Abo
  • Services:

Macbook 12: Der teure Prozessor ist kaum schneller

250 US-Dollar für 200 MHz: Apple verkauft das neue Macbook gegen Aufpreis mit einem nominell schnelleren Core-M-Prozessor, praktisch rechnet der aber nicht flotter. Das ist ärgerlich, da Apple die doppelte SSD-Kapazität nur samt größerem Chip anbietet.

Artikel veröffentlicht am ,
Rendering der Macbook-Hardware
Rendering der Macbook-Hardware (Bild: Apple)

Erste Reseller-Partner von Apple haben die finalen US-Dollar-Preise für die unterschiedlichen Modelle des neuen Macbook 12 veröffentlicht. Die kleinste Version kostet 1.300 US-Dollar oder 1.450 Euro, gegen 250 US-Dollar Aufpreis gibt es einen schnelleren Prozessor bei ansonsten identischer Ausstattung. Das Problem: Der Core M mit 1,3 statt 1,1 GHz liefert keine höhere Geschwindigkeit, wenn eine Berechnung länger als eine oder zwei Minuten dauert.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Der Hintergrund ist simpel: Apple dürfte Core-M-Versionen mit einer eingestellten TDP von bis zu 6 Watt verbauen, genauer den Core M-5Y31 mit 1,1 und den Core M-5Y71 mit 1,3 GHz. Sofern nur für wenige Sekunden Last anliegt, ist das größere Modell ein bisschen flotter. Bereits nach ein paar Sekunden Last drosseln aber alle Core M ihre Frequenz, um die TDP nicht zu sprengen.

Das bedeutet in der Praxis: Wer ein paar Bilder nacheinander bearbeitet oder ein kleines Video exportiert, der profitiert vom 250 US-Dollar teureren Prozessor nur sehr wenig. Je kürzer die Berechnung, desto eher bringt der größere Chip etwas - bei einigen Minuten Last hingegen quasi nichts. Theoretisch könnte Apple zwar nur beim Topmodell auf einen 6-Watt-Chip und darunter auf einen 4,5-Watt-Prozessor setzen, das dürfte aber die Akkulaufzeit messbar reduzieren.

Lohnenswerter ist die größere PCIe-SSD: Die Basisversion bietet 256 GByte, einen Teil davon belegen Mac OS X und die vorinstallierten Programme. 512 GByte kosten 200 US-Dollar mehr, was gerade für ein PCIe-Modell ein gutes Angebot ist.

  • Jeder Core M, hier ein 5Y70 mit 6 Watt, drosselt nach wenigen Sekunden seinen Takt um die TDP einzuhalten (Bild: Golem.de)
Jeder Core M, hier ein 5Y70 mit 6 Watt, drosselt nach wenigen Sekunden seinen Takt um die TDP einzuhalten (Bild: Golem.de)

Wer die doppelte Kapazität zu diesem Preis möchte, muss aber den 1,3-GHz-Core-M dazu kaufen. Das günstigste Macbook mit 512 GByte wird mit einem Core M mit 1,2 statt 1,1 GHz ausgeliefert und kostet 1.800 statt 1.450 Euro. Der Nutzer hat also nicht die Wahl, ob er einzig die SSD aufrüstet.

Nachtrag vom 27. April 2015, 11:58 Uhr

Apple hat uns bestätigt, dass die Custom-TDP auf 5 Watt gesetzt wurde.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

rabatz 11. Apr 2015

Beide sind dünner! Die Dicke ist der limitierende Faktor. Die Fläche des Notebooks ist...

Anonymer Nutzer 09. Apr 2015

die Leute dürfen ihrer Gewohnheit gerne treu bleiben und sich weiterhin am Macbook Pro...

plutoniumsulfat 09. Apr 2015

Vor 5 Jahren wurden SSDs auch noch anders benutzt.

pythoneer 09. Apr 2015

Wenn du für OSX und iOS entwickelst, denkst du darüber nach, und dann interessiert dich...

miauwww 09. Apr 2015

So war es mal. Die Basismodelle waren in den letzten Jahren gar nicht so teuer, aber...


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /