Abo
  • Services:
Anzeige
Glasfaserausbau: Spülbohranlage für das Verlegen von Leerrohren ohne umfangreiche Tiefbauarbeiten.
Glasfaserausbau: Spülbohranlage für das Verlegen von Leerrohren ohne umfangreiche Tiefbauarbeiten. (Bild: M-net)

M-net: Verlegen von Glasfaser dauert pro Straße nur wenige Tage

Glasfaserausbau: Spülbohranlage für das Verlegen von Leerrohren ohne umfangreiche Tiefbauarbeiten.
Glasfaserausbau: Spülbohranlage für das Verlegen von Leerrohren ohne umfangreiche Tiefbauarbeiten. (Bild: M-net)

M-net treibt den Ausbau der Glasfaser in München weiter voran. "In der Regel benötigt der Bautrupp pro Straße nur wenige Tage für das Verlegen der Kabel und den jeweiligen Hausanschluss", hieß es.

M-net beginnt mit den Bauarbeiten für die zweite Phase seines Münchner Glasfaserausbaus. Das gab der Netzbetreiber am 20. Juli 2016 bekannt. In den Stadtteilen Hasenbergl und Harthof haben die Stadtwerke München (SWM) damit begonnen, die ersten Glasfaserleitungen zu verlegen. SWM-Chef Florian Bieberbach sagte: "In der Regel benötigt der Bautrupp pro Straße nur wenige Tage für das Verlegen der Kabel und den jeweiligen Hausanschluss."

Anzeige

Ein Sprecher sagte Golem.de: "Die Stadtwerke München bauen nach konventioneller Weise aus. Es werden Mikroröhrchen verlegt, in die die Glasfasern anschließend eingeblasen werden." Zuvor wurde berichtet, dass von M-Net beim Glasfaserausbau eine Spülbohranlage für das Verlegen von Leerrohren ohne umfangreiche Tiefbauarbeiten einsetzt.

Im April zählte M-net rund 380.000 Kundenanschlüsse, hier sind Privat- und Geschäftskunden zusammengefasst.

Langfristig soll ganz München flächendeckend erschlossen werden

In den kommenden fünf Jahren würden die SWM und ihre Telekommunikationstochter M-net weitere 35.000 Gebäude mit rund 230.000 Wohneinheiten außerhalb des Mittleren Rings erschließen, kündigte M-Net an.

Im Zeitraum von 2010 bis 2014 haben die SWM und M-net die Stadtteile innerhalb des Mittleren Rings mit rund 32.000 Gebäuden erschlossen.

Im kommenden Jahr werden die Bauarbeiten in voraussichtlich sieben weiteren Stadtteilen fortgesetzt: Laim, Freiham, Neuhadern, Obersendling, die Viertel am Luitpoldpark, an der Infanteriestraße und in der Messestadt Riem. Bis zum Jahr 2021 werden die SWM und M-net insgesamt rund 570.000 Haushalte und 81.000 Gewerbebetriebe in München mit Glasfaser erschlossen haben. 70 Prozent aller Münchner Haushalte verfügen dann über einen Glasfaser-Internetanschluss. Langfristig soll ganz München flächendeckend erschlossen werden.


eye home zur Startseite
Hannelore67 19. Okt 2016

Hallo! In meiner Altersresidenz habe ich eigentlich bisher noch kein Problem damit gehabt...

vanilla thunder 21. Jul 2016

Ich glaube, wir sind Nachbarn, denn haargenau die gleiche Geschichte ist auch bei mir...

Ovaron 21. Jul 2016

KVz/DSLAM sind für Kupferanschlüsse. Für Glasfaser stellt Telekom einen neuen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. headwaypersonal GmbH, Berlin
  3. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  4. BoS&S GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€ (Bestpreis)
  2. 89,49€ (nur für Prime-Kunden)
  3. 579€

Folgen Sie uns
       


  1. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  2. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  3. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  4. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  5. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  6. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  7. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  8. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  9. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  10. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern...

    AntiiHeld | 00:46

  2. Re: nur Windows 10, nur Windows Store?

    MoonShade | 00:43

  3. Re: Ok, also das Handy nicht im Kühlschrank laden

    HerrMannelig | 00:38

  4. Re: Ich behaupte das Gegenteil...

    Neuro-Chef | 00:35

  5. Re: Neue Programmiersprachen?

    lestard | 00:30


  1. 00:27

  2. 18:27

  3. 18:09

  4. 18:04

  5. 16:27

  6. 16:00

  7. 15:43

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel