Abo
  • Services:
Anzeige
G.fast-DPU
G.fast-DPU (Bild: M-net)

M-net: G.fast-Technik funktioniert gut beim Netzbetreiber

G.fast-DPU
G.fast-DPU (Bild: M-net)

Ein Netzbetreiber fängt mit G.fast im deutschen Festnetz an, um den Kunden 1 GBit/s aufgeteilt in Down- und Upload liefern zu können. Als Endgerät soll die Fritzbox 7582 zum Einsatz kommen.
Ein Bericht von Achim Sawall

Der Stadtnetzbetreiber M-net ist mit dem bisherigen Einsatz von G.fast-Technik in seinem Netz zufrieden. Das sagte Thomas Iselt, Abteilungsleiter Access M-net, am 16. September 2016 in München im Gespräch mit Golem.de. "Überraschenderweise haben sich Hersteller bei G.fast selbst übertroffen." M-net ist der erste Netzbetreiber, der G.fast in Deutschland breit installiert.

Anzeige

Nach den Worten von Iselt ist bei G.fast "die Hardware erstmal da, aber an der Software wird noch gearbeitet. Das G.fast-DPU wird in den Kellern der Gebäude verbaut und mit GPON angebunden. Die letzten Meter im Haus werden dann mit G.fast-Technik versorgt. Als Endgerät könnte zum Beispiel die Fritzbox 7582 zum Einsatz kommen."

Dann muss M-net die Fasern noch zusammenschalten und die "Software in der Fläche ausrollen". Erste Tests folgen dann in zwei bis drei Monaten.

Keine Überraschungen erwartet

"Wir erwarten dabei keine Überraschungen bei der Performance", sagte uns M-net Chief Technology Officer Michael Fränkle. "Der Kundenhochlauf erfolgt im ersten Halbjahr 2017." Zuvor hatten in Europa bereits Swisscom und BT erfolgreich in ihren Netzen G.fast eingeführt. Wie bei M-net kam auch in der Schweiz und Großbritannien die G.fast-Technik von dem chinesischen Netzwerkausrüster Huawei.

Dabei seien laut Fränkle die Versprechungen von Huawei gehalten worden. "Huawei spielt aktuell an der Spitze der Netzwerkausrüster. Nokia ist mit der Integration von Alcatel-Lucent beschäftigt. Ericsson hat sich aus dem Festnetzbereich verabschiedet. ZTE ist mit billigen Produkten in Nischenmärkten aktiv und beim Skalierungsanspruch noch hinten dran." Als weiteren Anbieter, der gut sei, sieht Fränkle Adtran in den USA. Der Hersteller habe jedoch im Enterprise-Bereich seine Stärken und verlange hohe Preise.

G.fast ist vergleichbar mit DSL, wobei aber wesentlich höhere Frequenzen für die Übertragung der Daten genutzt werden. Das heute handelsübliche VDSL2 der Telekom nutzt Frequenzen bis 17 MHz, bei G.fast geht es um Frequenzen bis 212 MHz. Um bei hohen Frequenzen auf ungeschirmten Leitungen das Problem des Übersprechens zu lösen, braucht G.fast Vectoring.

Next Generation G.fast

Laut Iselt wird in den Labors von Nokia, Huawei und Adtran bereits an Next Generation G.fast gearbeitet. Damit sollen dann Datenraten von 5 GBit/s möglich sein. Ein Prototyp von Nokia existiere bereits. Bei Next Generation G.fast soll auch die Begrenzung auf Kupferstrecken von unter 100 Metern wegfallen.

Bei G.fast teilt sich die Datenrate von 1 GBit/s auf den Download und Upload auf. Fränkle will damit "erst einmal das Bestandsportfolio von M-net abbilden und in Neubaugebieten attraktive Produkte schnüren." Die Preise hingen noch von der Konkurrenz im Kabel- und Kupfernetz ab. "Wir werden eher einen guten Download oder in Ausnahmefällen einen ganz dicken Upload mit handgezimmerten Produkten anbieten."

M-net ist in Bayern und einem Teil Hessens aktiv und seit rund 20 Jahren am Markt.


eye home zur Startseite
bombinho 22. Sep 2016

Naja, es ist schon ein kleiner Unterschied, wenn Du sagst, du moechtest einen bestimmten...

AlexanderSchäfer 19. Sep 2016

Nunja gerade beim Hausbau ist das Geld doch meist recht knapp und man versucht überall...

bombinho 18. Sep 2016

Das kommt ganz auf die Signallaufwege an, Du kannst auch 4 Bit auf eine Schwingung...

sneaker 18. Sep 2016

Die Hausnetze sind nicht reguliert, ist also erlaubt, auch wenn es technische Störungen...

Ovaron 17. Sep 2016

der findet hier die Management zusammenfassung für IT-Dummys. http://uppersideconferences...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)
  2. ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm
  3. Faber-Castell Aktiengesellschaft, Stein (bei Nürnberg)
  4. Stadt Ludwigsburg, Ludwigsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Day of the Tentacle Remastered 4,99€, Grim Fandango Remastered 2,79€, Monkey Island 2...
  2. (u. a. G29 Lenkrad 195,99€, G402 Maus 35,99€, G9333 Headset 121,99€)
  3. (u. a. Receiver ab 38,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Samsung

    Neue Gear 360 kann in 4K filmen

  2. DeX im Hands On

    Samsung bringt eigene Desktop-Umgebung für Smartphones

  3. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest

    Samsung setzt auf lang gezogenes Display und Bixby

  4. Erazer-Serie

    Medion bringt mehrere Komplett-PCs mit AMDs Ryzen heraus

  5. DJI

    Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken

  6. Xeon E3-1200 v6

    Intel aktualisiert seine Server-CPUs mit Kaby Lake

  7. Future Unfolding im Test

    Adventure allein im Wald

  8. Gesichtserkennung

    FBI sammelt anlasslos Fotos von US-Bürgern

  9. Hasskommentare

    Regierung plant starke Ausweitung der Bestandsdatenauskunft

  10. Rkt und Containerd

    Konkurrierende Container-Engines bekommen neutrale Heimat



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Dieter Lauinger Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl
  3. Messenger Facebook sagt "Daumen runter"

Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

  1. Re: Realistisch?

    Sensei | 17:05

  2. Re: Ja, und?

    Fotobar | 17:05

  3. Re: Hauptsache es kommt in den Massenmarkt...

    marcelpape | 17:03

  4. Re: Wieviel Strom kostet das?

    xProcyonx | 17:02

  5. Re: Schwachsinn

    mainframe | 17:00


  1. 17:00

  2. 17:00

  3. 17:00

  4. 15:20

  5. 14:50

  6. 14:20

  7. 14:00

  8. 13:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel