• IT-Karriere:
  • Services:

Ordnung schaffen mit App-Ordner

Mit App-Ordner können Nutzer jetzt Tiles auf dem Startbildschirm gruppieren und in Ordnern zusammenfassen. Dadurch lassen sich hier übersichtlicher mehr Apps unterbringen - eine vergleichbare Funktion gibt es bei Android und iOS schon länger. Bei Nokia werden allerdings keine "echten" Ordner auf dem Startbildschirm angelegt, stattdessen ist App-Ordner eine eigene App: In dieser gruppiert der Nutzer seine gewünschten Programme, anschließend wird ein Ordner-Tile erstellt. Ruft der Nutzer diesen auf, startet App-Ordner und zeigt die abgelegten Apps an - was deutlich länger dauert als die Öffnung eines Ordners unter iOS und Android.

  • Mit App-Ordner können Nutzer jetzt Tiles gruppieren und als Ordner auf dem Startbildschirm anzeigen lassen. (Screenshot: Golem.de)
  • Ein wirklicher Ordner wird allerdings nicht angelegt - App-Ordner ist ein Programm, das extra startet. Daher dauert es deutlich länger als bei iOS oder Android, bis ein Ordner geöffnet ist. (Screenshot: Golem.de)
  • Mit Storyteller werden Fotos übersichtlich gruppiert. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Bilder können auch in einer Karte angezeigt werden. (Screenshot: Golem.de)
Mit App-Ordner können Nutzer jetzt Tiles gruppieren und als Ordner auf dem Startbildschirm anzeigen lassen. (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München
  2. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen

Mit Lumia Black hat Nokia auch Glance Screen verbessert. Dieser Informationsbildschirm zeigt dem Nutzer jetzt nicht mehr nur die Uhrzeit, sondern auch die Benachrichtigungen des Sperrbildschirms an. Diese kann der Nutzer selbst einstellen, beispielsweise entgangene Anrufe, neue Nachrichten oder neue Facebook-Statusmitteilungen.

Mit neuen Imaging-Algorithmen soll die Qualität der Fotos bei den Lumia-Modellen besser sein, insbesondere beim Lumia 1020. Das Smartphone mit der 41-Megapixel-Kamera kann zudem jetzt auch Fotos im verlustfreien DNG-Format speichern.

Verfügbar für Lumia-Geräte ab dem 520

Das Black-Update ist für die Lumia-Modelle 520, 620, 625, 720, 820, 920, 925 und 1020 verfügbar und kann über den Menüpunkt Handyupdate aufgespielt werden. Die neuen Funktionen von Microsoft sind für alle Modelle verfügbar, die von Nokia nur eingeschränkt: So funktioniert Nokia Beamer bis einschließlich dem Lumia 720 nicht, der neue Glance Screen ist nicht für das Lumia 520 und 625 verfügbar. Nokia Storyteller, Nokia Beamer und App-Ordner müssen nach dem Update separat aus dem Appstore heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Lumia Black ausprobiert: Update erreicht Nokias Lumia-Smartphones
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Laptops, Gaming-Zubehör, Samsung-TVs, Drohnen, Smart Home Produkte)
  2. (u. a. 55 Zoll ab 449,99€)

Alexspeed 13. Jan 2014

Ach und nein, einen Dateimanager brauchst du für diese Sachen immer noch nicht ;)

das sushi 13. Jan 2014

ok fassen wir doch mal zusammen, welche features sind nicht auf allen geräten...

Schnapsbrenner 12. Jan 2014

Kann damit bisher nichts anfangen. Dachte die ganze Zeit es wäre wie Photobeamer.

JohnDoes 11. Jan 2014

Das soll wohl eher die Modellbezeichnung sein, das L1520 ;)

redrat 10. Jan 2014

Noch ist es nicht für alle verfügbar! Bisher nur 925 und höher. http://www.nokia.com...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Silent Hill (1999): Horror in den stillen Hügeln
Silent Hill (1999)
Horror in den stillen Hügeln

Golem retro_ Nebel, Rost und Sirenen sind die Zutaten, mit denen sich Silent Hill von anderen Gruselspielen der ersten Playstation-Generation absetzt - und natürlich mit einer in Echtzeit berechneten Spielwelt. Wir haben einen Retro-Ausflug in das beschauliche Städtchen unternommen.
Von Martin Wolf

  1. Minikonsolen im Video-Vergleichstest Die sieben sinnlosen Zwerge

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

    •  /