Abo
  • Services:

Centralized Task Scheduling, Timer Coalescing, SMB2 statt AFP

So manche Hintergrundaufgabe, die ein System wiederholt ausführt, kann ausgesetzt werden, wenn das System mit Akkustrom betrieben wird. Dank Centralized Task Scheduling werden bestimmte Aufgaben wie das Suchen nach Updates im Akkubetrieb nur noch alle paar Tage durchgeführt und Downloads finden gegebenenfalls nur dann statt, wenn das System am Stromanschluss hängt.

Stellenmarkt
  1. Ultima (Deutschland) GmbH, Münster
  2. Güntner GmbH & Co. KG, Fürstenfeldbruck Raum München

App-Entwickler können dem System über neue APIs mitteilen, wenn ihre App Aufgaben zeitlich verlagern kann, so dass diese beispielsweise nur dann ausgeführt werden, wenn das System am Stromanschluss hängt. Das System soll aber auch erkennen, wenn ein Rechner nicht benutzt wird, um dann, falls nötig, Aufgaben mit hoher Systemlast abzuwickeln, ohne dass dies den Nutzer stört.

Timer Coalescing

Die interessanteste Neuerung dürfte aber Timer Coalescing sein. Es soll dazu führen, dass die CPU möglichst viel Zeit im Idle-Modus verbringt, da dies die Leistungsaufnahme reduziert und so die Akkulaufzeit verlängert. Dazu werden die Timer der laufenden Apps synchronisiert, so dass sie möglichst gleichzeitig ausgelöst werden. So wird die CPU seltener aus dem Schlafmodus geweckt, und wenn sie aufwacht, kann sie gleich Aufgaben für mehrere Apps abwickeln. Um das zu erreichen, verändert Apple den Zeitpunkt, zu dem Timer ausgeführt werden, Entwickler können sich also nicht darauf verlassen, wann ihre Timer ausgelöst werden. Allerdings soll Mac OS X APIs bieten, mit denen App-Entwickler dies ausdrücklich unterbinden können.

  • Timer Coalescing sorgt dafür, dass bislang zu unterschiedlichen Zeitpunkten ausgelöste Timer ... (Bild: Apple)
  • ... synchronisiert werden. Das soll die Akkulaufzeut verlängern, da die CPU seltener aus dem Stromsparmodus erwacht. (Bild: Apple)
Timer Coalescing sorgt dafür, dass bislang zu unterschiedlichen Zeitpunkten ausgelöste Timer ... (Bild: Apple)

Da es immer einige Mikrosekunden dauert, bis die CPU wieder voll einsatzbereit ist, wird ohne Timer Coalescing ein Teil der in diesem Zeitraum ansteigenden Leistungsaufnahme regelrecht verschwendet. Reduziert man die Wechsel zwischen den verschiedenen CPU-Modi, steigt auch die Energieeffizienz des Systems.

SMB2 statt AFP

Eine nennenswerte Änderung gibt es beim Standardnetzwerkdateisystem, denn Mavericks setzt hier bei Microsoft auf SMB2. AFP, SMB und NFS werden aber auch weiterhin unterstützt.

SMB2 sei sehr schnell, sicher und kompatibel mit Windows, begründet Apple die Umstellung. Dank des von SMB2 genutzten Resource Compounding können beispielsweise mehrere Anfragen in einem Request gesendet werden. Auch kann SMB2 schnelle Netzwerke effizienter nutzen und cacht Datei- und Ordnereigenschaften recht aggressiv. Verlorene Verbindungen kann SMB2 wieder aufbauen, ohne dass Applikationen etwas davon merken.

Bei der Authentifizierung unterstützt SMB2 Kerberos und NTLMv2, was für mehr Sicherheit sorgen soll.

 Mac OS X 10.9: Apples Mavericks unter der Haube
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€
  2. 35,99€
  3. 47,67€ (Bestpreis!)
  4. (-73%) 7,99€

f0x7c 14. Jun 2013

also auf der DP1 (13A476u) lässt sich Flash jedenfalls problemlos installieren, sonst...

DrWatson 13. Jun 2013

??? Es entscheidet doch auch keiner für andere

der_Volker 13. Jun 2013

Und, nach aller Erfahrung, ist mehr RAM nächstes Jahr billiger als dieses. Warum also...

der_Volker 13. Jun 2013

Dank Chamaeleon geht es tatsächlich auf einem 2006er Macbook mit C2D 64bit CPU und Intel...

DrWatson 13. Jun 2013

Richtig. Timer Coalescing verhindert unnötiges aufwachen des Prozessors. In der Realität...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

    •  /