Abo
  • Services:

Lumia 2520: Nokias Windows-Tablet kommt im April für 600 Euro

Nokia bringt das Windows-Tablet Lumia 2520 im April 2014 auf den deutschen Markt. Das 10,1-Zoll-Tablet hat ein LTE-Modem, Qualcomms Quad-Core-Prozessor Snapdragon 800 und ein vergleichsweise helles Display. Es läuft mit Windows RT 8.1.

Artikel veröffentlicht am ,
Lumia 2520 kommt in Deutschland auf den Markt.
Lumia 2520 kommt in Deutschland auf den Markt. (Bild: Nokia)

Am 10. April 2014 will Nokia mit dem Verkauf des Lumia 2520 in Deutschland starten - rund vier Monate später als etwa in den USA. Erstmals vorgestellt wurde das Tablet im Oktober 2013. Der Listenpreis beträgt 600 Euro. Nokia selbst bezeichnet es als das erste Tablet des Herstellers und wird es auch kommende Woche auf der Cebit in Hannover zeigen. Das 10,1-Zoll-Display soll mit einer Helligkeit von 650 cd/cm auch in hellen Umgebungen noch gut ablesbar sein. Mit einer Tastaturhülle lässt sich das Tablet in ein Notebook verwandeln.

Inhalt:
  1. Lumia 2520: Nokias Windows-Tablet kommt im April für 600 Euro
  2. Power Keyboard als Zubehör

Das Lumia 2520 hat einen 10,1 Zoll großen IPS-Bildschirm mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, der eine starke Entspiegelung aufweisen soll. Mittels Cornings Gorilla Glass 2 soll das Display vor Beschädigungen und Kratzern geschützt sein. Die Farben sind intensiv, ohne unnatürlich zu wirken; der Kontrast ist gut, wie wir beim ersten Ausprobieren bemerkten.

Im Tablet steckt Qualcomms Quad-Core-Prozessor Snapdragon 800, der mit einer Takrtrate von 2,2 GHz läuft. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher beträgt 32 GByte und es gibt einen Steckplatz für Micro-SD-Karten. Auf der Rückseite des Gerätes hat Nokia eine 6,7-Megapixel-Kamera mit Carl-Zeiss-Linsen und einer Anfangsblendenöffnung von f/1.9 eingebaut. Auf der Vorderseite befindet sich eine 2-Megapixel-Kamera für Videotelefonie.

  • Das Tablet ist nur 8,9 mm dick. (Bild: Nokia)
  • Es erscheint in vier Farben. (Bild: Nokia)
  • Auch bereits bekannte Apps wie Here Maps findet der Nutzer auf dem Lumia 2520. (Bild: Nokia)
  • Als optionales Zubehör bringt Nokia das Power Keyboard, das fünf Stunden zusätzliche Akkulaufzeit bringt. (Bild: Nokia)
  • Nokias erstes Tablet Lumia 2520 hat einen 10-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. (Bild: Nokia)
  • Nokia installiert auch hier seine neue App Storyteller. (Bild: Nokia)
  • Das Lumia 1020 arbeitet mit einem Snapdragon-800-Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 2,2 GHz. (Bild: Nokia)
Das Lumia 1020 arbeitet mit einem Snapdragon-800-Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 2,2 GHz. (Bild: Nokia)

Neben WLAN nach 802.11a/b/g/n unterstützt das Lumia 2520 auch mobile Netzwerkverbindungen. Zusätzlich zu Quad-Band-GSM und UMTS auf den Frequenzen 850, 900, 1.800, 1.900 und 2.100 beherrscht das Tablet LTE auf den Frequenzbändern 2, 3, 4, 5, 7, 13, 17 und 20. Bluetooth läuft in der Version 4.0 LE, ein GPS-Modul mit Glonass-Unterstützung und ein NFC-Chip sind eingebaut. Das Lumia 2520 unterstützt Miracast und ist DLNA-fähig, zudem hat es einen Micro-HDMI-Ausgang.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. ACP IT Solutions AG, Hamburg

Als Betriebssystem hat Nokia Windows RT 8.1 gewählt. Die abgespeckte Windows-8.1-Version für Geräte mit ARM-Prozessoren wird mittlerweile eigentlich nur noch von Microsoft verwendet. Microsoft Office und Outlook sind vorinstalliert.

Power Keyboard als Zubehör 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB CL16-18-18-36 für 159,99€ statt ca. 195€ im...
  2. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  3. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 176,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

tN0 10. Mär 2014

Ich behaupte einfach mal dass es mittlerweile mehr Apps für Windows RT gibt (> 145.000 im...

tN0 10. Mär 2014

Genau. All die tollen Treiber-Suites im Windows-98-Design, die vorinstallierte Crapware...

Anonymer Nutzer 09. Mär 2014

WTF????? Was hat Intel denn da wieder für einen Scheiß produziert? O.o Wobei ich mir...

Felix_Keyway 08. Mär 2014

Ist halt die einzige anständige Art Dokumente interaktiv zu gestalten, soweit ich wei...

Planet 07. Mär 2014

Äh... welche denn? Bay Trail und Snapdragon 800 sind recht dicht beieinander in...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /