Abo
  • Services:

Macbook Pro: Microsoft Office erhält Touch-Bar-Unterstützung

Benutzer des neuen Macbook Pro können jetzt die Touch Bar nutzen, um Microsoft Office für Mac zu bedienen. Damit soll mehr Platz auf dem Bildschirm gewonnen werden. Die finale Version steht zum Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
Touch Bar mit Microsoft Office für den Mac
Touch Bar mit Microsoft Office für den Mac (Bild: Microsoft)

Microsoft kündigte schon im Oktober 2016 an, die Touch Bar des neuen Macbook Pro zu unterstützen und hat nun ein Update für die Office-Version für MacOS vorgestellt, das den OLED-Touchscreen der neuen Macbook Pro verwendet.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, Stephanskirchen bei Rosenheim

Die Anwender sollen so in den Office-Programmen Word, Excel, Powerpoint und Outlook die App auch mit den Fingern steuern können. So lassen sich als Alternative zur Mausbedienung oder zu Tastaturkürzeln häufig verwendete Funktionen aufrufen.

  • Microsoft zeigt Touch-Bar-Nutzung für Microsoft Office (Bild: Microsoft)
  • Microsoft zeigt Touch-Bar-Nutzung für Microsoft Office (Bild: Microsoft)
  • Microsoft zeigt Touch-Bar-Nutzung für Microsoft Office (Bild: Microsoft)
  • Microsoft zeigt Touch-Bar-Nutzung für Microsoft Office (Bild: Microsoft)
Microsoft zeigt Touch-Bar-Nutzung für Microsoft Office (Bild: Microsoft)

Bei Word werden auf der Touch Bar Formatierungshilfen angezeigt. Wer den Word Focus Mode aktiviert, kann Platz auf dem Bildschirm sparen und die Ribbons verstecken. Wichtige Funktionen werden dann ausschließlich über die Touch Bar visuell ausgewählt. Im Gegensatz zu den Betaversionen wurde in Word das Einfügen von Kommentaren, Fotos und Hyperlinks über die Touch Bar ermöglicht.

Powerpoint zeigt auf Knopfdruck eine Vorschau der verfügbaren Folien. Zudem gibt es Werkzeuge zum Bearbeiten, Drehen und Verschieben von Objekten sowie zum Aufruf von Layern.

Excel bietet auf dem kleinen Touchscreen oft verwendete Formeln an, wobei der Nutzer Apples Vorauswahl akzeptieren muss. Eine Eigenbelegung der Touch Bar ist nicht vorgesehen. In Excel kann die Touch Bar außerdem zur Auswahl von Charttypen eingesetzt werden. In Outlook werden über die Eingabezeile zum Beispiel die Termine des Tages aufgelistet. Nach wie vor lassen sich die Symbole auf der Touch Bar nicht vom Anwender konfigurieren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

TomMarx 18. Feb 2017

Excel & Co. bzw. Office kommt immer noch von Microsoft ... die haben es nur für OS-X...

Peter Brülls 17. Feb 2017

Ja, aber genau das ist eben in der Applewelt halt unüblich. F-Tasten werden kaum...

leduvin 17. Feb 2017

Ich fand die TouchBar Möglichkeiten zunächst eher bescheiden, nachdem ich die aber für...

ikso 17. Feb 2017

Wie wäre es mal wenn man auf dem Mac (Excel) ein Bild in die Kopfzeile einfügen könnte...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /