Luna Display: iPad als zweiter Bildschirm für Windows-Geräte

Der kleine Funkadapter Luna Display kann jetzt in Windows-PCs gesteckt werden, um das Display eines iPads als zweiten Bildschirm nutzen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,
Luna Display
Luna Display (Bild: Astropad)

Luna Display von Astropad bot bisher nur die Möglichkeit, ein iPad oder einen anderen Mac in einen drahtlosen externen Monitor für Mac zu verwandeln, doch nun ist die Firmware erweitert worden und unterstützt auch Windows-Rechner.

Stellenmarkt
  1. DevSecOps Engineer* (m/w/d)
    HARTING IT Services GmbH & Co. KG, Espelkamp, Berlin
  2. IT Specialist (m/w/d)
    RAMPF Holding GmbH & Co. KG, Grafenberg (bei Metzingen)
Detailsuche

Das Unternehmen dürfte durch Apples Entscheidung, mit Sidecar in MacOS den Anschluss von iPads als Display zu unterstützen, erhebliche Schwierigkeiten bekommen haben, den Kaufpreis für seinen Funkadapter zu rechtfertigen. Mit der neuen Windows-Unterstützung wird nun ein neues Segment bearbeitet.

Luna Display 5.0 ist kompatibel mit Windows 10 64-bit, Build 1809 oder höher. Auf Seiten des iPads ist mindestens iPadOS 12.1 erforderlich. Das iPad kann nicht nur als Display, sondern auch als Eingabegerät verwendet werden. Zusammen mit dem Apple Pencil wird daraus ein Zeichentablett.

Luna Display für Windows wird in zwei Varianten angeboten: Mit HDMI- oder mit USB-C-Anschluss. Wer noch einen alten Stick mit USB-C von Luna Display besitzt, kann ihn per Software-Update mit Windows kompatibel machen. Das Update soll noch einen weiteren Vorteil bringen: Auf dem Mac mit Apple Silicon soll die Übertragung deutlich schneller sein als zuvor.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    01./02.12.2022, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    05./06.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Luna Display kostet 129 US-Dollar für Mac oder PC.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
Im Winter hat der ID.3 fast 30 Prozent weniger Reichweite

Der Verbrauch bei einem Elektroauto von VW schwankt über das Jahr ordentlich. Anders beim Verbrenner. Doch dessen Verbrauch ist ungleich höher.

Elektromobilität: Im Winter hat der ID.3 fast 30 Prozent weniger Reichweite
Artikel
  1. Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
    Digitale Dienste und Märkte
    Wie DSA und DMA umgesetzt werden

    Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Fit werden für die Cloud - zum halben Preis!
     
    Fit werden für die Cloud - zum halben Preis!

    Ohne Clouddienste geht heute in vielen Unternehmen nicht mehr viel. Die Golem Karrierewelt liefert unverzichtbares Cloud-Know-how mit 50 Prozent Black-Week-Rabatt.
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. Cosmoteer im Test: Factorio im Weltraum
    Cosmoteer im Test
    Factorio im Weltraum

    Eine einzige Person hat über viele Jahre die Sandbox Cosmoteer entwickelt. Dort bauen wir Raumschiffe und kämpfen im All. Achtung, Suchtpotenzial!
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN850 1TB 129€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • SanDisk SSD Plus 1TB 59€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 • Mindfactory: XFX Speedster ZERO RX 6900 XT RGB EKWB Waterblock LE 809€ [Werbung]
    •  /