• IT-Karriere:
  • Services:

Macbook: Apple patentiert Tastatur mit Display in den Tasten

Displays sollen auf Tasten diverse Symbole anzeigen können, je nach Layout oder geöffneter App. Es könnten E-Paper oder OLED genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples Tastatur könnte mehrere Symbole anzeigen.
Apples Tastatur könnte mehrere Symbole anzeigen. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de)

Apple hat beim US-Patentamt eine neue Idee eingereicht, die Tastaturen von Macbooks und anderen Apple-Geräten ändern könnte. Das Patent US 10,877,570 B1 (PDF) beschreibt Tastenkappen mit integrierten Displays, die je nach Anwendungsfall verschiedene Symbole oder Buchstaben anzeigen können. So sollen Macbooks etwa von einem Qwertz-Layout auf ein Qwerty-Layout wechseln können. Diverse Apps könnten die Anzeigen ansteuern und so etwa Steuerungstasten darstellen, wenn ein Spiel gespielt oder Fotos editiert werden.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. kubus IT GbR, verschiedene Standorte

Das Patent unterscheidet sich dabei von bereits implementierten Funktionen wie der Apple Touch Bar. Statt auf ein durchgängiges Touch-Display zu setzen, soll jede Taste einzeln über eine Art Anzeige verfügen. Die Haptik der Tasten soll dabei nicht verändert werden, wenn Scissor-Schalter unter den Display-Tastenkappen weiterhin einen elektronischen Kreis schließen.

Fiberoptik, OLED oder E-Paper

Wie genau Apple die Anzeige realisieren will, ist nicht eindeutig zu sagen. Es scheint, als wolle das Unternehmen die Tastenkappen mit je einer Matrix aus Fiberoptikfasern bestücken, deren Enden zur tippenden Person hin zeigen. Einzelne Fasern werden dann so beleuchtet, dass sich das gewünschte Symbol ergibt.

Apple schließt allerdings auch bereits etablierte und in der Praxis funktionierende Techniken nicht aus. Genannt werden etwa E-Paper-Displays oder kleine OLED-Panels. Gerade erstere Technik böte sich an, da sie ein Bild auch darstellt, wenn keine elektrische Spannung anliegt. Für mobile Geräte, bei denen Akkulaufzeit wichtig ist, wäre das ein Vorteil.

Wie bei allen Patenten gilt indes: Das vorgeschlagene Konzept ist keine Garantie dafür, dass Apple die Idee in die Tat umsetzt. Das Unternehmen ist allerdings dafür bekannt, sich von Mitbewerbern durch irgendeine Funktion absetzen zu wollen. Die Touchbar des Macbook Pro ist ein Beispiel dafür. Für kommende Macbooks dürfte es zunächst wichtiger sein, den neuen M1-Chip zu verbessern, weshalb vermutlich nicht mit einer baldigen Display-Tastatur zu rechnen ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.099€ (Bestpreis mit Saturn und MediaMarkt)
  2. (u. a. Oppo Smartphones, Wearables und Kopfhörer (u. a. OPPO Reno4 Pro 5G 128GB 6,5 Zoll 90Hz...
  3. (u. a. SilentiumPC Ventum ARGB Tower für 59,90€, Intel Core i3-10300 für 109,90€, Asus LED...
  4. 199,90€ (Bestpreis)

bernstein 31. Dez 2020 / Themenstart

Im falle von so klarer prior art braucht man auch in den usa keine teure anwaltskanzlei...

Keridalspidialose 31. Dez 2020 / Themenstart

Jeder zweite Mensch hatte genau diesen Geistesblitz, lange bevor die Technologien dafür...

Dystopinator 31. Dez 2020 / Themenstart

ersetze patentwürdig durch schutzgeldfähigkeit, damit du ein besseres verständnis bekommst.

User_x 31. Dez 2020 / Themenstart

Apple reitet da ein totes Pferd. 1. Haltbarkeit wird definitiv ein Problem beim klimpern...

bla 30. Dez 2020 / Themenstart

Als ich einmal bei Digikey geguckt habe, da kam so ein Schalter mit OLED Display gut 25...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


      •  /