DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  2. Software Architekt Chassis ECU (m/w/d)
    Continental AG, Frankfurt
Detailsuche

Mark Jakobs, einer der Initiatoren des Projekts, verspricht, dass er ab Erreichen dieser Summe aus eigener Tasche zwei weitere Millionen US-Dollar in das Projekt steckt und auf jede Art von Bezahlung oder Bonus verzichtet. Eine weitere Million US-Dollar soll ein nicht genannter Investor zur Verfügung stellen, so Jakobs. Camelot Unchained entsteht bei dem US-Studio City State Entertainment, das Jakobs 2011 gemeinsam mit Andrew Meggs gegründet hat. Auch Meggs ist bekannt in der Branche: Der Programmierer war unter anderem an Vampire: The Masquerade, Dark Age of Camelot, Warhammer Online und Skyrim beteiligt.

In Camelot Unchained - bei dem Projeknamen soll es übrigens nicht bleiben - kämpfen die drei Fraktionen Arthurians, Tuatha Dé Danann und Vikings nach einer welterschütternden Katastrophe um die Macht. Das Spiel wendet sich ausdrücklich an Hardcorespieler, die nichts gegen eher langsame Levelaufstiege haben und echte Herausforderungen suchen.

Neben dem Kampf der drei Fraktionen - die Entwickler nennen das System Tri-Realm - soll auch Housing eine wichtige Rolle spielen. Besonders die Crafting-Klasse soll Gebäude aus dem Boden stampfen, aber auch ganze Minen ins Erdreich treiben können.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Für Camelot Unchained sollen monatliche Abogebühren fällig werden, die laut Jakobs aber niedriger als bei den meisten Wettbewerbern sein sollen. Wer das Projekt bei Kickstarter unterstützt, erhält neben der Downloadausgabe des Spiels auch Freimonate. Das MMORPG soll Ende 2015 fertig werden. Wie immer bei Kickstarter gilt: Das Vorhaben kann in Verzug geraten oder gar scheitern, ohne dass die Unterstützer ihr Geld wiedersehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nolan ra Sinjaria 06. Apr 2013

Gibts nen Grund für deinen Pessimismus oder willst einfach nur andren ihre Hoffnungen...

Nolan ra Sinjaria 05. Apr 2013

Du hast offensichtlich überlesen, dass eine reine Crafterklasse geplant ist...

The_Grinder 05. Apr 2013

Also ich geb allein 10 Euro für die geile Art wie der EA ihr Trademark auf RvR vor die Fü...

The_Grinder 05. Apr 2013

Nennen wir sie doch der Einfachheit halber beim richtigen Namen: Albion, Hibernia und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Heimkino und Hi-Fi
Onkyo meldet Konkurs an

Onkyo hat beim Bezirksgericht Osaka Konkurs angemeldet. Ob das überschuldete Unternehmen gerettet werden kann, ist ungewiss.

Heimkino und Hi-Fi: Onkyo meldet Konkurs an
Artikel
  1. Unterkunftvermietung: Airbnb bekommt nach Homeoffice-Ankündigung viele Bewerbungen
    Unterkunftvermietung
    Airbnb bekommt nach Homeoffice-Ankündigung viele Bewerbungen

    Airbnb erlaubt es seinen Angestellten, im Homeoffice zu bleiben. Das Interesse an Jobs in dem Unternehmen ist binnen kurzer Zeit angestiegen.

  2. Flughafen BER: Drohne über Teslas Gigafactory behindert Flugverkehr
    Flughafen BER
    Drohne über Teslas Gigafactory behindert Flugverkehr

    Über dem Gelände der Gigafactory Berlin ist es zu einem Zwischenfall mit einer Drohne und einem Passagierflugzeug gekommen.

  3. Bundesländer: Umweltminister einig über Autobahn-Tempolimit
    Bundesländer
    Umweltminister einig über Autobahn-Tempolimit

    Die Landesumweltminister der Bundesländer haben sich einstimmig für ein Tempolimit auf Autobahnen ausgesprochen. Was fehlt, ist dessen Höhe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Gaming-Monitore mit bis zu 400€ Rabatt • Jubiläumsangebote bei MediaMarkt • MSI Optix MAG342CQR ab 389,90€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 269€, AMD Ryzen 9 5950X 509€ und LC-Power LC-M35-UWQHD-120-C 339€) [Werbung]
    •  /