Abo
  • Services:

Mit Luftschifffahrt reich werden?

Eine dritte Einnahmequelle, mit der Luftschiffbau Zeppelin bei der Planung des Projekts gerechnet hat, erwies sich als nicht so lukrativ: der Zeppelin als Werbeplattform. Dazu habe sich der Markt in den letzten Jahren zu sehr verändert, sagt Brandt. Auch wenn Zeppeline als schwebende Werbefläche gebucht werden, haben sich die Erwartungen nicht erfüllt.

  • Der Zeppelin NT - das neue Luftschiff aus Friedrichshafen ist ein halbstarres Luftschiff. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Seine Struktur trägt Leitwerke, Gondel und die schwenkbar gelagerten Motoren, gibt dem Zeppelin aber nicht seine Form. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Der Zeppelin NT ist nicht leichter als Luft. Seine Motoren bringen ihn nach oben. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Das Flugerlebnis unterscheidet sich sehr vom Flugzeug. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Die Gondel hat große Fenster, durch die ein Passagier die Landschaft unter sich hinwegziehen sieht. (Foto: Michael Häfner/Zeppelin)
  • In die Gondel passen 12 bis 13 Passagiere und 2 Piloten. (Foto: Achim Mende/Zeppelin)
  • Auch Wissenschaftler schätzen die Vorzüge des Zeppelins - hier 2012 im Projekt Pegasos. (Foto: Felix Kästle/FZ Jülich)
  • Außerdem dient der Zeppelin als Werbeträger. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
Außerdem dient der Zeppelin als Werbeträger. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Fritz Kübler GmbH, Villingen-Schwenningen

"Wir schaffen es mit Mühe, unseren Betrieb kostendeckend hinzubekommen", sagt Brandt. Das liege beispielsweise an den Sicherheitsanforderungen, an der Wartung und natürlich an der Abhängigkeit vom Wetter - auch wenn der Bodensee da gute Bedingungen biete. Außerdem sind die Kosten für das Helium stark gestiegen. Da die Elektronikindustrie Helium als Kühlmittel einsetzt, ist die Nachfrage stark gestiegen - und damit auch der Preis. In den letzten fünf Jahren sei Helium um das Zwei- bis Zweieinhalbfache teurer geworden.

Zeppelin gründet Unternehmen aus

Wirtschaftlich schwierig war die Luftschifferei aber auch schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Die Luftschiffe waren zwar beliebt. Geld verdiente Graf Zeppelin jedoch in anderen Branchen: Er gründete Unterfirmen, die die Entwicklungen aus dem Luftschiffbau in andere Branchen übertrugen. "Graf Zeppelin, den ja manche als Spinner vom Bodensee bezeichnet haben, hat mit dem Luftschiff, wenn man so will, einen Innovationsnukleus geschaffen", erzählt Brandt.

Zu den Ausgründungen zählen etwa die Zahnradfabrik Friedrichshafen (ZF), die Zahnräder und Getriebe für Luftfahrzeuge, Autos und Boote baute - und heute noch ein wichtiger Produzent von Getrieben ist. Die Luftfahrzeug Motorenbau GmbH baute zunächst - wie der Name schon sagt - Motoren für die Luftschiffe, später auch für Flugzeuge. Nach dem Ersten Weltkrieg, als die Alliierten Deutschland den Bau von Luftfahrzeugen verboten, stellte das Unternehmen, inzwischen umbenannt in Maybach-Motorenbau GmbH, um auf Antriebe für Autos und Lokomotiven. Auch der Flugzeughersteller Dornier war eine Ausgründung von Luftschiffbau Zeppelin.

Erste Pläne in den 1950er-Jahren

Das finanzielle Risiko verzögerte denn auch das Comeback des Zeppelins am Bodensee. Gegrübelt wurde schon seit den 1950er-Jahren. Doch erst 40 Jahre später gab es konkrete Pläne. "Es ist sehr, sehr schwierig, die Wirtschaftlichkeit des Zeppelins nachzuweisen, weil die Anfangsinvestition recht hoch ist", sagt Brandt. "Da ist die Entwicklung des Luftschiffs selbst, dann braucht man einen Standort, man braucht eine Halle und noch einiges mehr."

An den Finanzen sind diverse Luftschiff-Projekte schließlich schon gescheitert.

 Wissenschaftler mögen den ZeppelinBoeing und Cargolifter 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 704,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 748,88€)
  2. 49,99€/59,99€
  3. für 849€ (Einzelpreis der Grafikkarte im Vergleich teurer als das Bundle)
  4. 93,85€ (Bestpreis!)

Auric 12. Aug 2015

Zitat Wikipedia: Eine Explosion ist der physikalische Vorgang des plötzlichen...

Missoni 12. Aug 2015

Also wenn man diese Zeppelin NT mit den alten vergleicht, dann merkt man das es nur ein...

Dwalinn 04. Aug 2015

Stimmt weil man lieber einen Zeppelin baut statt einfach einen Wetterballon zu nehmen...

Dwalinn 04. Aug 2015

Und den Rohstoff den der Drucker benötigt druckt man einfach?

Dwalinn 04. Aug 2015

Freue mich schon auf den zweiten teil... habe schon lange nicht mehr geguckt wie weit die...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
    IT-Jobs
    Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

    Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
    Ein Bericht von Juliane Gringer

    1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
    2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
    3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

      •  /