Abo
  • Services:
Anzeige
Evernote: Fehler in der Mac-Version
Evernote: Fehler in der Mac-Version (Bild: Evernote/Foto: Andreas Donath)

Mac-Version: Evernote verliert Daten

Evernote: Fehler in der Mac-Version
Evernote: Fehler in der Mac-Version (Bild: Evernote/Foto: Andreas Donath)

Der Notizzetteldienst Evernote hat Kundendaten verloren. Betroffen sind ausschließlich Mac-Nutzer. Der Cloud-basierte Dienst speichert Bilder, Texte und andere Daten online und erlaubt den Abruf geräteübergreifend.

Evernote hat Daten von Kunden verloren, die diese dem Dienst in Form von Notizen anvertraut hatten. Der Fehler liegt in der Mac-Version von Evernote. Dort kamen durch einen Bug seit einiger Zeit Anhänge in den Textnotizen zu Schaden, die unbemerkt entfernt wurden.

Anzeige

Evernote informierte seine Nutzer per E-Mail über den Fehler. Angeblich soll nur eine kleine Personengruppe betroffen sein. Evernote konnte die Daten nicht in allen Fällen wiederherstellen. Der Fehler existiert offenbar schon seit einigen Versionen. Laut Evernote begannen die Datenlöschungen im Juni 2016 und stiegen durch eine Version von September 2016 an. Nutzer sollten über die Softwareaktualisierung des Betriebssystems sofort das aktuelle Update 6.9.1 einspielen. Kunden, die vom Datenverlust betroffen sind, erhalten eine kostenlose Premium-Mitgliedschaft für ein Jahr.

Evernote begann als Software- und Webanwendung für das Sammeln, Ordnen und Finden von Notizen, Dokumenten und Fotos in verschiedenen Dateiformaten. Die Anwendung versteht sich inzwischen als digitaler Arbeitsplatz, soll die Kommunikation in Unternehmen verbessern und Produktivitätstools für die Arbeitswelt entwickeln. Evernote konkurriert mit Produkten wie Microsoft Onenote und Apples Notizen-App, die beide einen Importmechanismus für Evernote-Inhalte enthalten. Evernote gab vor einem Jahr an, rund 150 Millionen Nutzer weltweit zu haben.

Ende Juni kündigte Evernote Preiserhöhungen und Einschränkungen bei der kostenlosen Version an. Bei Evernote Basic lassen sich die eigenen Notizen in der Webversion und auf bis zu zwei Geräten aufrufen, zum Beispiel auf einem PC und einem Smartphone. Evernote Plus kostet knapp 4 Euro im Monat oder 30 Euro im Jahr und lässt eine beliebige Zahl von Geräten zu, auf denen die Notizen synchronisiert werden können. Außerdem können Notizbücher offline mobil gespeichert werden. Das monatliche Speichervolumen für neue Notizen liegt bei 1 GByte.

Für alle, die mehr Speicherplatz benötigen, ist Evernote Premium für knapp 7 Euro im Monat oder 60 Euro im Jahr gedacht. Hier können monatlich 10 GByte neue Notizen hochgeladen werden. Außerdem können Microsoft-Office-Dateien und PDFs durchsucht, PDF-Dateien kommentiert sowie Visitenkarten gescannt und ins Adressbuch übernommen werden.


eye home zur Startseite
Mithrandir 17. Okt 2016

Eine andere Möglichkeit ist der kleine, süße "Ignorieren"-Button unter dem Beitrag. Der...

lostname 14. Okt 2016

Das scheint die aktuelle Version zu sein.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover
  2. über Hays AG, Nordrhein-Westfalen
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. IT2media GmbH & Co.KG, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. bei Caseking
  3. 139€

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Anbieterbezeichnung so langsam überholt

    Golressy | 02:39

  2. Re: Macht da bitte nicht mit

    sofries | 02:33

  3. Re: Activision patentiert Förderung von Krebs

    sofries | 02:17

  4. Re: Kosten ...

    DAUVersteher | 02:11

  5. Re: 50MBps

    bombinho | 02:01


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel