Abo
  • Services:
Anzeige
FTTC in der Fläche
FTTC in der Fläche (Bild: M-net/Screenshoot: Golem.de)

M-net: Über 390 Kilometer Glasfaserkabel verlegt

Ein Großprojekt zum Glasfaserausbau im hessischen Main-Kinzig-Kreis ist zur Hälfte abgeschlossen. Einige Unternehmen wurden von M-net auch mit FTTH-Anschlüssen ausgestattet, die bis zu 1 GBit/s und mehr ermöglichen.

Anzeige

Der Breitbandausbau im hessischen Main-Kinzig-Kreis ist zur Hälfte abgeschlossen. Das gaben der regionale Telekommunikationsanbieter M-net und Breitband Main-Kinzig am 24. Juli 2014 bekannt. Über 390 Kilometer Glasfaserkabel seien seit Beginn des Projekts verlegt worden. Den Endkunden werden aktuell Bandbreiten von bis zu 50 Mbit/s geboten.

M-net-Sprecher Wolfgang Wölfle sagte Golem.de, dass im ersten Schritt eine Verbindung auf FTTC-Basis ausgebaut werde. "Die Glasfaser wird vom Backbone aus bis in die jeweiligen Ortschaften und Ortsteile bis zum Kabelverzweiger verlegt. Dort wird ein Multifunktionsgehäuse von unserer Seite errichtet und die letzten Meter bis zum Kunden über die KVZ-TAL realisiert. Der Landkreis gilt flächenweit als größter Südhessens. Der flächenweite Ausbau wäre auf Basis der FTTB-Variante aktuell finanziell nicht umsetzbar." Einige Unternehmen wurden aber mit direkten Glasfaseranschlüssen von M-net ausgestattet, die Bandbreiten von bis zu 1 GBit/s und mehr ermöglichen.

Das Ziel des Ausbaus im Main-Kinzig-Kreis sei es, rund 120.000 Haushalte anzuschließen. "In der Hälfte der Haushalte, nämlich in über 60.000, ist dies inzwischen Realität. Schon fast 8.500 Bürgerinnen und Bürger haben sich dafür entschieden", sagte Jürgen Voigt, der Projektleiter von M-net.

Die Tiefbauarbeiten und die spätere Wartung des passiven Netzes werden von der landkreiseigenen Breitband Main-Kinzig (BBMK) durchgeführt. Landrat Erich Pipa (SPD) erklärte: "Das Glasfasernetz im Main-Kinzig-Kreis bleibt langfristig in kommunaler Hand. Als gemeinschaftliches Eigentum der Menschen, die hier leben und arbeiten, kann es deshalb auch als Bürgernetz bezeichnet werden."

M-net installiert auf diesem Netz die aktiven technischen Komponenten und stellt die Telekommunikationsdienste zur Verfügung. Gemeinsam investieren BBMK und M-net nach eigenen Angaben rund 80 Millionen Euro in das Netz.

Von den 161 Ortsteilen im Kreis seien schon 96 an das neue Netz angeschlossen, so die BBMK-Geschäftsführerin Sibylle Hergert. Zwei Stadtteile, Hanau-Klein-Auheim und Maintal-Hochstadt, seien ungeplant hinzugekommen, weil die Einwohner sich aktiv in Bürgerversammlungen für die Anbindung eingesetzt hätten. Der Gesamtausbau des Netzes wird voraussichtlich Ende 2015 abgeschlossen sein.


eye home zur Startseite
texan101 28. Jul 2014

Wen's interessiert: gegen 5¤ im Monat mehr bekommt man mittlerweile bei Mnet auch wieder...

plutoniumsulfat 28. Jul 2014

Naja, ab 2 km Entfernung zum Verteiler kannst du VDSL auch knicken. Es brngt zwar mehr...

jo-1 28. Jul 2014

Guck einfach mal in den Bericht der Bundesnetzagentur zur Bandbreitenmesseung. http...

LinuxMcBook 27. Jul 2014

Mit 10.000 Angestellten bist du in vielen Bundesländern der größte Arbeitgeber! oO

Moe479 26. Jul 2014

das ist marktsprech für: "wir wissen nicht ob es überhaupt geht, aber es könnte gut...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  2. dbh Logistics IT AG, Bremen
  3. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (diverse Modelle von MSI, ASUS, ASRock und Gigabyte lagernd)
  2. bei Caseking

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen statt zu fliegen videotelefonieren

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Clickbaiting

    hinditempel | 17:41

  2. Re: "Gematik"

    thorsten... | 17:36

  3. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    Jakelandiar | 17:36

  4. Clickbaiting

    hinditempel | 17:36

  5. Re: Dann eben nicht

    matzems | 17:30


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel