• IT-Karriere:
  • Services:

Macbook Pro Lautsprecher: Adobe bringt Bugfix wegen zerstörerischem Premiere Pro

Einige Mac-Benutzer hatten mit der Videoschnittsoftware Premiere Pro von Adobe eine unangenehme Begegnung: Ein Fehler sorgte für kaputte Lautsprecher beim Macbook Pro. Nun gibt es einen Bugfix.

Artikel veröffentlicht am ,
Macbook Pro 2018
Macbook Pro 2018 (Bild: iFixit)

Mit einem Update hat Adobe einen ärgerlichen und für manchen Nutzer auch teuren Fehler in der Videoschnittsoftware Premiere Pro behoben. Der Fehler soll dafür gesorgt haben, dass bei einigen Macbook Pro die Lautsprecher kaputtgegangen sind.

Stellenmarkt
  1. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. mahl gebhard konzepte Landschaftsarchitekten BDLA Stadtplaner Partnerschaftsgesellschaft mbB, München

Anfang Februar 2019 wurde das Problem bekannt: Die Profisoftware für die Videobearbeitung erzeugte plötzlich laute, verzerrte Töne. Wurden diese laut über Macbook Pro-Lautsprecher abgespielt, sorgten sie für dauerhafte Schäden.

Am 19. Februar teilte Adobe dann in seinem Community-Support-Forum mit, dass sich das Unternehmen "des Problems bewusst" sei und an einer Lösung arbeite, "die den Anwendern hilft, die Risiken zu minimieren". Das Update von Premiere Pro auf Version 13.0.3, das über die Creative-Cloud-verteilt wird, behebt den Fehler.

Ob die betroffenen Nutzer von Adobe wegen der Schäden an ihren Notebooks entschädigt werden, ist nicht bekannt. In mindestens einem Fall brachte ein Nutzer in Kanada sein 2018er 15-Zoll-Macbook Pro in einen Apple Store und erhielt einen Kostenvoranschlag in Höhe von mehreren Hundert Dollar, da Apple die gesamte Top-Case-Baugruppe mit Lautsprechern, Tastatur, Trackpad und Akku ersetzen muss. Einzeln lassen sich die Bauteile nicht reparieren. Das Problem ist insofern bekannt, da auch die Macbook-Pro-Tastatur nicht einzeln getauscht werden kann - und reihenweise kaputtgeht. Beim 2016er Macbook Pro tauscht Apple die Tastatur wegen zu vieler Probleme mit hakenden Tasten mittlerweile sogar kostenlos aus. Beim 2018er Macbook Pro gibt es kein kostenloses Austauschprogramm, obwohl es auch damit Tastatur-Probleme gibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! Straight Power 11 Platinum 850Watt PC-Netzteil für 154,90€, Heitronic...
  2. 172,90€
  3. (u. a. Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming-Maus und Mouse Dock für 129€, Asus ROG Strix G17...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q80T 65 Zoll QLED für 1.199€, Corsair HS60 Over-ear-Gaming-Headset Carbon...

tomatentee 26. Feb 2019

Ich fand die Abtwort ehrlich gesagt ganz witzig^^

Anonymer Nutzer 25. Feb 2019

Auf dem Macbook Pro, wenn es um Apples Fehlerhafte Updates geht? Man sollte schon...

FreiGeistler 25. Feb 2019

Eher in der des Hardware-Designers. Also Apple. Aber das kennt man ja; vermitlich hätte...

Quantium40 25. Feb 2019

Mit Nadeldruckern ging das zerstörungsfrei (außer die eigenen Ohren). https://www...

AllDayPiano 25. Feb 2019

Siehe dazu mein Beitrag. Das ist ein längst gelöstes Problem.


Folgen Sie uns
       


Satelliteninternet Starlink ausprobiert

Trotz der schwankenden Datenrate konnten wir das Netz aus dem All problemlos für Arbeit und Freizeit nutzen.

Satelliteninternet Starlink ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /