Abo
  • Services:
Anzeige
Lyra Trio und Voice sind Teil von Asus' Mesh-Routern.
Lyra Trio und Voice sind Teil von Asus' Mesh-Routern. (Bild: Asus/Montage: Golem.de)

Lyra Voice und Trio: Asus' Meshrouter werden um Alexa und 3x3-MIMO erweitert

Lyra Trio und Voice sind Teil von Asus' Mesh-Routern.
Lyra Trio und Voice sind Teil von Asus' Mesh-Routern. (Bild: Asus/Montage: Golem.de)

Die Systeme Voice und Trio ergänzen die Lyra-Serie um einen Tetraeder mit drei Antennen und einen Alexa-Lautsprecher mit integriertem Meshrouter. Beide Produkte sollen sich in existierende Lyra-Systeme integrieren lassen - inklusive 3x3-MIMO und IFTTT-Unterstützung.

Asus ergänzt seine Lyra-Produktserie um zwei weitere WLAN-Knoten: den Lyra Voice und den Lyra Trio. Ersterer integriert sowohl einen Meshrouter, als auch einen Alexa-Lautsprecher samt Sprachausgabe und -erkennung. Der zweite ist ein Meshrouter mit drei Antennen, die in zwei Frequenzbändern funken. Beide Produkte sollen sich in bestehende Lyra-Meshes integrieren lassen. Asus stellt sie auf der Elektronikmesse CES 2018 vor.

Anzeige

Lyra Voice ist durch die eingebauten Stereolautsprecher und das Mikrofon etwas größer als der herkömmliche Lyra-Access-Point. Die Textiloberfläche erinnert an das Design von Amazons Alexa-Lautsprecher Echo 2, dessen Sprachassistent auch auf dem Asus-Produkt installiert ist. Der Router funkt nach dem 802.11ac-Standard und soll wie andere Lyra-Systeme ein Triband nutzen - üblicherweise sind das ein 2,4-GHz-Band und zwei 5-GHZ- Frequenzbereiche.

  • Asus Lyra Trio (Bild: Asus)
  • Asus Lyra Voice (Bild: Asus)
  • Asus Lyra Voice (Bild: Asus)
  • Asus Lyra Voice und Trio (Bild: Asus)
Asus Lyra Voice (Bild: Asus)

Der Lyra-Voice-Router soll zu Trigger- und Automatisierungsdiensten wie IFTTT kompatibel sein. Damit lassen sich Wenn-Dann-Anweisungen als kleine Scripts erstellen, beispielsweise um einen Sprachbefehl mit einem bestimmten Smart-Home-Gerät zu verknüpfen.

Drei Antennen für Dual-Band-WLAN

Der Lyra Trio hat drei Antennen, die in einem Tetraeder angeordnet sind. Er kann per 3x3-Multiple-Input-Multiple-Output (MIMO) funken. Das ermöglicht beispielsweise das Senden und Empfangen von Daten auf drei Datenströmen für höhere Datenraten. Allerdings unterstützt der Lyra Trio nur zwei statt drei Frequenzbändern - 2,4 und 5 GHz. Das verwundert, da alle anderen Lyra-Access-Points über Triband-Funktionalität verfügen.

  • Asus Lyra Trio (Bild: Asus)
  • Asus Lyra Voice (Bild: Asus)
  • Asus Lyra Voice (Bild: Asus)
  • Asus Lyra Voice und Trio (Bild: Asus)
Asus Lyra Trio (Bild: Asus)

Sowohl der Lyra Voice als auch der Lyra Trio können über die herkömmliche Lyra-App für Android - und iOS-Geräte konfiguriert werden. Darin lassen sich Einstellungen wie die SSID, der Netzwerkschlüssel oder eine Netzwerkdiagnose vornehmen. Der Lyra Trio wird zudem von Asus automatisch mit Sicherheitsupdates versorgt werden, die angeschlossene Geräte vor Angriffen schützen sollen.

Details zu Preisen und zur Verfügbarkeit beider Geräte machte Asus bisher nicht. Auf der CES in Las Vegas werden wahrscheinlich weitere Informationen dazu bekanntgegeben.


eye home zur Startseite

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. Giesecke & Devrient 3S GmbH, München
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Frankfurt
  4. flexis AG, Olpe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. etwa 8,38€

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen
  2. Internet Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt
  3. Überwachungstechnik EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

  1. Re: Anstatt Eisen zu Gold machen sie Pappe zu Gold.

    -Boesmeier- | 18:22

  2. Re: Warum immer solche Namen?

    Arkarit | 18:18

  3. Re: Warum beteiligt sich Seite mit "IT-News für...

    HorkheimerAnders | 18:17

  4. Re: Wenn man sich anschaut, wie grade radikale...

    SelfEsteem | 18:17

  5. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf...

    HorkheimerAnders | 18:15


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel