Abo
  • Services:
Anzeige
Windows mit 2.880 x 1.800 Pixeln
Windows mit 2.880 x 1.800 Pixeln (Bild: Parallels)

Macbook Pro Retina: Windows auf 2.880 x 1.800 Pixeln

Windows mit 2.880 x 1.800 Pixeln
Windows mit 2.880 x 1.800 Pixeln (Bild: Parallels)

Parallels hat seine Virtualisierungslösung Parallels 7 für Mac OS X an die Auflösung des neuen Macbook Pro Retina angepasst. So kann Windows mit einer Auflösung von 2.880 x 1.800 Bildpunkten betrieben werden.

Die Mac-OS-X-Virtualisierunglösung Parallels 7 unterstützt nach einem Update die Auflösung des Macbook Pro Retina. Im Vollbildmodus kann der Anwender Windows so einstellen, dass die volle Auflösung des Notebooks genutzt werden kann. Dadurch erscheinen die Buchstaben allerdings in der Grundeinstellung so klein, dass eine Anpassung in der Systemsteuerung notwendig wird.

Anzeige
  • Parallels 7 auf dem Macbook Pro Retina (Bild: Parallels)
Parallels 7 auf dem Macbook Pro Retina (Bild: Parallels)

Wer will, kann unter Parallels die virtuellen Maschinen auch im Fenstermodus betreiben. Von der hohen Auflösung des Retina-Displays profitiert dieser Modus besonders. Damit können gleich mehrere virtuelle Maschinen nebeneinander auf dem Bildschirm betrachtet werden. Web- und Softwareentwickler können auf diese Weise ihre Arbeit unter verschiedenen Betriebssystemen und Browsern nebeneinander testen.

iOS-App zum Fernsteuern virtueller Maschinen vom iPhone und iPad aus

Parallels Desktop 7 für Mac OS X unterstützt zahlreiche Betriebssysteme, darunter Windows 8 Release Preview, Windows 7, Chrome und Ubuntu. Der Hersteller kündigte schon an, auch Mac OS X 10.8 alias Mountain Lion und Windows 8 in der fertigen Version zu unterstützen. Über die iOS-App Parallels Mobile für 3,99 Euro kann sich der Anwender mit dem Smartphone oder Tablet und mit seinem Rechner verbinden und die virtualisierten Betriebssysteme von ihren Mobilgeräten aus nutzen.

Parallels Desktop 7 für Mac OS X kostet rund 80 Euro und als Upgrade von den Vorversionen rund 50 Euro. Eine kostenlose Testversion mit einer Laufzeit von 14 Tagen bietet der Softwarehersteller gegen Preisgabe der eigenen E-Mail-Adresse zum Download an.


eye home zur Startseite
NeverDefeated 16. Jul 2012

lol....OK. Da ich mein bisher letztes Handy Ende des letzten Jahrtausends verkauft habe...

wasdeeh 15. Jul 2012

Wem sagst du das. Allein die Tatsache, daß Apple mittlerweile der einzige - und wirklich...

el3ktro 15. Jul 2012

Ja, sag ich doch ...

DirkF 14. Jul 2012

Retina Support in der Software finde ich, wie MacGT schon sagt, sehr wichtig. Wenn die...

MacGT 13. Jul 2012

OK, lesen scheint bei dir nicht zu reichen, also versuchs doch auch mal mit verstehen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)
  3. PTV Group, Karlsruhe
  4. STAHLGRUBER GmbH, Poing, Raum München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 64,97€/69,97€
  2. (-20%) 55,99€
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Wäre dies eine Energiesparlösung gegenüber einem...

    Signator | 03:56

  2. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Ach | 03:47

  3. Re: Diese SPD... verdient keine Liebe...

    Signator | 03:44

  4. Re: Da ist doch so ein anderer Spinner gerade zum...

    Signator | 03:41

  5. Re: Wenn hirnlose Scheiße hirnlose Scheiße wählt ...

    Signator | 03:38


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel