Abo
  • IT-Karriere:

Mac OS X 10.7.5: Beschwerden über unzuverlässige Time-Machine-Backups

Mehrere Mac-Nutzer klagen seit dem letzten Lion-Update über verlangsamte Backups. Bei einigen bricht das Backup sogar ab. Viele Möglichkeiten, das Problem zu umgehen, gibt es nicht. Apple soll aber bereits an einer Lösung arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Update auf neue Lion-Version lässt teilweise Backups abbrechen.
Update auf neue Lion-Version lässt teilweise Backups abbrechen. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Apple-Nutzer berichten seit dem Update auf Mac OS X 10.7.5 über Schwierigkeiten mit der integrierten Backup-Lösung Time Machine. In den Apple-Support-Foren gibt es mittlerweile einen 25 Seiten langen Eintrag, der das Problem beschreibt: Das Backup ist langsam und bricht bei einigen sogar nach einer Weile ab.

Stellenmarkt
  1. Gemeinde Burgkirchen a.d.Alz, Burgkirchen a.d. Alz
  2. via experteer GmbH, Frankfurt (Home-Office)

Warum das Problem besteht, ist bisher unbekannt. Aus dem Changelog geht jedenfalls nicht hervor, warum Mac OS X 10.7.5 langsamer als die alte Version ist. Die große Neuerung des Updates, nämlich der aus Mac OS X 10.8 übernommene Gatekeeper, sollte damit nichts zu tun haben.

Ein Umgehen des Problems gestaltet sich damit schwierig. Aus Sicherheitsgründen ist ein Weiterbetrieb der Version 10.7.4 nicht sinnvoll. Nicht nur wegen der Gatekeeper-Funktion, sondern auch, weil Apple zahlreiche Sicherheitslücken geschlossen hat. In den Apple-Support-Foren berichten einige Nutzer, dass es hilft, die Spotlight-Suche abzuschalten - offenbar aber nicht in allen Fällen.

Laut eines Mitglieds in den Supportforen kennt Apple das Problem mittlerweile und arbeitet an einer Lösung. Wann diese umgesetzt sein wird, ist allerdings unklar.

Bei Mac OS X 10.8 alias Lion gibt es nicht so viele Berichte über Backup-Probleme. Auch hier gibt es zwar ab und an Probleme, aber sie hängen anscheinend nicht mit dem letzten Update 10.8.2 zusammen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (z. B. Core i5 9600K + Gigabyte Z390 Aorus Master für 468,00€, Core i7 900K + MSI MPG Z390...
  2. GRATIS
  3. 129,90€ (Bestpreis!)
  4. 59,99€ (Release am 15. November)

azael201 10. Okt 2012

Hallo, ich will auf meinem Mac OS X Lion, Snow Leopard als virtuelle Maschine via...

ujay68 05. Okt 2012

Apple hat heute ein "Mac OS X Version 10.7.5 Ergänzendes Update" veröffentlicht, das den...

gemaro 01. Okt 2012

Auch Promis sind schon über die Time Machine gestolpert: http://commandcenter.blogspot.de...

Autor-Free 01. Okt 2012

Bitte nicht vergessen davor ein Backup zu machen.

Raumzeitkrümmer 01. Okt 2012

Das geht auch ganz einfach: Die externe Festplatte über das Festplattendienstprogramm...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger


    Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
    Geothermie
    Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

    Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
    2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
    3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

      •  /