Abo
  • IT-Karriere:

Macbook Pro: Altes Broadwell-Gerät ersetzt den Klassiker mit HDD-Schacht

Zu den neuen auf Skylake basierenden 13-Zoll-Macbook-Pro-Modellen bietet Apple noch ein altes Gerät in Neuauflage an. Die SSD-Kapazitätsbeschränkungen sind aufgehoben und das Modell behält Magsafe sowie den SD-Kartenschacht.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Einstiegs-Macbook-Pro ist das Gerät der letzten Generation samt SD-Kartenleser.
Das neue Einstiegs-Macbook-Pro ist das Gerät der letzten Generation samt SD-Kartenleser. (Bild: Apple)

Eine 1.450-Euro-Konfiguration des 13-Zoll-Macbook-Pro mit Retina-Display aus dem Jahr 2015 übernimmt die Position des alten Macbook Pro mit Festplattenschacht. Es bietet noch all die alten Schnittstellen, die Apple bei den neuen Macbook Pro mit Touch Bar entfernt hat; wir haben eine Variante im März 2015 getestet. Das alte Macbook Pro hatte Apple bis zur heutigen Neuvorstellung der Macbook Pro mit Touch Bar im Sortiment.

Stellenmarkt
  1. EXTRA Computer GmbH, Giengen an der Brenz
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Das System hat zwei USB-A-Anschlüsse, zwei Thunderbolt-2-Anschlüsse sowie HDMI und Magsafe. Auch der SD-Kartenleser ist noch Teil des Angebots. Die Grundausstattung bleibt bei diesem professionellen Macbook bescheiden. Nur 128 GByte SSD-Speicher sind dabei. Das ist gerade mal die Hälfte der Ausstattung des Endkunden-Macbooks mit 12-Zoll-Display, das auch für rund 1.450 Euro verkauft wird.

Interessanterweise verzichtet Apple bei den Neuvorstellungen auf die künstlichen Begrenzungen beim SSD-Ausbau der Pro-Serie. Früher hat Apple große SSDs nur bei den teureren Grundkonfigurationen angeboten. Das ist jetzt vorbei. Für 960 Euro erlaubt Apple die Aufrüstung ab Werk (BTO-Konfiguration) von 128 GByte auf 1 TByte Speicher. Ein recht hoher Aufpreis, wenn man bedenkt, dass selbst Samsungs NVMe-High-End-SSD 960 Pro mit 1 TByte einzeln 620 Euro kostet. Apple bietet auch Optionen mit 256 GByte (240 Euro) und 512 GByte (480 Euro) an.

  • Das Macbook-Pro-Broadwell-Gerät... (Bild: Apple)
  • ... bleibt als Option für Anwender erhalten, die verschiedene Schnittstellen brauchen. (Bild: Apple)
  • Für ein Einstiegsgerät bietet Apple überraschend viele BTO-Konfigurationen an. (Bild: Apple)
Das Macbook-Pro-Broadwell-Gerät... (Bild: Apple)

Auch beim alten Prozessor bleibt es, der mit 2,7 GHz für beide Kerne einen deutlich höheren Grundtakt hat, als das 1.700 Euro teure neue Modell. Es handelt sich um einen Core i der fünften Generation alias Broadwell samt Intels Grafikeinheit Iris 6100. Die Geschwindigkeitsunterschiede zum neuen Macbook Pro dürften aber gering sein.

Auch hier bietet Apple zahlreiche BTO-Konfigurationen zum Aufpreis an. Der Grundtakt kann von 2,7 GHz auf 2,9 GHz (120 Euro) oder 3,1 GHz (360 Euro) angehoben werden. Zudem ist es möglich, den Arbeitsspeicher von 8 auf 16 GByte zu vergrößern. Dafür verlangt Apple 240 Euro extra.

Das neue alte Macbook Pro ist bereits verfügbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 0,49€
  3. (-55%) 44,99€
  4. 4,99€

Schnarchnase 29. Okt 2016

In jeder einzelnen Anwendung! Zum Beispiel um Dialoge oder Suchen mit einem Tastendruck...

Teebecher 29. Okt 2016

Wenn Du ihn siehst. Weil es hell ist. Ich nutze die oft beim couchen, abends, dann ist...


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

    •  /