Abo
  • Services:

Mac OS X: Thunderbolt-Update 1.2.1 gegen Probleme

Apple hat ein neues Thunderbolt-Update für Macs mit Mac OS X 10.7.4 oder spätere Versionen veröffentlicht. Es trägt die Versionsnummer 1.2.1 und löst das problematische vorherige Update ab.

Artikel veröffentlicht am ,
Thunderbolt-fähige Macs mit Mac OS X ab 10.7.4 können den neuen Gigabit-Adapter nutzen.
Thunderbolt-fähige Macs mit Mac OS X ab 10.7.4 können den neuen Gigabit-Adapter nutzen. (Bild: Apple)

Apples neues "Thunderbolt-Software-Update 1.2.1" fügt laut Beschreibung eine Unterstützung für den neuen "Thunderbolt auf Gigabit-Ethernet-Adapter" hinzu. Das sollte bereits der am 11. Juni 2012 veröffentlichte Vorgänger 1.2 tun, doch nach dem Einspielen soll Mac OS X auf mobilen Macs einiger Kunden nicht mehr richtig gestartet sein. Es ist zu vermuten, dass Apple die Ursache gefunden und sie kommentarlos entfernt hat.

Wie das 1.2er Update ist auch das 1.2.1er Update noch nicht über die Softwareaktualisierung von Mac OS X zu finden, es muss manuell heruntergeladen und installiert werden. Voraussetzung für die Installation ist ein Mac OS X ab Version 10.7.4 oder höhere Versionen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. über ARD Mediathek kostenlos streamen

ck (Golem.de) 19. Jun 2012

Der Nachfolger des Mefabit-Adapters. ;-) Danke für den Hinweis, der Vertipper unter dem...


Folgen Sie uns
       


Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream

Die E-Fail genannte Sicherheitslücke betrifft die standardisierten E-Mail-Verschlüsselungsverfahren OpenPGP und S/MIME. Im Livestream diskutieren wir den technischen Hintergrund der zuletzt aufgedeckten Lücken und besprechen, was Nutzer nun tun können, wenn sie ihre Nachrichten weiter sicher verschicken wollen.

Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
    Ryzen 5 2600X im Test
    AMDs Desktop-Allrounder

    Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
    2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
    3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

      •  /