• IT-Karriere:
  • Services:

Luxusfahrzeug: Road Rover soll 2019 als elektrisches SUV starten

Jaguar Land Rover will mit Road Rover eine neue Modellreihe starten, die im Luxusbereich angesiedelt ist und rein elektrisch fahren soll. Die Modelle sollen vor allem in den USA und China verkauft werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Jaguar I-Pace ist das erste Elektro-SUV von Jaguar Land Rover.
Jaguar I-Pace ist das erste Elektro-SUV von Jaguar Land Rover. (Bild: Jaguar Land Rover)

Der erste Road Rover soll nach Informationen von Autocar als Konkurrent zur Mercedes-Benz S-Klasse auf den Markt kommen und neben der Ausstattung durch seine Fahrdynamik überzeugen. Das Fahrzeug soll parallel zur nächsten Generation des Jaguar XJ entwickelt werden und auf einer Aluminiumarchitektur aufbauen, die sowohl Verbrennungsmotoren als auch Elektromotoren und Akkus aufnehmen kann. Das Auto soll über ein höhenverstellbares Fahrwerk eine gewisse Geländegängigkeit erhalten. Die Reichweite soll bei rund 480 km liegen, wobei nicht bekannt ist, für welchen Messzyklus diese Angabe gilt. Der Road Rover soll in unter 5 Sekunden 100 km/h erreichen.

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Nürnberg
  2. KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG, Alsfeld

Das Modell soll laut Autocar auf der Los Angeles Motor Show Ende 2019 vorgestellt werden. Die Preise sollen bei rund 100.000 Euro beginnen. Die Konkurrenz von Jaguar Land Rover will in den kommenden Jahren ebenfalls Luxuselektroautos auf den Markt bringen. Dazu gehören neben Mercedes auch Audi und Porsche.

Der I-Pace ist das erste rein elektrische Straßenfahrzeug von Jaguar. Das Unternehmen will ihn 2018 auf den Markt bringen. Optisch ist das Fahrzeug an das Verbrenner-SUV F-Pace angelehnt. Das Auto hat einen Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 90 Kilowattstunden. Die Reichweite gibt Jaguar nach dem Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) mit 500 km an. Nach dem strengeren Fahrzyklus der US-Umweltschutzbehörde Environmental Protection Agency (EPA) kommt das Auto mit einer Akkuladung knapp 355 km weit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,29€
  2. (u. a. Chicken Police für 14,99€, Through the Darkest of Times für 9,99€, Townsmen - A...
  3. 3,29€
  4. 22,99€

Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /