Abo
  • Services:

Lulzsec-Hacker Sabu: Reduzierte Haftstrafe wegen FBI-Kooperation

Der Lulzsec-Hacker Hector Xavier Monsegur alias Sabu ist zu einer reduzierten Haftstrafe von sieben Monaten verurteilt worden und bleibt in Freiheit. Er hatte mit dem FBI kooperiert, um andere Mitglieder des Hacker-Kollektivs zu enttarnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der ehemalige Lulzsec-Chef Sabu musste wegen seiner Kooperation mit dem FBI nur sieben Monate ins Gefängnis.
Der ehemalige Lulzsec-Chef Sabu musste wegen seiner Kooperation mit dem FBI nur sieben Monate ins Gefängnis. (Bild: Roslan Rahman/AFP/Getty Images)

Statt der Höchststrafe von bis zu 317 Monaten ist der ehemalige Anführer Hector Xavier Monsegur alias Sabu des Lulzsec-Hackerkollektivs zu sieben Monaten Haft verurteilt worden. Die Haftstrafe wurde wegen seiner "vorbildlichen und effektiven" Kooperation mit dem FBI reduziert. Sabus Mitarbeit hatte zu der Verhaftung und Verurteilung von mindestens acht weiteren Hacktivisten geführt. Das belegen jetzt bei Wired veröffentlichte geheime Unterlagen.

Stellenmarkt
  1. TeamBank AG, Nürnberg
  2. GK Software SE, Sankt Ingbert, Köln, Schöneck

Bereits im Juni 2011 kontaktierten FBI-Agenten den Lulzsec-Hacker. Der Pflegevater von zwei Kindern hatte bereits mehrfach gegen das Gesetz verstoßen, unter anderem wegen Kreditkartenbetrugs und Drogenbesitzes. Laut Unterlagen kooperierte er bereitwillig mit den Strafverfolgungsbehörden. Er stiftete Hacker zu Einbrüchen an und überredete sie, mit Logfiles ihre Einbrüche zu beweisen. Die Informationen nutzte das FBI, um auf beschlagnahmten Rechnern der Hackergruppe einzelne Mitglieder mit Serverhacks in Verbindung zu bringen.

Mehrere Hacker enttarnt

Später wurden auf Grund der gesammelten Beweise die Hacker Kayla, Topiary und T-Flow in Großbritannien sowie pwnsauce und palladium in Irland verhaftet und verurteilt. Außerdem führten Sabus Informationen zu der Verhaftung von Jeremy Hammond und des ehemaligen Reuters-Mitarbeiters Matthew Keys. Auch der Anonymous-Aktivist Barret Brown wurde indirekt durch Sabus Mitarbeit mit dem FBI enttarnt.

Der ehemalige Lulzsec-Chef und seine Familie wurden in Folge Sabus eigener Enttarnung als FBI-Informant mehrfach bedroht. Er wurde von den Strafverfolgungsbehörden mehrfach umgesiedelt. Da Sabu bereits sieben Monate in Haft verbracht hat, muss er nicht mehr ins Gefängnis.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer Predator XB241Hbmipr für 299€ statt 364,90€ im Vergleich)

spiderbit 28. Mai 2014

Naja kann weder dem "Verräter" vorwürfe machen 25 Jahre vs 0 Jahre bei 2 Kindern und...

spiderbit 28. Mai 2014

Naja kann den schon verstehen, 310 Monate wären ca. 30 Jahre? lass es 25 sein. Mit 2...

TrudleR 27. Mai 2014

Nimmt mich wunder wie du denkst, wenn du dann mal eine Kreditkartenabrechnung bekommst...

Mimus Polyglottos 26. Mai 2014

ist aus meiner Sicht, dass jemand im Auftrag einer Behörde Privatpersonen zu Verbrechen...

Yes!Yes!Yes! 26. Mai 2014

In einem Rechtsstaat kann es so einen Lockvogel-Mist nicht geben.


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /