Abo
  • Services:
Anzeige
Luuv
Luuv (Bild: Indiegogo/Luuv)

Luuv: Schwebestativ für Actionkameras und Smartphones

Videos von Actionkameras sind oftmals stark verwackelt, weil es sehr schwer ist, die kleinen und leichten Kameras während der Aufnahme ruhig zu halten. Mit dem Schwebestativ Luuv soll das Problem gelöst werden.

Anzeige

Luuv ist ein kleines Schwebestativ, das mit Hilfe eines 3D-Druckers gefertigt wurde. Es erlaubt eine individuelle Gewichtsanpassung zum Ausbalancieren von kleinen Actioncams und Smartphones. Dazu werden Zusatzgewichte montiert. Über die Crowdfinanzierungsplattform Indiegogo soll die Produktion finanziert werden.

Das ungefähr 25 cm hohe und etwa 9 cm breite Gegengewicht kann je nach Bedarf und Kamera leichter oder schwerer gemacht werden, damit die Aufnahme möglichst ruhig bleibt, selbst wenn sich der Kameramann bewegt. Die Entwicklermannschaft will auf ihrer Website entsprechende Gewichtsangaben veröffentlichen, damit Benutzer von unterschiedlichen Geräten nicht erst lange rätseln müssen.

  • Luuv (Bild: Indiegogo/Luuv)
  • Luuv (Bild: Indiegogo/Luuv)
  • Luuv (Bild: Indiegogo/Luuv)
  • Luuv (Bild: Indiegogo/Luuv)
  • Luuv (Bild: Indiegogo/Luuv)
  • Luuv (Bild: Indiegogo/Luuv)
Luuv (Bild: Indiegogo/Luuv)

An dem an eine Hupe erinnernden Luuv befindet sich ein Haltegriff, an dem die keulenförmige Konstruktion samt oben aufgesetzter Kamera getragen wird. Dank eines Gelenks wird das Schwebestativ von der unmittelbaren Bewegung des Kameramanns abgekoppelt, so dass die Aufnahme ruhiger sein soll. Neben Kameras mit Stativgewinde lassen sich durch einen Klemmmechanismus auch Smartphones auf dem Luuv befestigen.

Über Indiegogo wird die Serienproduktion des aus Berlin stammenden Luuv finanziert. Ein Schwebestativ soll 364 US-Dollar (rund 260 Euro) kosten. Die Kampagne läuft noch bis zum 9. Mai 2014 und hat bislang das Ziel von 50.000 US-Dollar noch nicht erreicht. Der Zählerstand liegt derzeit noch unter 30.000 US-Dollar.


eye home zur Startseite
YBoyka 25. Mär 2014

Für die Kohle nicht...

DrWatson 25. Mär 2014

Weil 3D-Druck die Zukunft ist. Bald wird alles im 3D Drucker gemacht und teuer.

Anonymer Nutzer 25. Mär 2014

:D

metalheim 24. Mär 2014

Mittlerweile wird bei Drohnen eine vollmotorisierte 3-Achs Ausgleichsregelung eingesetzt...

Anonymer Nutzer 24. Mär 2014

29.173,00 ÷ 249,00 = 117,16 Ich glaube selbst gerundet wird es mit einer Million...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg
  2. Bosch Service Solutions Leipzig GmbH, Leipzig
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. DFS Aviation Services GmbH, Langen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 8,99€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Drei Modelle vorgestellt

    Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung

  2. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  3. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  4. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  5. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  6. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  7. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  8. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  9. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  10. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    TTX | 07:39

  2. Unterschied zum i-MiEV?

    Andy Cirys | 07:37

  3. sieht schrottig aus

    Erster | 07:37

  4. Re: Könnte man bei uns so gar nicht hinstellen.

    chefin | 07:35

  5. Re: Ich dachte, CCleaner selbst ist die Malware ...

    Der Held vom... | 07:31


  1. 07:00

  2. 19:04

  3. 18:51

  4. 18:41

  5. 17:01

  6. 16:46

  7. 16:41

  8. 16:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel