• IT-Karriere:
  • Services:

M.2-SSDs: Samsung stellt PM963 und SM963 mit 2 TByte aus

Neue SSDs im M.2-Formfaktor für Enterprise-Server: Die Modellreihen PM963 und SM963 weisen gleich viel maximale Speicherkapazität auf, unterscheiden sich aber stark bei der Haltbarkeit.

Artikel veröffentlicht am ,
PM963 und SM963 neben weiteren SSDs
PM963 und SM963 neben weiteren SSDs (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Abseits der Ankündigungen wie dem V-NAND v4 und der Z-SSD hatte Samsung auf dem Flash Memory Summit 2016 noch weitere Neuigkeiten dabei: Auf ihrem Stand stellten die Südkoreaner die zwei SSD-Serien PM963 und SM963 aus, die seit einigen Wochen an Partner verschickt werden. Beide SSD-Reihen sind für Enterprise-Server gedacht, was auch den Formfaktor erklärt.

Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Während die Varianten PM961 und SM961 für Notebooks als M.2-Kärtchen mit 80 mm Länge ausgeliefert werden, messen die PM963 und die SM963 jeweils 110 mm. Für Server ist das kein Nachteil, da die Systeme für diese Tiefe ausgelegt sind. Der Platz ist notwendig, um mehrere Kondensatoren zu verbauen, damit bei einem Stromausfall alle Daten gesichert werden können.

  • Varianten der PM963 und SM963 (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • PM963 als M.2-Kärtchen (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • SM963 in M.2-Bauweise (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • PM963 als 2,5-Zoll-Variante (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • SM963 im U.2-Formfaktor (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Varianten der PM963 und SM963 (Foto: Marc Sauter/Golem.de)

Die größere Platine verwendet Samsung für mehr Flash-Packages, weshalb die PM963 und SM963 bei doppelseitiger Bestückung eine Kapazität von bis zu 1,92 TByte aufweisen. Die kleineren Versionen sichern 480 sowie 960 GByte und in U.2-Bauweise gibt es zumindest die PM963 auch mit 3,84 TByte. Verglichen mit den Notebook-Modellen weisen die Server-SSDs eine größere Spare Area für Over Provisioning auf, was die Haltbarkeit verlängert.

Von physisch vorhandenen 1.024 GByte stehen bei der PM961 daher 1 TByte und bei der PM963 nur 960 GByte für Anwendungen zur Verfügung. Der restliche Speicher bleibt unsichtbar und wird für Aufräumarbeiten verwendet, um die restlichen Zellen zu schonen. Die Ziffer 3 statt 1 am Ende der Produktbezeichnung zeigt, dass die Spare Area umfangreicher ausfällt.

Samsung gibt an, dass die PM963 innerhalb von drei Jahren täglich 1,3-mal vollgeschrieben werden kann. Die SM963 kann über fünf Jahre hinweg 3,6-mal komplett täglich mit Daten befüllt werden. Die Leserate beträgt jeweils bis zu 2 GByte pro Sekunde und schreibend bis zu 1,2 GByte pro Sekunde.

Bei den Input-/Output-Operationen pro Sekunde hat Samsung den Polaris-Controller auf konstant (sustained) 450.000 lesend getrimmt, schreibend erreichen beide SSD-Reihen niedrige 40.000 IOPS. Angesichts dieser Werte ist klar, dass eine PCIe-3.0-x4-Anbindung und das NVMe-Protokoll verwendet werden. Zu den Käufern der SSDs zählt beispielsweise Facebook.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 599€ (Bestpreis mit Alternate. Vergleichspreis ab ca. 660€)
  2. (u. a. MSI Optix MAG272CRX für 299€ + 6,99€ Versand statt ca. 450€ im Vergleich und Corsair...
  3. (u. a. The Crew 2 für 10,49€, Mount & Blade II - Bannerlord für 33,99€ und Mortal Kombat 11...

Moe479 13. Aug 2016

alles prior art: http://vignette2.wikia.nocookie.net/memoryalpha/images/2/2d/Insidepadd...

ms (Golem.de) 12. Aug 2016

OEM-Produkte, da gibt's keine Preise, die Samsung der Presse nennt. Teils tauchen so...


Folgen Sie uns
       


DLR Istar vorgestellt - Bericht

Die Falcon 2000LX des DLR hat weltweit einzigartige Eigenschaft: sie kann so tun, als wäre sie ein anderes Flugzeug.

DLR Istar vorgestellt - Bericht Video aufrufen
5G: Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen
5G
Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen

Die USA verbieten ausländischen Chipherstellern, für Huawei zu arbeiten und prompt fordern die US-Lobbyisten wieder einen Ausschluss in Europa.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Smartphone Huawei wählt Dailymotion als Ersatz für Youtube
  2. Android Huawei bringt Smartphone mit großem Akku für 150 Euro
  3. Android Huawei stellt kleines Smartphone für 110 Euro vor

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Maneater im Test: Bissiger Blödsinn
Maneater im Test
Bissiger Blödsinn

Wer schon immer als Bullenhai auf Menschenjagd gehen wollte - hier entlang schwimmen bitte. Maneater legt aber auch die Flosse in die Wunde.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Arkade Blaster 3D-Shooter mit der Plastikkanone spielen
  3. Wolcen im Test Düster, lootig, wuchtig!

    •  /