Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der M1 Max kann noch schneller laufen als bisher schon bekannt.
Der M1 Max kann noch schneller laufen als bisher schon bekannt. (Bild: Apple)

Die neuen Macbook Pro mit dem sowieso schon sehr leistungsstarken ARM-Chip M1 Max bekommen mit MacOS Monterey einen sogenannten High Power Mode. Das hat Apple dem Magazin Macrumors bestätigt, nachdem dieses darüber berichtet hatte. Spekulationen über solch einen speziellen Modus gibt es schon länger, nachdem Hinweise darauf in einer Beta-Version von MacOS Monterey entdeckt worden sind. Die stabile Version von MacOS Monterey wird für morgen, 25. Oktober, erwartet. Die Käufer der neuen Macbook Pro sollten die Funktion damit direkt nutzen können.

Stellenmarkt
  1. Referent/in (w, m, d) Referat 101 - Digitale Koordinierungsstelle Versorgungsverwaltung stv. ... (m/w/d)
    Regierungspräsidium Stuttgart, Stuttgart-Vaihingen
  2. Ingenieur (m/w/d) Prüftechnik 2D
    Eberhard AG Automations- und Montagetechnik, Schlierbach
Detailsuche

Macrumors habe darüber hinaus interne Dokumente von Apple erhalten, wonach die Funktion schlicht in den Systemeinstellungen aktiviert werden könne. Die Nutzung der Technik sei aber eben auf das 16-Zoll-Modell des neuen Macbook Pro mit der CPU M1 Max beschränkt. Den kleineren Geräten steht der High Power Mode also wohl nicht zur Verfügung.

Konkrete Details dazu, wie genau der Modus für mehr Leistung von Apple umgesetzt wird, gibt es zwar noch nicht. Laut dem Entwickler und Journalisten Steve Moser, der unter anderem für Macrumors schreibt, findet sich im Quellcode des Betriebssystems aber folgende Beschreibung: "Ihr Mac optimiert die Leistung, um ressourcenintensive Aufgaben besser zu unterstützen. Dies kann zu einem lauteren Lüftergeräusch führen".

Es erscheint also wahrscheinlich, dass Apple für den High Power Mode schlicht das maximal nutzbare Energiebudget länger zur Verfügung stellt. Das heißt, die CPU könnte in dem Modus länger unter Volllast laufen. Die notwendige Kühlung wird dann eben durch höhere Drehzahlen des Lüfters gewährleistet. Laut Apple soll der High Power Mode Nutzer mit "extremer Leistung" ausstatten, um etwa die Farbkorrektur (Color grading) in 8K-ProRes-Material durchführen zu können.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Erste Benchmarks des M1 Max zeigen tendenziell, dass dieser Chip durchaus so leistungsfähig sein kann, wie manche Desktop-CPUs und damit ungefähr die Werte erreicht, die Hersteller Apple zuvor auch schon versprochen hatte. Ähnliches wie für die CPU gilt dabei auch für die iGPU, wobei zu beachten ist, dass der Leistungsbedarf des M1 Max als Laptop-CPU deutlich geringer sein dürfte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geforce Now (RTX 3080) im Test
1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
Ein Test von Marc Sauter

Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. 470 bis 694 MHz: Rundfunk will Frequenzen mit 5G-Broadcast weiter nutzen
    470 bis 694 MHz
    Rundfunk will Frequenzen mit 5G-Broadcast weiter nutzen

    Öffentlich-rechtliche und private TV-Anbieter wollen eine langfristige Perspektive für das UHF-Band.

  3. Gigafactory Grünheide: Tesla rekrutiert hauptsächlich regionale Arbeitskräfte
    Gigafactory Grünheide
    Tesla rekrutiert hauptsächlich regionale Arbeitskräfte

    Entgegen den Befürchtungen der Gegner profitieren vor allem Berlin und Brandenburg von Teslas neuer Fabrik in Brandenburg.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /