• IT-Karriere:
  • Services:

Luxus-Elektroauto: Cadillac Lyriq mit 480 km Reichweite vorgestellt

General Motors hat mit dem Cadillac Lyriq ein Luxus-Elektroauto vorgestellt, das als erstes Fahrzeug die Ultium-Akkutechnik nutzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Cadillac Lyriq
Cadillac Lyriq (Bild: General Motors)

Die Serienversion des Cadillac Lyriq unterscheidet sich kaum vom im August 2020 präsentierten Prototyp. Sie wird mit einem Akku mit einer Kapazität von 100 kWh angeboten, der Hecktriebler soll eine Reichweite von rund 480 km aufweisen, wie General Motors mitteilte. Künftig soll es auch ein Allradfahrzeug geben. Das Auto soll am Gleichstrom-Schnelllader mit bis zu 190 kW laden, am Wechselstrom-Ladegerät mit 19,2 kW. Die Akkuarchitektur basiert auf der Ultium-Plattform von GM.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Hannover, Freiburg
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Das Fahrzeug wird mit dem Assistenzsystem-Paket Super Cruise ausgerüstet, das einen automatischen Fahrspurwechsel, einen Spurhalteassistenten, einen adaptiven Abstandsregeltempomaten und weitere Funktionen haben wird.

Im Cockpit wird ein 33 Zoll großer Bildschirm eingebaut. Dazu kommen LED-Scheinwerfer und ein Audiosystem mit 19 Lautsprechern. In Serie sollen 20 Zoll große Leichtmetallfelgen angeboten werden, optional soll es 22-Zoll-Räder geben.

  • Cadillac Lyriq (Bild: GM)
  • Cadillac Lyriq (Bild: GM)
  • Cadillac Lyriq (Bild: GM)
  • Cadillac Lyriq (Bild: GM)
  • Cadillac Lyriq (Bild: GM)
  • Cadillac Lyriq (Bild: GM)
  • Cadillac Lyriq (Bild: GM)
  • Cadillac Lyriq (Bild: GM)
  • Cadillac Lyriq (Bild: GM)
  • Cadillac Lyriq (Bild: GM)
  • Cadillac Lyriq (Bild: GM)
Cadillac Lyriq (Bild: GM)

Der Motor soll eine Leistung von 340 PS (255 kW) und ein Drehmoment von 440 Newtonmetern bieten. Das Fahrzeug soll einen Radstand von 3.094 mm und eine Gesamtlänge von 4.996 mm aufweisen. Der Lyriq ist 1.977 mm breit und 1.623 mm hoch.

Der Cadillac Lyriq soll ab 59.990 US-Dollar vor Steuern angeboten werden und ab dem 1. Quartal 2022 gebaut werden.

Cadillac wird laut GM künftig als reine Elektroautomarke auftreten und nach und nach keine Verbrenner mehr anbieten. GM will 22 neue Elektroautomodelle bis zum Jahr 2023 auf den Markt bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 19,49€
  3. 25,99€

ad (Golem.de) 22. Apr 2021 / Themenstart

https://www.golem.de/news/ultium-general-motors-mit-neuer-plattform-fuer-elektroautos...

ad (Golem.de) 22. Apr 2021 / Themenstart

ja - haben wir auch ;) https://www.golem.de/news/ultium-general-motors-mit-neuer...

Steffo 22. Apr 2021 / Themenstart

Es sind 770 km WLTP.

bigm 22. Apr 2021 / Themenstart

keine 24"... ohne Mich *lool*

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Zoom Escaper ausprobiert

Der Zoom Escaper ist eine Möglichkeit, sich aus Videokonferenzen zu schummeln. Wir haben ihn ausprobiert.

Zoom Escaper ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /