Luna: Amazon startet Spielestreaming mit Ubisoft-Kanal

Ein eigenes Gamepad, gezieltes Umgehen von Apple-Beschränkungen und ein Kanal für Ubisoft: Amazon kündigt den Spielestreamingdienst Luna an.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork des Eingabegeräts von Amazon Luna
Artwork des Eingabegeräts von Amazon Luna (Bild: Amazon)

Parallel zur Präsentation neuer Echo-Hardware hat Amazon einen eigenen Spielestreamingdienst namens Luna angekündigt - entsprechende Gerüchte gibt es schon seit Monaten. Nun können sich Spieler in den USA für die Early-Access-Phase anmelden. Momentan gibt es Luna nur in den USA. Wann das Angebot weltweit startet, ist nicht bekannt.

Luna läuft über Amazon Web Services (AWS) und bietet die Games über verschiedene Kanäle an. Für rund 6 US-Dollar bekommt man unbegrenzten Zugriff auf den Kanal Luna+, über den Spiele wie Resident Evil 7, Control, The Surge 2 und Grid genutzt werden können.

Demnächst soll ein zweiter Kanal nur für Titel von Ubisoft folgen, über den unter anderem Assassins Creed Valhalla, Far Cry 6 und Immortals Fenyx Rising verfügbar sein sollen - und zwar am gleichen Tag, an dem die Games für die anderen Plattformen erscheinen.

Derzeit ist nicht bekannt, was der Zugriff auf den Kanal von Ubisoft kostet. Ähnliche Channels soll es später in Zusammenarbeit mit weiteren Publishern geben. Konkrete Namen nennt Amazon noch nicht.

Das Angebot von Luna wird an Twitch angebunden und auf Fire TV, Windows-PC und MacOS gestreamt. Außerdem läuft es auf iPhone und iPad als Web-App, also über den Browser.

Damit umgeht Amazon offensichtlich absichtlich den Appstore von Apple, bei dem es für Abos mit Spielestreaming zahlreiche Beschränkungen gibt - weswegen Google Stadia und Project Xcloud ihn ebenfalls meiden. Eine App für Android soll bald folgen.

Bei Luna können die Anwender mit Auflösungen von 1080p (1.920 x 1.080 Pixel) spielen, die Bildrate soll bei 60 fps liegen; Unterstützung für 4K soll bald folgen. Der Kanal Luna+ erlaubt das gleichzeitige Spielestreaming auf zwei Geräte, beim Kanal von Ubisoft ist es nur eines.

Laut Amazon soll Luna mit einer großen Bandbreite an Eingabegeräten funktionieren, es gibt aber einen speziellen Controller für rund 50 US-Dollar. Der verbindet sich direkt mit den Servern und bietet dadurch niedrigere Latenzen als etwa die Anbindungen über Bluetooth.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TarikVaineTree 27. Sep 2020

Da geht so gut wie alles. Aktuell nutze ich den Switch Pro Controller und den Steam...

kai0126 26. Sep 2020

Google Stadia bietet SpieleStreaming an, und man muss nur das Spiel kaufen das man...

deus-ex 25. Sep 2020

https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Strikte-Apple-Regeln-Game-Streaming-Dienste...

doodles2k 25. Sep 2020

Amazon hatte schon einen Game Controller, der fast genauso aussah, bevor die Switch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Reiner Haseloff
Sachsen-Anhalt verspricht Intel eigenen Windpark

Um dem US-Konzern Intel günstigen und verlässlichen Strom bieten zu können, will Ministerpräsident Haseloff einen Windpark errichten lassen. Intel hatte die hohen Strompreise moniert.

Reiner Haseloff: Sachsen-Anhalt verspricht Intel eigenen Windpark
Artikel
  1. Mexiko: BMW beschleunigt Produktion von Elektrofahrzeugen
    Mexiko
    BMW beschleunigt Produktion von Elektrofahrzeugen

    BMW will den Anteil von E-Autos am weltweiten Absatz auf 50 Prozent erhöhen. Dazu wird das internationale Produktionsnetzwerk ausgebaut.

  2. Deutsche Giganetz: Bürger beklagen wochenlang nicht zugeteerte Gehwege
    Deutsche Giganetz
    Bürger beklagen wochenlang nicht zugeteerte Gehwege

    Deutsche Giganetz, einer der großen alternativen FTTH-Netzbetreiber in Deutschland, stößt in Baden-Württemberg auf Probleme beim Ausbau.

  3. Politische Ansichten auf Google Drive: Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU
    Politische Ansichten auf Google Drive
    Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU

    Die Aktivisten der Letzten Generation haben Daten von Unterstützern mitsamt politischer Meinung und Gefängnisbereitschaft ungeschützt auf Google Drive gelagert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • ASUS ROG Strix Scope Deluxe 107,89€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: be quiet! Dark Rock 4 49€, Fastro MS200 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas & CPUS u. a. AMD Ryzen 7 5700X 175€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /