Macbooks und Macs: USB-Geräte funktionieren seit MacOS Monterey nicht richtig

Seit der Beta von MacOS Monterey berichtet die Community von Bugs in Verbindung mit USB-Dongles. Behoben wurde das bisher nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
M1-Macbooks haben seit MacOS Monterey Probleme.
M1-Macbooks haben seit MacOS Monterey Probleme. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Nach dem Update auf MacOS Monterey, das seit dem 25. Oktober 2021 verteilt wird, berichten einige Kunden von Problemen mit ihren USB-Adaptern und -Hubs. Teilweise funktionieren diese nicht mehr richtig, laden Geräte nicht mehr auf und erkennen angeschlossene Eingabehardware wie Mäuse und Tastaturen nicht mehr. Das Problem tritt auch bei der aktuellen Monterey-Version 12.0.1. auf.

Stellenmarkt
  1. IT-Security Engineer (m/w/d)
    Duravit AG, Hornberg
  2. Systemadministrator (m/w/d) Customer Service
    Dürkopp Fördertechnik GmbH, Bielefeld
Detailsuche

Es scheint, als seien viele, die ein Macbook Air oder Macbook Pro mit M1-Chip verwenden, davon betroffen. Mangels noch fehlender Marktdurchdringung melden sich vergleichsweise wenige Nutzer der neuen Macbook Pro mit M1 Pro und M1 Max zu Wort. Auf Reddit gibt es vereinzelt Meldungen zu dem Problem.

Viele User betroffen

Ein Post im Apple-Developer-Forum hat aber bereits 4.600 Upvotes. Dort wurde das Problem auch relativ schnell identifiziert. Es scheint am OS-Update und nicht an der jeweiligen Hardware zu liegen. Das bestätigen einige Nutzer, die entweder auf das vorherige MacOS Big Sur zurückgerollt oder die Adapter und Hubs an anderen Macbooks mit älterem OS ausprobiert haben.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-500 Microsoft Azure Security Technologies (AZ-500T00): virtueller Vier-Tage-Workshop
    30.01.-02.02.2023, virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.02.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

"Alles hat unter Big Sur gut funktioniert und das tut es noch immer auf einer anderen Maschine mit Big Sur. Ich kann aber meinen Trackball oder meine Tastatur über die USB-2.0- oder 3.0-Ports meines Hubs nicht mehr mit meinem Macbook Air (M1) verbinden, seitdem ich Monterey installiert habe", schreibt der User Eurobubba.

Das Mitglied Ned_Napalm stellt das Verhalten seit der Beta 6 von Monterey fest. Auch hier wird bestätigt: Das Problem taucht eher auf Macbooks mit M1-Chip auf. Zu sehen ist das etwa an einem Monitor, der per Thunderbolt an das Macbook angeschlossen ist: "Ein USB-C-Monitor mit eingebautem Dock funktioniert manchmal oder funktioniert manchmal nur ohne Power Delivery. Wenn das Gerät mit angeschlossenem Monitor neu gestartet wird, funktioniert es. Steckt man allerdings das Kabel ab und wieder ein, sind wir wieder bei keiner Energie und keinem erkannten Zubehör", heißt es.

Allerdings gibt es auch einige, die noch Intel-Macbooks verwenden und von ähnlichen Bugs berichten. "Sieht aus, als handeln die meisten Kommentare von M1-Macbooks. Ich habe ein Zweimonitor-Setup seit Jahren fehlerfrei im MacOS-Betaprogramm betrieben. Als ich auf Release 8 aktualisiert habe, wurden meine Monitore nicht mehr erkannt", schreibt User Beachfrontmt.

Das Problem ist laut einigen Community-Mitgliedern bereits seit der Beta-Version von Monterey bekannt, die seit Monaten läuft. Bisher hat Apple den Bug noch nicht fixen können. Auch eine offizielle Aussage des Unternehmens bleibt bisher aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Vögelchen 07. Nov 2021

bei Apple und Microsoft? Früher war es eher die teure Apple-Hardware, die broken by...

OMGle 31. Okt 2021

Das waren mal Zeiten... Der Steve war noch da und hat Entwickler höchstpersönlich...

OMGle 31. Okt 2021

Bei iOS 15 nervt es nur. Anstatt ein Foto zu animieren selektiert man irgendwelche...

M.P. 31. Okt 2021

Ist man ggfs beim Versuch, Fremdhardware auszuschließen über das Ziel hinaus geschossen?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Loupedeck Live S ausprobiert
Alle Streams an Deck

Das Loupedeck Live S ist eine kleine Hardwaresteuerung für Streaming und Medien. Wir fänden mehr Cloud und weniger Kosten wünschenswert.
Ein Praxistest von Martin Wolf

Loupedeck Live S ausprobiert: Alle Streams an Deck
Artikel
  1. Social Media: EU-Kommissar droht Twitter mit Abschaltung
    Social Media
    EU-Kommissar droht Twitter mit Abschaltung

    Twitter muss sich an EU-Recht halten, stellt EU-Kommissar Thierry Breton klar. Er will sich demnächst mit Elon Musk treffen.

  2. MK-V Founder Series: Monarch-Elektrotraktor mit autonomer Fahrfunktion
    MK-V Founder Series
    Monarch-Elektrotraktor mit autonomer Fahrfunktion

    Der Traktorhersteller Monarch hat eine Landwirtschaftsmaschine mit Elektroantrieb vorgestellt, bei der der Fahrer optional ist.

  3. IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
    IT-Projektmanager
    Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

    Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
    Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: Kingston FURY Beast RGB 32GB DDR5-4800 146,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. SanDisk Ultra microSDXC 512GB 39€ • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /