Lumia 650: Smartphone mit Windows 10 Mobile für 230 Euro

Microsoft bringt mit dem Lumia 650 ein weiteres Smartphone mit Windows 10 Mobile auf den Markt. Es ergänzt die bisherigen Windows-10-Mobile-Smartphones um ein Mittelklasse-Modell. Mit der Android-Konkurrenz kann es von der Ausstattung her aber nicht mithalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Lumia 650 erscheint im Februar.
Lumia 650 erscheint im Februar. (Bild: Microsoft)

Ein viertes Lumia-Smartphone mit Windows 10 Mobile hat Microsoft vorgestellt: Das Lumia 650 ist preislich zwischen dem Lumia 550 und der 950er-Modellreihe angesiedelt. Die technische Ausstattung ist für ein Mittelklasse-Smartphone akzeptabel, eine überragende Leistung gibt es für das Geld allerdings nicht. Hier hat die Android-Konkurrenz mehr zu bieten.

Stellenmarkt
  1. Prozessmanager (w/m/d) Governance & IT
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  2. IT-Spezialisten/IT-Spezialis- tinnen (m/w/d) im Bereich Applikationsbetrieb/2nd Level
    Bundesamt für Verfassungsschutz, Köln
Detailsuche

Das Lumia 650 hat einen 5 Zoll großen AMOLED-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Die Auflösung ist bei der Displaygröße nicht gerade überragend, sollte aber dennoch ausreichend sein. Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es auf der Gehäuserückseite eine 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus, einer Anfangsblendenöffnung von f2,2 und ein LED-Licht. Auf der Displayseite gibt es eine 5-Megapixel-Ausführung mit einer Anfangsblendenöffnung von ebenfalls f2,2.

  • Lumia 650 (Bild: Microsoft)
  • Lumia 650 (Bild: Microsoft)
  • Lumia 650 (Bild: Microsoft)
  • Lumia 650 (Bild: Microsoft)
  • Lumia 650 (Bild: Microsoft)
  • Lumia 650 (Bild: Microsoft)
  • Lumia 650 (Bild: Microsoft)
  • Lumia 650 (Bild: Microsoft)
  • Lumia 650 (Bild: Microsoft)
  • Lumia 650 (Bild: Microsoft)
Lumia 650 (Bild: Microsoft)

Im Innern steckt Qualcomms Quad-Core-Prozessor 212 mit einer Taktrate von 1,3 GHz, 1 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte Flash-Speicher. Zudem gibt es einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 200 GByte. Sowohl bei der Prozessorleistung als auch beim Arbeitsspeicher macht sich der günstige Preis des Smartphones bemerkbar.

Das Smartphone wird mit Windows 10 Mobile ausgeliefert und umfasst Funktionen wie Cortana. Komfortfunktionen wie Continuum fehlen hingegen. Das LTE-Smartphone deckt UMTS und GSM ab und ist mit Single-Band-WLAN, Bluetooth 4.1 und einem GPS-Empfänger sowie einem NFC-Chip ausgestattet. Bei Maßen von 142 x 70,9 x 6,9 mm wiegt das Lumia-Smartphone 122 Gramm und steckt in einem schmalen, diamantgeschliffenen Metallrahmen. Der austauschbare Akku mit 2.000 mAh soll eine maximale Sprechzeit von 16 Stunden bieten.

Honor 5X bei gleichem Preis deutlich besser ausgestattet

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28.-30.11.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im direkten Vergleich zum Honor 5X kann das Lumia-Smartphone nicht mithalten. Zum gleichen Preis bekommt der Käufer des 5X eine deutlich bessere technische Ausstattung: Das 5X hat ein Full-HD-Display, doppelt so viel Arbeitsspeicher, einen schnelleren Prozessor sowie eine Kamera mit einer höheren Auflösung und es gibt dazu noch Dual-SIM-Technik.

Microsoft will das Lumia 650 noch in diesem Monat zum Preis von 230 Euro auf den Markt bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Trollversteher 16. Feb 2016

Ah, OK, Danke für die Info - hätte mich auch gewundert, wie die das mit dem "kleinen...

Trollversteher 16. Feb 2016

Was heisst die "schnelleren ARMs"? Die schnellsten ARMs sind ebenfalls Tablet-SoCs...

Bautz 16. Feb 2016

Selbst wenn es das Honor mit Windows gäbe, ware das Lumia die bessere Wahl. * Es passt...

Anonymer Nutzer 16. Feb 2016

Ich finde das Moto G 3 eigentlich hübsch und so, aber 8GB Flash Speicher ist nun...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming-Dienst
Google schließt Stadia

Google steigt aus dem Cloud-Gaming-Geschäft aus und stellt seinen Dienst Stadia ein. Kunden erhalten ihr Geld zurück.

Cloudgaming-Dienst: Google schließt Stadia
Artikel
  1. Axel-Springer-Chef: Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor
    Axel-Springer-Chef
    Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor

    "Das wird lustig": Wenige Tage vor seinem Einstieg bei Twitter erhielt Elon Musk eine interessante Nachricht von Axel-Springer-Chef Döpfner.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. Probefahrt mit EQS SUV: Geländegängiger Luxus auf vier Rädern
    Probefahrt mit EQS SUV
    Geländegängiger Luxus auf vier Rädern

    Nach einer Testrunde in Colorado versteht man, was Mercedes beim EQS SUV mit Top-End Luxury meint.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /