Abo
  • Services:

Macbook 12: Der teure Prozessor ist kaum schneller

250 US-Dollar für 200 MHz: Apple verkauft das neue Macbook gegen Aufpreis mit einem nominell schnelleren Core-M-Prozessor, praktisch rechnet der aber nicht flotter. Das ist ärgerlich, da Apple die doppelte SSD-Kapazität nur samt größerem Chip anbietet.

Artikel veröffentlicht am ,
Rendering der Macbook-Hardware
Rendering der Macbook-Hardware (Bild: Apple)

Erste Reseller-Partner von Apple haben die finalen US-Dollar-Preise für die unterschiedlichen Modelle des neuen Macbook 12 veröffentlicht. Die kleinste Version kostet 1.300 US-Dollar oder 1.450 Euro, gegen 250 US-Dollar Aufpreis gibt es einen schnelleren Prozessor bei ansonsten identischer Ausstattung. Das Problem: Der Core M mit 1,3 statt 1,1 GHz liefert keine höhere Geschwindigkeit, wenn eine Berechnung länger als eine oder zwei Minuten dauert.

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Der Hintergrund ist simpel: Apple dürfte Core-M-Versionen mit einer eingestellten TDP von bis zu 6 Watt verbauen, genauer den Core M-5Y31 mit 1,1 und den Core M-5Y71 mit 1,3 GHz. Sofern nur für wenige Sekunden Last anliegt, ist das größere Modell ein bisschen flotter. Bereits nach ein paar Sekunden Last drosseln aber alle Core M ihre Frequenz, um die TDP nicht zu sprengen.

Das bedeutet in der Praxis: Wer ein paar Bilder nacheinander bearbeitet oder ein kleines Video exportiert, der profitiert vom 250 US-Dollar teureren Prozessor nur sehr wenig. Je kürzer die Berechnung, desto eher bringt der größere Chip etwas - bei einigen Minuten Last hingegen quasi nichts. Theoretisch könnte Apple zwar nur beim Topmodell auf einen 6-Watt-Chip und darunter auf einen 4,5-Watt-Prozessor setzen, das dürfte aber die Akkulaufzeit messbar reduzieren.

Lohnenswerter ist die größere PCIe-SSD: Die Basisversion bietet 256 GByte, einen Teil davon belegen Mac OS X und die vorinstallierten Programme. 512 GByte kosten 200 US-Dollar mehr, was gerade für ein PCIe-Modell ein gutes Angebot ist.

  • Jeder Core M, hier ein 5Y70 mit 6 Watt, drosselt nach wenigen Sekunden seinen Takt um die TDP einzuhalten (Bild: Golem.de)
Jeder Core M, hier ein 5Y70 mit 6 Watt, drosselt nach wenigen Sekunden seinen Takt um die TDP einzuhalten (Bild: Golem.de)

Wer die doppelte Kapazität zu diesem Preis möchte, muss aber den 1,3-GHz-Core-M dazu kaufen. Das günstigste Macbook mit 512 GByte wird mit einem Core M mit 1,2 statt 1,1 GHz ausgeliefert und kostet 1.800 statt 1.450 Euro. Der Nutzer hat also nicht die Wahl, ob er einzig die SSD aufrüstet.

Nachtrag vom 27. April 2015, 11:58 Uhr

Apple hat uns bestätigt, dass die Custom-TDP auf 5 Watt gesetzt wurde.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-31%) 23,99€
  4. 49,97€ (Bestpreis!)

rabatz 11. Apr 2015

Beide sind dünner! Die Dicke ist der limitierende Faktor. Die Fläche des Notebooks ist...

HerrMannelig 09. Apr 2015

die Leute dürfen ihrer Gewohnheit gerne treu bleiben und sich weiterhin am Macbook Pro...

plutoniumsulfat 09. Apr 2015

Vor 5 Jahren wurden SSDs auch noch anders benutzt.

pythoneer 09. Apr 2015

Wenn du für OSX und iOS entwickelst, denkst du darüber nach, und dann interessiert dich...

miauwww 09. Apr 2015

So war es mal. Die Basismodelle waren in den letzten Jahren gar nicht so teuer, aber...


Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /