• IT-Karriere:
  • Services:

M10-P ASC 100 Edition: Leica bringt Kamera für Cinematografen

Leica hat mit der M10-P ASC 100 Edition ein Modell seiner Messsucherkamera vorgestellt, das Regisseure zur Szenenbegutachtung einsetzen können.

Artikel veröffentlicht am ,
M10-P ASC 100 Edition
M10-P ASC 100 Edition (Bild: Leica)

Die M10-P ASC 100 Edition von Leica soll ein Werkzeug für Filmschaffende sein - obwohl sie keine Videos, sondern nur Standbilder aufnimmt. Die Kamera wird zusammen mit dem Leica-Objektiv Summicron-M 1:2/35 ASPH verkauft und kann zwei authentische Kinolooks auf Fotos anwenden: den klassischen, analogen 35-mm-Film und die Optik moderner Digitalproduktionen.

Stellenmarkt
  1. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  2. Sumitomo Electric Bordnetze SE, Wolfsburg-Hattorf

Zudem können Bildseitenverhältnisse aus dem Kino als Rahmen im Live View Modus eingeblendet werden. Im Paket befinden sich ein Aufstecksucher und der Adapter Leica M-PL-Mount, mit dem sich Kinoobjektive an die Kamera anschließen lassen. So sollen sich Szenen noch vor Drehbeginn durch jedes gewünschte Objektiv begutachten lassen.

Wie der M10 verfügt der M10-P über einen 24MP-CMOS-Sensor mit einem Iso-Bereich von 100 bis 50.000 und ein 3 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1,04 Millionen Bildpunkten. Es ist durch Gorillaglas gegen Kratzer geschützt. Dazu kommt WLAN. Anders als bei den meisten Digitalkameras ist bei der M10-P kein Autofokus eingebaut. Der manuelle Fokus arbeitet zudem anders als gewohnt. Der Nutzer muss mit dem Objektivring im Sucher zwei Bilder zur Deckung bringen, um scharfzustellen. Das soll schneller und präziser funktionieren als bei der herkömmlichen Methode. Leica nahm bei der M10 allerdings eine Verbesserung vor und erhöhte das Sehfeld um 30 Prozent sowie die Vergrößerung auf 0,73-fach.

  • Leica M10-P ASC 100 Edition (Bild: Leica)
  • Leica M10-P ASC 100 Edition (Bild: Leica)
  • Leica M10-P ASC 100 Edition (Bild: Leica)
  • Leica M10-P ASC 100 Edition (Bild: Leica)
Leica M10-P ASC 100 Edition (Bild: Leica)

Der Nutzer kann mit der Leica M10-P Serienbildaufnahmen mit bis zu fünf Fotos pro Sekunde aufnehmen. Durch den Arbeitsspeicher von 2 GByte lassen sich bis zu 30 Aufnahmen im DNG-Format beziehungsweise mehr als 100 Aufnahmen im JPG-Format in Folge aufnehmen, bevor die Kamera die Fotos auf die Speicherkarte übertragen muss.

Die Leica M10-P ASC 100 Edition soll ab Herbst 2019 erhältlich sein. Einen Preis teilte das Unternehmen bisher nicht mit. Zur Orientierung: Die normale M10-P kostet ohne Objektiv schon 7.500 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

    •  /