Abo
  • Services:
Anzeige
Lumia 620
Lumia 620 (Bild: Nokia)

Lumia 620: Smartphone mit Windows Phone 8 für 240 Euro

Lumia 620
Lumia 620 (Bild: Nokia)

Nokia stellt mit dem Lumia 620 ein Smartphone auf Basis von Windows Phone 8 vor, das zum Kampfpreis von 240 Euro auf den Markt kommt. Damit will Nokia vor allem gegen die übermächtige Android-Konkurrenz ankämpfen.

Das Lumia 620 soll voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2013 zum Preis von rund 240 Euro in Deutschland angeboten werden. Bei der Ausstattung müssen Käufer aber im Vergleich zu anderen Windows-Phone-8-Smartphones einige Einbußen bei der Ausstattung in Kauf nehmen.

Anzeige

So hat das Lumia 620 nur einen 3,8 Zoll großen TFT-Touchscreen mit einer Auflösung von gerade mal 800 x 480 Pixeln. Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus. Auf der Vorderseite gibt es eine VGA-Kamera für Videokonferenzen.

Das Smartphone hat wie auch das Windows Phone 8S von HTC nur 512 MByte RAM, die anderen Windows-Phone-8-Smartphones auf dem Markt haben 1 GByte. Der Dual-Core-Prozessor Snapdragon S4 von Qualcomm läuft im Lumia 620 mit einer Taktrate von 1 GHz. Im Innern stecken zudem 8 GByte Flash-Speicher und es gibt einen Steckplatz für Micro-SD-Speicherkarten.

  • Lumia 620 (Quelle: Nokia)
  • Lumia 620 (Quelle: Nokia)
  • Lumia 620 (Quelle: Nokia)
  • Lumia 620 (Quelle: Nokia)
  • Lumia 620 (Quelle: Nokia)
  • Lumia 620 (Quelle: Nokia)
Lumia 620 (Quelle: Nokia)

Das Smartphone funktioniert in den vier UMTS-Frequenzen 850, 900, 1.900 und 2.100 MHz sowie in allen vier GSM-Netzen und beherrscht GPRS, EDGE sowie HSDPA mit bis zu 14,4 MBit/s und HSUPA mit bis zu 5,7 MBit/s. Als weitere Drahtlostechniken gibt es Dual-Band-WLAN nach 802.11 a/b/g/n sowie Bluetooth 3.0. Im Gerät stecken ein GPS-Empfänger mit Kompassfunktion, ein NFC-Chip und eine 3,5-mm-Klinkenbuchse. Auf dem Lumia 620 läuft Microsofts Windows Phone 8.

Das Gehäuse des Lumia 620 misst 115,4 x 61,1 x 11 mm und wiegt 127 Gramm. Im GSM-Betrieb wird eine Sprechzeit von knapp 15 Stunden versprochen, was einen sehr guten Wert für ein modernes Smartphone darstellt. Im UMTS-Modus verringert sich dieser Wert auf immer noch sehr gute 10 Stunden. Im Bereitschaftsmodus gibt Nokia eine Akkulaufzeit von maximal 14 Tagen an. Eine drahtlose Ladetechnik wie beim Lumia 920 oder Lumia 820 gibt es nicht.


eye home zur Startseite
SoerVolp 07. Dez 2012

Oh, du hast Recht, mein Bild war veraltet. Jedoch führt auf dem aktuellsten Foto eines...

SoerVolp 07. Dez 2012

Also um das mal klar zu stellen. Kein Windows oder Mac bietet nativ die Möglichkeit einer...

schubaduu 07. Dez 2012

ein komplett anderes OS ist recht problematisch ... glaube einzige geraet bisher wo so...

schubaduu 07. Dez 2012

oder auch im Artikel "Auf der Vorderseite gibt es eine VGA-Kamera für Videokonferenzen...

schubaduu 07. Dez 2012

Android benoetigt einfach extrem viel HW Performance. Ich habe derzeit ein Galaxy Note...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fidor Solutions AG, München
  2. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, München
  3. EXPERT-TÜNKERS GmbH, Lorsch
  4. Robert Bosch GmbH, Böblingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Assassins Creed Origins 39,99€, Watch Dogs 2 18,99€, The Division 16,99€, Steep 17...
  2. mit Gutscheincode "PCGBALLZ" (-23%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  2. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  3. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport

  4. Raumfahrt

    Weltraummüll-Räumkommando mit Laserkanonen

  5. Smartphone

    Nokia 2 kommt für 120 Euro nach Deutschland

  6. Remote Desktop

    Teamviewer kommt für IoT-Geräte wie den Raspberry Pi

  7. Telekom-Chef

    Regulierung soll an schlechtem Glasfaserausbau schuld sein

  8. Hacker One

    Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit

  9. Memories of Mars

    Basisbau und Überlebenskampf auf dem Roten Planeten

  10. Elektromobilität

    Audi testet intelligentes Energiesystem für daheim



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Alkohol?

    manitu | 13:18

  2. Re: erst "kostenloser" gelesen

    manitu | 13:17

  3. Re: Warum verschweigt er das wahre Problem...

    Hackfleisch | 13:16

  4. Re: War das nicht die SPD, die seit 2013 keine...

    teenriot* | 13:16

  5. Re: Und das jetzt noch bitte kleiner

    TC | 13:16


  1. 13:21

  2. 13:01

  3. 12:34

  4. 12:04

  5. 11:43

  6. 11:29

  7. 10:58

  8. 10:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel