Abo
  • Services:
Anzeige
Mac OS X 10.8 alias Mountain Lion
Mac OS X 10.8 alias Mountain Lion (Bild: Apple)

Mac OS X 10.8: Mountain Lion verkauft sich schneller als sein Vorgänger

Mac OS X 10.8 alias Mountain Lion
Mac OS X 10.8 alias Mountain Lion (Bild: Apple)

Über zwei Millionen Mac-Anwender haben in den ersten 48 Stunden nach der Veröffentlichung von Mountain Lion das neue Mac OS X installiert. Das Betriebssystem verbreitet sich damit schneller als Version 10.7 und kann als Beispiel für digitalen Softwarevertrieb dienen.

Rund 38 Millionen hat Apple in den ersten beiden Tagen nach dem Marktstart von Mountain Lion verdient, meint das Unternehmen Chitika unter der Annahme, dass 90 Prozent der Anwender für das Update bezahlt haben. Die Firma analysiert den Datenverkehr im Internet unter anderem auf benutzte Betriebssysteme und hat seine Daten AllthingsD zur Verfügung gestellt.

Anzeige

Demnach sind von den laut Apple offiziell 66 Millionen Mac-Anwendern bereits 2.11 Millionen mit Mac OX X 10.8 im Web unterwegs, was einen Marktanteil unter den Mac-OS-Versionen von gut drei Prozent ergibt. Beim Vorgänger, Mac OS X 10.7, brauchte Apple drei Monate, um auf einen Anteil von 14 Prozent zu kommen. Die Marktforscher von Chitika erwarten, dass Mountain Lion diesen Wert viel schneller erreicht und sich damit wesentlich schneller als Version 10.7 verbreitet.

Geringer Preis und einfacher Download

Die Analysten führen das auf die Kombination aus niedrigem Preis und gut funktionierendem digitalen Softwareverbtrieb zurück. Mountain Lion wird über den Mac App Store vertrieben und kostet dort 19,99 US-Dollar, umgerechnet derzeit rund 16 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Für diesen Preis kann ein Anwender auch mehrere Macs aktualisieren, wenn diese privat genutzt werden. Für Unternehmen gibt es zudem Volumenlizenzen.

Wie der Test von Golem.de zeigt, hat Apple für den geringen Preis des neuen Mac OS auch nur geringe Änderungen vorgenommen. iOS und Mac OS rücken durch das Update enger zusammen, auch zahlreiche Cloud-Funktionen sind nun integriert. Diese sind aber noch recht umständlich zu bedienen, und teilweise noch nicht fertig. Apple will sie durch weitere kostenlose Updates nachreichen.


eye home zur Startseite
linuxuser1 31. Jul 2012

Hat ja nichts mit Leistung zu tun. Du musst den Link auch anklicken und dann lesen :).

Drizzt 31. Jul 2012

Die 200¤ für Windows zahlst du bei Apple locker für die Hardware drauf... wer ernsthaft...

Salzbretzel 30. Jul 2012

Mir würde eine Lösung aller Dropbox oder Tonido vorschweben. Leider nutze ich ein...

SaSi 30. Jul 2012

...so in etwa hast du recht! er hat ja vorher windows gehabt, war ihm zu kompliziert...

Kabelsalat 30. Jul 2012

Wenn es eine eigenständige Installation ist, also ohne Update, dann hab ich da schon...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München oder Augsburg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. equensWorldline GmbH, Frankfurt
  4. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  2. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  3. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich

  4. Voyager 8200 UC

    Plantronics stellt Business-Headset mit Noise Cancelling vor

  5. Nokia 3 im Test

    Smartphone mit Saft, aber ohne Kraft

  6. Elektroauto

    Das UTV Nikola Zero hat viel Power fürs Gelände

  7. Lenovo

    Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  8. Jobmesse Berlin

    Golem.de bringt IT-Experten in die Industrie

  9. Ransomware

    Locky kehrt erneut zurück

  10. Sammelklage gegen We-Vibe

    Vibratorhersteller zahlt Entschädigung in Millionenhöhe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. Re: MEDIATEK...

    IScream | 13:38

  2. Re: Erst Deutsche Kommerzliga? Nein, danke...

    redrat | 13:38

  3. wofür denn bitte nen Numblock?!?

    FaLLoC | 13:37

  4. Scotty, wir brauchen transparentes Aluminium :o) kwt

    NoLabel | 13:36

  5. Re: Ist ja lustig dass es gerade Toyota ist

    blubba | 13:36


  1. 13:31

  2. 13:14

  3. 12:45

  4. 12:23

  5. 12:01

  6. 11:55

  7. 11:45

  8. 11:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel