Abo
  • Services:
Anzeige
Lumia 920 kommt im November 2012.
Lumia 920 kommt im November 2012. (Bild: Nokia)

Lumia: Nokias Finanzreserven sind bald aufgebraucht

Lumia 920 kommt im November 2012.
Lumia 920 kommt im November 2012. (Bild: Nokia)

Wenn Nokia noch viermal einen Verlust wie im aktuellen Quartal verbucht, fällt der einstige Weltmarktführer tief in die roten Zahlen. Der Absatz der Lumia-Smartphones ging stark zurück.

Nokia hat im dritten Quartal 2012 einen Verlust von 969 Millionen Euro erwirtschaftet. Das gab das Unternehmen am 18. Oktober 2012 bekannt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres war ein Verlust von 68 Millionen Euro entstanden. Im zweiten Quartal 2012 lag der Verlust noch bei 1,4 Milliarden Euro.

Anzeige

Die Finanzreserven des finnischen Handyherstellers sind von 4,2 Milliarden Euro im Juni 2012 bis Ende August 2012 auf 3,6 Milliarden Euro gesunken. Damit wäre Nokia rechnerisch nach vier weiteren Quartalsverlusten in Höhe von rund 1 Milliarde Euro bereits in den roten Zahlen.

"Das dritte Quartal war wie erwartet schwierig", sagte Konzernchef Stephen Elop. Er sei mit dem Geschäft mit einfachen Mobiltelefonen aber zufrieden. Der Ausrüster Nokia Siemens Networks habe einen operativen Gewinn von 182 Millionen Euro erwirtschaftet. Das Gemeinschaftsunternehmen hatte im Vorjahreszeitraum noch einen Verlust von 114 Millionen Euro verzeichnet.

Der Umsatz Nokias fiel im dritten Quartal 2012 auf 7,2 Milliarden Euro, nach 8,98 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum. Seit Elop das Bündnis mit Microsoft bekanntgegeben hatte, ist der Umsatz auf fast die Hälfte gesunken.

Kunden warten derzeit auf das Lumia 920 und das Lumia 820, die im November 2012 erscheinen. Das Lumia 820 wird 500 Euro kosten, das Lumia 920 kommt zum Preis von 650 Euro.

Das Unternehmen hat im dritten Quartal 2012 eine Anzahl von 6,3 Millionen Smartphones verkauft, im Vorjahreszeitraum waren es noch 16,8 Millionen. Davon waren 2,9 Millionen Lumia-Smartphones mit Windows-Betriebssystem. Damit ging der Lumia-Verkauf zurück: Im zweiten Quartal 2012 setzte Nokia noch 4 Millionen Lumia-Geräte ab.


eye home zur Startseite
Abti 22. Okt 2012

Da hast Du recht. Aber schlechte Produkte und ein unsympathischer Konzern zu sein bricht...

kilaj 21. Okt 2012

Nee, ich sagte nicht, dass es sich so anfühlt, sondern dass es so ist. Ich habe es seit...

frankhesse234... 21. Okt 2012

Tragen die Ringe ;)

Atalanttore 20. Okt 2012

Glauben ist nicht wissen. Insofern ist dein Beitrag irrelevant.

gaym0r 20. Okt 2012

Microsoft Partner Konferenz... Aber vielen dank für dein Wissen!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. rhenag Rheinische Energie Aktiengesellschaft, Siegburg
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn, Münster
  3. via Harvey Nash GmbH, München oder Frankfurt
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  3. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Amazons Gewinn bricht stark ein

  2. Sicherheitslücke

    Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck

  3. Open Source

    Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei

  4. Q6

    LGs abgespecktes G6 kostet 350 Euro

  5. Google

    Youtube Red und Play Music fusionieren zu neuem Dienst

  6. Facebook Marketplace

    Facebooks Verkaufsplattform kommt nach Deutschland

  7. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test

    Harte Gegner für Intels Core i3

  8. Profitbricks

    United Internet kauft Berliner Cloud-Anbieter

  9. Lipizzan

    Google findet neue Staatstrojaner-Familie für Android

  10. Wolfenstein 2 angespielt

    Stahlskelett und Erdbeermilch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
Surface Laptop im Test
Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Quantengatter: Die Bauteile des Quantencomputers
Quantengatter
Die Bauteile des Quantencomputers
  1. Anwendungen für Quantencomputer Der Spuk in Ihrem Computer
  2. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  3. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"

  1. AES Benchmarks

    mrgenie | 04:27

  2. Re: Und ich Depp hat den Scheiß gekauft

    757365726e616d65 | 04:26

  3. Re: Überschrift?

    mrgenie | 04:13

  4. Re: Das ist doch nur, um den Store zu pushen

    ve2000 | 03:44

  5. Re: für mich geht nix über mumbi

    Zuryan | 03:10


  1. 22:47

  2. 18:56

  3. 17:35

  4. 16:44

  5. 16:27

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel