Abo
  • Services:
Anzeige
Apples neues Betriebssystem steht jetzt als Download bereit.
Apples neues Betriebssystem steht jetzt als Download bereit. (Bild: Apple)

Fazit und Verfügbarkeit von Mountain Lion

Mac OS X 10.8 alias Mountain Lion ist über den Mac App Store bereits verfügbar und kostet rund 16 Euro. Der Download ist etwa 4,4 GByte groß. Eine Servervariante des Betriebssystems gibt es als Erweiterung für ebenfalls 16 Euro. Für Unternehmen gibt es Mehrfachlizenzen.

Anzeige

Um Mountain Lion installieren zu können, braucht ein Anwender laut Apple mindestens Mac OS X 10.6.8 alias Snow Leopard. Außerdem werden nicht alle Macs unterstützt. Die Hardwarevoraussetzungen sind dabei recht unterschiedlich. Während ein iMac durchaus der Generation Mitte 2007 entstammen darf, muss es beim Mac Mini mindestens ein Modell aus dem Jahr 2009 sein.

Fazit

Ein großes Update ist Mountain Lion nicht, aber das hat Apple auch nicht so angekündigt und der Preis ist fair. Es ist wie Snow Leopard nur eine kleine Erweiterung zum Vorgängerbetriebssystem mit teils sehr willkommenen Änderungen. Dabei ist es dieses Mal die Masse der kleinen Änderungen, die Mountain Lion interessant machen. Vor allem beim Verwalten von Dateien gibt es zahlreiche Kleinigkeiten, die den Umgang mit dem Computer erleichtern. Die müssen allerdings auch erst einmal entdeckt werden. Sehr positiv sehen wir Apples Unterstützung mehrerer Time-Machine-Sicherungen. Damit wird die Sicherheit der eigenen Daten erheblich verbessert, da ein Backup-Medium auch mal kaputt gehen kann.

Gerade was die iCloud angeht, hat Apple allerdings ein äußerst komplexes Konstrukt erschaffen, das alles andere als einfach zu bedienen ist. Selbst Computeranfänger dürften schnell die Grenzen der iCloud entdecken. Der Anwender muss iCloud als Funktion der jeweiligen Anwendung begreifen, nicht aber als betriebssystemübergreifende Funktion für alles. Leider heißt das auch, dass er eine Weile warten muss, bis viele Anwendungen mit der iCloud zusammenarbeiten.

Die Zusammenlegung von iOS und OS X ist an sich eine willkommene Neuerung. Allerdings werden hier unterschiedliche Bedienungsprinzipien zusammengelegt. Eine einheitliche Systemstrategie wird so kaum erkennbar.

Für die 16 Euro lohnt sich das Update allemal, auch wenn die Nutzer erstmal nur sehr wenig vom neuen Mac OS X bemerken. Der Anwender muss sich mehr denn je mit den Neuerungen auseinandersetzen, um diese sinnvoll einzusetzen. Die Arbeit lohnt sich aber.

 Airplay Mirroring gibt es nicht für alle

eye home zur Startseite
vivaeltoro 26. Jul 2014

Hallo, ich hatte das Problem auch... habe die skalierte Bildschirmdarstellung aktiviert...

megaseppl 05. Jun 2013

Auch wenn dieser Thread hier reichlich outdated ist... auf diesen Beitrag muss ich...

jor 06. Aug 2012

Das hat wohl doch technische Gründe, siehe dazu: https://discussions.apple.com/thread...

samy 31. Jul 2012

Apple ist selbsterklärend da gibt es keine Hilfe...

MacGT 31. Jul 2012

Wer braucht denn bitte dafür eine Erklärung?! Selbsterklärender gehts nun wirklich nicht...


TechBanger.de / 26. Jul 2012

News & Magazin : naanoo.com / 26. Jul 2012

Pottblog / 26. Jul 2012

Links anne Ruhr (25./26.07.2012)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig
  2. ISI Management Consulting GmbH, Düsseldorf
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  2. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  3. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  4. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  5. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  6. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  7. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  8. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  9. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  10. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Portal Facebook plant zwei smarte Lautsprecher mit Display
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

Toshiba-Notebooks: Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
Toshiba-Notebooks
Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
  1. Router und Switches Kritische Sicherheitslücke in Cisco ASA wird ausgenutzt
  2. Olympia 2018 Mutmaßlicher Crackerangriff bei Eröffnung in Pyeongchang
  3. Schweiz 800.000 Kundendaten von Swisscom kopiert

Falcon-Heavy-Rakete gestartet: "Verrückte Dinge werden wahr"
Falcon-Heavy-Rakete gestartet
"Verrückte Dinge werden wahr"
  1. Falcon Heavy Mit David Bowie ins Sonnensystem
  2. Raumfahrt SpaceX testet die Triebwerke der Falcon Heavy
  3. Zuma Start erfolgreich, Satellit tot

  1. Re: Kabel tauschen?

    bombinho | 03:07

  2. Re: neuer C64 statt C64 Mini

    ManMashine | 03:06

  3. Re: Emulation ist Käse, Android-Layer wäre wichtig

    DAGEGEN | 02:55

  4. Re: Warum hat Kupfer so einen negativen Ruf?

    bombinho | 02:30

  5. Re: Wasserstoff wäre billiger

    emdotjay | 02:27


  1. 21:36

  2. 16:50

  3. 14:55

  4. 11:55

  5. 19:40

  6. 14:41

  7. 13:45

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel