• IT-Karriere:
  • Services:

MacBook Pro 13 Zoll: Apple verdoppelt Preis für RAM-Update

Für 16 statt 8 GByte RAM müssen Käufer von Apples MacBook Pro 13 Zoll jetzt mehr zahlen.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
MacBook Pro 13 Zoll
MacBook Pro 13 Zoll (Bild: Apple)

Das MacBook Pro 13 Zoll wird standardmäßig mit 8 GByte RAM ausgeliefert, was für einige Anwendungen zu wenig ist. Apple verlangte bisher in Deutschland für eine Verdopplung des RAM auf 16 GByte 125 Euro. Nun wurde der Preis mit 250 Euro verdoppelt. Die Preiserhöhung gilt nicht nur in Deutschland, sondern beispielsweise auch in Großbritannien (100 Britische Pfund mehr) oder den USA (Erhöhung des Aufpreises um 100 US-Dollar). Andere RAM-Updates beispielsweise beim Macbook Air sind nicht teurer geworden. Auch bei den Desktop-Rechnern wie dem Mac Pro oder dem iMac sind die Preise stabil geblieben.

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. [bu:st] GmbH, München

Apple hat im vergangenen Sommer die Preise für SSDs in seinen Notebooks reduziert, die keinen Bezug mehr zur Marktwirklichkeit hatten. Die aktuelle Preiserhöhung beim RAM scheint jedoch nicht auf eine Marktbewegung in ähnlicher Höhe zurückzugehen. Zwar sind die Preise zeitweise leicht gestiegen, aber eine Verdopplung rechtfertigt dieser Effekt nicht.

Neues MacBook Pro 13 mit widerstandsfähiger Tastatur und Escape-Taste

Apple hat erst Anfang Mai 2020 eine neue Version des Macbook Pro 13 Zoll vorgestellt. Die fehleranfällige Butterfly-Tastatur wurde durch eine Scissor-Tastatur ausgetauscht, außerdem gibt es jetzt eine echte Escape-Taste. Dazu kommt ein Intel Core i7 der zehnten Generation Ice Lake U. Die Standardversion ist mit einer Core-i5-CPU der achten Generation ausgerüstet.

Die Speicherausstattung liegt bei 8 GByte im Standardmodell und kann auf maximal 32 GByte LPDDR4X-Arbeitsspeicher ausgebaut werden. Bei der SSD gibt es Varianten mit 256 GByte, 512 GByte, 1, 2 oder 4 TByte. Das Einsteigermodell des Macbook Pro 13 kostet rund 1.500 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 9,49€
  3. 16,49€

Tommy_Hewitt 04. Jun 2020

Auch abgesehen von Montagsware, Elektronik kann immer mal kaputt gehen. Natürlich ist es...

hyperlord 01. Jun 2020

Na ja, wenn man sich bspw. Louis Rossmann auf YouTube anschaut, dann ist component-level...

Sandeeh 01. Jun 2020

(...) Habe ein MB 12" Retina, 2304 × 1440 (16:10): für Bild(vor-)verarbeitung mit all...

User_x 01. Jun 2020

Zusätzlicher Ram anstatt ein gesamtes Notebooks. Stimmt - Umweltschonender geht's nicht.

486dx4-160 01. Jun 2020

In einer Marktwirtschaft wird der Preis über den Markt bestimmt und hat nichts mit...


Folgen Sie uns
       


Apple Macbook Air M1 - Test

Kann das Notebook mit völlig neuem und eigens entwickeltem System-on-a-Chip überzeugen? Wir sind überrascht, wie sehr das der Fall ist.

Apple Macbook Air M1 - Test Video aufrufen
Bill Gates: Mit Technik gegen die Klimakatastrophe
Bill Gates
Mit Technik gegen die Klimakatastrophe

Bill Gates' Buch über die Bekämpfung des Klimawandels hat Schwächen, es lohnt sich aber trotzdem, dem Microsoft-Gründer zuzuhören.
Eine Rezension von Hanno Böck

  1. Microsoft-Gründer Bill Gates startet Podcast

XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
XPS 13 (9310) im Test
Dells Ultrabook ist besser denn je

Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
  2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
  3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen

Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
Wissen für ITler
11 tolle Tech-Podcasts

Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
Von Dennis Kogel


      •  /