Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der M1 Max kann noch schneller laufen als bisher schon bekannt.
Der M1 Max kann noch schneller laufen als bisher schon bekannt. (Bild: Apple)

Die neuen Macbook Pro mit dem sowieso schon sehr leistungsstarken ARM-Chip M1 Max bekommen mit MacOS Monterey einen sogenannten High Power Mode. Das hat Apple dem Magazin Macrumors bestätigt, nachdem dieses darüber berichtet hatte. Spekulationen über solch einen speziellen Modus gibt es schon länger, nachdem Hinweise darauf in einer Beta-Version von MacOS Monterey entdeckt worden sind. Die stabile Version von MacOS Monterey wird für morgen, 25. Oktober, erwartet. Die Käufer der neuen Macbook Pro sollten die Funktion damit direkt nutzen können.

Stellenmarkt
  1. Operations Manager (m/w/d)
    Gunnar Kühne Executive Search GmbH, Frankfurt am Main
  2. IT-Spezialist als Software-Entwickler / Tester (Informatiker, Fachinformatiker, Wirtschaftsinformatiker ... (m/w/d)
    tailor-made software GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)
Detailsuche

Macrumors habe darüber hinaus interne Dokumente von Apple erhalten, wonach die Funktion schlicht in den Systemeinstellungen aktiviert werden könne. Die Nutzung der Technik sei aber eben auf das 16-Zoll-Modell des neuen Macbook Pro mit der CPU M1 Max beschränkt. Den kleineren Geräten steht der High Power Mode also wohl nicht zur Verfügung.

Konkrete Details dazu, wie genau der Modus für mehr Leistung von Apple umgesetzt wird, gibt es zwar noch nicht. Laut dem Entwickler und Journalisten Steve Moser, der unter anderem für Macrumors schreibt, findet sich im Quellcode des Betriebssystems aber folgende Beschreibung: "Ihr Mac optimiert die Leistung, um ressourcenintensive Aufgaben besser zu unterstützen. Dies kann zu einem lauteren Lüftergeräusch führen".

Es erscheint also wahrscheinlich, dass Apple für den High Power Mode schlicht das maximal nutzbare Energiebudget länger zur Verfügung stellt. Das heißt, die CPU könnte in dem Modus länger unter Volllast laufen. Die notwendige Kühlung wird dann eben durch höhere Drehzahlen des Lüfters gewährleistet. Laut Apple soll der High Power Mode Nutzer mit "extremer Leistung" ausstatten, um etwa die Farbkorrektur (Color grading) in 8K-ProRes-Material durchführen zu können.

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
  2. SAMBA Datei- und Domänendienste einrichten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Erste Benchmarks des M1 Max zeigen tendenziell, dass dieser Chip durchaus so leistungsfähig sein kann, wie manche Desktop-CPUs und damit ungefähr die Werte erreicht, die Hersteller Apple zuvor auch schon versprochen hatte. Ähnliches wie für die CPU gilt dabei auch für die iGPU, wobei zu beachten ist, dass der Leistungsbedarf des M1 Max als Laptop-CPU deutlich geringer sein dürfte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Blender Foundation
Blender 3.0 ist da

Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
Von Martin Wolf

Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
Artikel
  1. Ikea Åskväder: Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland
    Ikea Åskväder
    Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland

    Die modulare Steckdosenleiste von Ikea ermöglicht viele Anpassungen und wird erstmals auf der Ikea-Webseite gelistet.

  2. Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
    Bald exklusiv bei Disney+
    Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

    Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
    Von Ingo Pakalski

  3. Wochenrückblick: Acht neue Kerne
    Wochenrückblick
    Acht neue Kerne

    Golem.de-Wochenrückblick Qualcomm stellt Chips vor, und wir testen den Fire-TV-Stick: die Woche im Video.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /