Apple M1 Ultra: Verfügbarkeit und Fazit

Der M1 Ultra ist derzeit einzig als optionaler Prozessor im Mac Studio erhältlich, genauer bei der teureren Version: Das Modell mit dem teildeaktivierten M1 Ultra (20P+4E+48G) sowie 64 GByte RAM und 1 TByte SSD-Speicher kostet 4.600 Euro, für 1.150 Euro Aufpreis gibt es den Vollausbau (20P+4E+64G) des M1 Ultra mit schnellerer Grafikeinheit. Für 128 GByte RAM sind weitere 920 Euro fällig, für bis zu 8 TByte SSD-Kapazität sind es bis zu 2.530 Euro - ohne Software kann der Mac Studio also bis 9.200 Euro kosten.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Produktmanager (m/w/d) Geschäftskundenprodukte
    htp GmbH, Hannover
  2. Specialist (m/w/d) Modern Workplace
    IT4IPM GmbH, München
Detailsuche

Beim M1 Max hatten wir getitelt, dass der Chip schlicht eine ganz irdische Glanzleistung sei. Der M1 Ultra ist zwar immer noch nicht extraterrestrisch, der Konkurrenz aber in mancherlei Hinsicht so weit enteilt, dass sich dieser Eindruck fast schon aufdrängt: Der Apple-Prozessor legt sich dank Dual-Die-Ansatz tatsächlich mit der aktuell schnellsten Desktop-Hardware an und erreicht eine ähnliche Performance bei signifikant geringerer Leistungsaufnahme.

Beeindruckend ist dabei vor allem, dass sich die Kombination aus Core i9-12900K und Geforce RTX 3090 unter keinen Umständen in einem System wie dem Mac Studio (Test) unterbringen lassen würde, ohne massiv an Geschwindigkeit einzubüßen. Der M1 Ultra hingegen brilliert darin, eine exzellente Mischung aus Leistung und Energiebedarf in einem durchaus kompakten Gehäuse samt leiser Kühlung abzuliefern. Und ja, da hat gerade wieder jemand laut "amazing" gedacht!

Apple Mac Studio M1 Ultra, MAC-System

An dieser Stelle könnten wir nun erneut das Argument anführen, dass sich Apple die Performance und Leistungsaufnahme des M1 Ultra im wahrsten Sinne des Wortes erkauft hat, denn zwei so große Chips mit TSMCs N5-Verfahren produzieren zu lassen, ist ein teures Vergnügen. Allerdings zeigt sich auch, dass der Ansatz der doppelten Dies trotz des immens schnellen Interconnects nicht durchweg skaliert, da Apple beim Power-Target zurückhaltend agiert - gerade was die Grafikeinheit anbelangt. Wir sind ergo gespannt, ob Apple beim Mac Pro tatsächlich vier Chips koppelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Beeindruckend schnell, beeindruckend effizient
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Grisu__ 22. Mär 2022

Die Gerüchte zum M2 gibt es schon lange. Erste Zeichen gibts in MacOS Monterey, deshalb...

terraformer 21. Mär 2022

Mich stört wen/wenn noch mehr als das/dass ;-) Von daher bin ich schon froh, wenn ein...

Dwalinn 21. Mär 2022

Ja der normale M1 ist defenitiv spitze aber ich würde nicht sagen das das darum auch...

Dwalinn 21. Mär 2022

Aber warum ausgerechnet mit denen konkurrieren? Bei Nintendo wird die Hardware nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /