Abo
  • Services:

Luxuslimousine: Jaguar XJ - die Katze wird elektrisch

Der Jaguar XJ soll 2019 als Elektroauto auf den Markt kommen - 50 Jahre nach der Premiere des ersten XJ. Die Luxuslimousine ist das Topmodell von Jaguar, das gegen die S-Klasse von Mercedes und den 7er BMW positioniert wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Jaguar setzt auf Elektroautos.
Jaguar setzt auf Elektroautos. (Bild: Jaguar)

Die Luxuslimousine Jaguar XJ soll laut einem Bericht von Autocar für das Modelljahr 2019 komplett überarbeitet werden und als Elektroauto auf den Markt kommen. Das scheint auch eine Reaktion auf Teslas Model S zu sein, das optisch stark an frühere Jaguar-Limousinen erinnert.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. Sparkassenverband Bayern, Bayern

Jaguar hatte bei früheren Modellen des XJ oft Innovationen eingebaut - etwa bei der Generation X350, die 2003 auf den Markt kam und das erste Aluminiumauto von Jaguar war. Das aktuelle Modell X351, das es seit 2009 gibt, bekam ein vollkommen neues Design.

Jaguar wird im März 2018 sein erstes Elektroauto auf den Markt bringen. Der I-Pace ist allerdings ein kleines SUV. Angetrieben wird es von zwei Elektromotoren, einem an der Vorder- und einem an der Hinterachse. Zusammen haben sie eine Leistung von knapp 295 Kilowatt, etwa 400 PS. Der Fahrzeugakku mit einer Kapazität von 90 Kilowattstunden soll eine Reichweite von 500 km (NEFZ) erreichen, nach dem Fahrzyklus der US-Umweltschutzbehörde Environmental Protection Agency (EPA) sollen es 355 Kilometer sein. Das entspricht etwa der Reichweite von Teslas Model 3.

Der XJ und ein künftiges Fahrzeug der Unternehmenstochter Land Rover, das intern Road Rover genannt wird, sollen eine gemeinsame Basis aus Aluminium nutzen, die auch für Hybridautos gedacht ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. (-55%) 17,99€
  4. 4,99€

Anonymer Nutzer 24. Jan 2018

Ist halt nicht nur eine Frage des Geschmacks, sondern auch der Aerodynamik. Pech gehabt.

Anonymer Nutzer 23. Jan 2018

Es ist ja nicht nur beim X350 geblieben! Der F-Pace, F-Type, XK (X150),und XJ sowie die...


Folgen Sie uns
       


Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht

Impressionen von der Demonstration am 23. März 2019 gegen die Uploadfilter in Berlin.

Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    •  /