Abo
  • Services:

Lumix TZ202: Panasonic macht der Sony RX100 Konkurrenz

Panasonic bringt mit der Lumix TZ202 eine Kompaktkamera mit 1-Zoll-Sensor und Objektiv mit großem Zoomfaktor auf den Markt. Damit greift Panasonic Sonys RX100 an der verwundbarsten Stelle an: dem Objektiv.

Artikel veröffentlicht am ,
Panasonic Lumix TZ202
Panasonic Lumix TZ202 (Bild: Panasonic)

Die Panasonic Lumix TZ202 ist mit einem 1-Zoll-Sensor und 24-360 mm Zoom (f/3,3-6,4) (Kleinbild) ausgerüstet und dennoch recht kompakt. Der Sensor nimmt Fotos mit 20 Megapixeln auf. Im Vergleich zum Vorgänger ZS100 mit 25-250 mm Zoom ist die neue Kamera noch brennweitenstärker geworden. Sie ist mit einer fünfachsigen Bildstabilisierung ausgestattet.

Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden
  2. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München

Die TZ202 ist mit einem 3-Zoll-Touchscreen ausgerüstet. Dazu kommt ein elektronischer Sucher mit 2,3 Millionen Bildpunkten. Mit dem Sensor lassen sich zehn Bilder pro Sekunde mit einmaliger Fokussierung oder sechs Bilder mit kontinuierlicher Scharfstellung realisieren. Dazu kommt 4K-Video mit 3.840 x 2.160 Pixeln und 30 beziehungsweise 24 Vollbildern pro Sekunde. In Full-HD hingegen sind sogar bis zu 120 Bilder pro Sekunde möglich

Die Funktion Auto Marking analysiert einen 4K-Videoclip und markiert automatisch Punkte, an denen Aktionen zu erkennen sind. So kann der Anwender zum Beispiel mögliche Schnittpositionen schneller entdecken.

Die Kamera misst 111 x 64 x 45 mm und wiegt mit Akku und Speicherkarte 340 Gramm. Zum Vergleich: Die Sony RX100 Mark V misst 101 x 58 x 41 mm.

Die Panasonic TZ202 soll eine verbesserte Akkulaufzeit von 370 Bilder pro Ladung bieten. Bei der ZS100 waren es nur 300 Fotos. Panasonic will die Kamera ab März für rund 800 Euro verkaufen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  2. 33,99€
  3. 45,99€ (Release 12.10.)
  4. 12,99€

osolemio84 21. Apr 2018

Ich glaube ehrlich gesagt, dass wir uns hier schon sehr nahe am (aktuell) physikalisch...

osolemio84 02. Apr 2018

Vermutlich immer wenigere, denn obwohl ihnen Zoom wichtig ist, haben mittlerweile auch...

osolemio84 02. Apr 2018

Hol dir ein gebrauchtes Nokia 808 oder Lumia 1020. Günstiger kommst du nicht an eine...

osolemio84 02. Apr 2018

Naja, 15x statt 10x Zoom halt. Die einen scheissen drauf, die anderen kommen vielleicht...

M.P. 14. Feb 2018

Wahrscheinlich kann man die Mechanik bei Motorisierung schwächer dimensionieren, als wenn...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /