Abo
  • Services:

M7V: Plextor bewirbt seine erste TLC-SSD mit langer Haltbarbeit

Drei Jahre Garantie und bis zu 320 Terabyte an geschriebenen Daten innerhalb dieses Zeitraums: Plextors neue M7V-SSDs sollen trotz TLC-Flash-Speicher sehr haltbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
M7V
M7V (Bild: Plextor)

Der SSD-Hersteller Plextor hat die neue M7V-Reihe angekündigt. Die mit einem Sata-6-GBit/s-Anschluss versehenen Flash-Drives werden im 2,5-Zoll- und im M.2-2280-Formfaktor angeboten, wobei Plextor großen Wert auf die Haltbarkeit des bei den Einsteigermodellen verwendeten Flash-Speichers legt.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg

Technische Basis der Plextor M7V bilden ein 88SS1074-Controller von Marvell und NAND-Flash von Toshiba. Der planare Speicher wird im 15-nm-Verfahren gefertigt und nutzt 3-Bit-Zellen (Triple Level Cells). Plextor gibt bis zu 2.000 Program/Erase-Zyklen an, was grob dem Doppelten entspricht, was für planaren TLC-Flash üblich ist. Der Hersteller gibt an, eine spezielle Firmware samt der obligatorischen LDPC-Fehlerkorrektur zu verwenden.

Passend dazu verringert Plextor die verfügbare Kapazität der SSDs nicht - statt 120, 240/250 und 480/500 GByte sind 128, 256 sowie 512 GByte verfügbar. Für den Zeitraum von drei Jahren nennt der Hersteller eine hohe Menge an Daten, die geschrieben werden können: 80 Terabyte (128 GByte), 160 Terabyte (256 GByte) und 320 Terabyte (512 GByte). Angesichts dessen, dass Plextor den Flash-Speicher einkauft und nicht selbst fertigt, sind das markige Ansagen.

Die Lese- und Schreibrate der M7V-Modelle gibt Plextor mit bis zu 560 sowie 530 MByte pro Sekunde an. Diese Geschwindigkeit erreichen die SSDs dank der Plexnitro-Technik - so nennt der Hersteller die eigene Implementierung eines Pseudo-SLC-Puffers. Statt drei Bits wird nur ein Bit pro Zelle geschrieben, was deutlich schneller geht, und in einer Ruhepause übertragen.

Plextor verkauft die M7V-Reihe ab April 2016, die Preise wollte der Hersteller nicht verraten. Hoch dürften sie nicht ausfallen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,49€
  3. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 9,99€

plutoniumsulfat 07. Apr 2016

SATA ist eben aktuell in wirklich nahezu jedem Gerät verbaut. Da muss man schon mit der...

otraupe 07. Apr 2016

Ah ok, die Datenmengen. Aber du hast Recht: nur im Server-Bereich würde man auf solche...

ecv 07. Apr 2016

...hat die dann innerhalb eines Jahres geschrottet?

Poison Nuke 07. Apr 2016

Was ist Durchschnitt? Zählen Programme ala Photoshop nicht mehr zum normalen Nutzen...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /