Luxus-SUV: DS Aero Sport Lounge soll 650 km elektrisch fahren

Der französische Autohersteller DS Automobiles hat ein Luxus-SUV vorgestellt, das rein elektrisch fährt und die Leistungen eines Sportwagens bieten soll.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
DS Aero Sport Lounge
DS Aero Sport Lounge (Bild: DS)

Der neue Aero Sport Lounge von DS Automobiles ist ein Luxus-SUV, das in 2,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h sprinten und eine Reichweite von 650 km (WLTP) haben soll. Erreicht wird das mit einem 110-kWh-Akku - also einem größeren Modell als Tesla bisher einsetzt. Das Konzeptfahrzeug sollte beim Genfer Automobilsalon Anfang März 2020 präsentiert werden; da dieser wegen des Coronavirus abgesagt wurde, wurde es nun im Internet vorgestellt.

  • DS Aero Sport Lounge (Bild: DS)
  • DS Aero Sport Lounge (Bild: DS)
  • DS Aero Sport Lounge (Bild: DS)
  • DS Aero Sport Lounge (Bild: DS)
DS Aero Sport Lounge (Bild: DS)
Stellenmarkt
  1. Datenschutzkoordinator (m/w/d)
    S-Kreditpartner GmbH, Berlin
  2. Digital Consultant (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
Detailsuche

Das Fahrzeug ist mit einem 500-kW-Elektromotor ausgerüstet und hat ein futuristisches Bedienkonzept mit Sprach- und Gestensteuerung sowie einem Head-up-Display. Auf der Fläche, wo normalerweise der Kühlergrill platziert wird, ist ein Display eingelassen. Darauf stehen das Monogramm und der Name DS Automobiles, ansonsten scheint das Display keine Funktion zu haben.

Hinter der Scheibe aus Verbundmaterial lesen Sensoren die Straßenverhältnisse aus. Das Fahrzeug soll fünf Meter lang sein. Die abfallende Dachlinie soll den Luftwiderstand des sonst recht kantigen Fahrzeugs reduzieren. Die Luft wird am Kühlergrill über seitliche Lufteinlässe an den 23-Zoll-Rädern vorbeigeführt.

Ob das Konzept so in die Realität umgesetzt werden könne, und was es kosten würde, teilte DS nicht mit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


demon driver 02. Mär 2020

Hahaha, den kannte ich noch nicht :-D Obwohl, wenn der Multipla-ähnliche Wulst nicht...

Dwalinn 02. Mär 2020

Da irrst du dich, ich bin mir sicher das er das sehr zu schätzen wüsste. Aber ich hoffe...

demon driver 02. Mär 2020

Ich hab nix gegen "kantig", aber kantig nur um des kantigen Looks willen, der so ja nur...

PerilOS 02. Mär 2020

Können die anderen auch, wenn sie es auf Kosten der Hinterbank tun so wie Tesla ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um
    Elektroauto
    Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

    Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /