Abo
  • Services:
Anzeige
Luftschiff als Raumschiff: leichter als Luft in 50 Kilometern Höhe
Luftschiff als Raumschiff: leichter als Luft in 50 Kilometern Höhe (Bild: Nasa/ Langley Research Center)

Wissenschaftler mögen den Zeppelin

Die Wissenschaft ist - neben den Passagierfahrten - ein wichtiges Einsatzgebiet für die Luftschiffe aus Friedrichshafen. Während Fußballweltmeisterschaft 2006 beobachteten Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) von einem Luftschiff aus die Verkehrsströme rund um das Stadion in Köln.

  • Der Zeppelin NT - das neue Luftschiff aus Friedrichshafen ist ein halbstarres Luftschiff. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Seine Struktur trägt Leitwerke, Gondel und die schwenkbar gelagerten Motoren, gibt dem Zeppelin aber nicht seine Form. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Der Zeppelin NT ist nicht leichter als Luft. Seine Motoren bringen ihn nach oben. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Das Flugerlebnis unterscheidet sich sehr vom Flugzeug. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Die Gondel hat große Fenster, durch die ein Passagier die Landschaft unter sich hinwegziehen sieht. (Foto: Michael Häfner/Zeppelin)
  • In die Gondel passen 12 bis 13 Passagiere und 2 Piloten. (Foto: Achim Mende/Zeppelin)
  • Auch Wissenschaftler schätzen die Vorzüge des Zeppelins - hier 2012 im Projekt Pegasos. (Foto: Felix Kästle/FZ Jülich)
  • Außerdem dient der Zeppelin als Werbeträger. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
Auch Wissenschaftler schätzen die Vorzüge des Zeppelins - hier 2012 im Projekt Pegasos. (Foto: Felix Kästle/FZ Jülich)

Gleich mehrfach nutzten Wissenschaftler des Forschungszentrums (FZ) Jülich den Zepplin NT, aus dem sie für die Pan-European Gas-Aerosol-Climate Interaction Study (Pegasos) eine fliegende Forschungsstation machten. Ziel des europäischen Forschungsprojekts war, zu erforschen, wie chemische Vorgänge in der Atmosphäre die Erderwärmung beeinflussen. An dem Projekt beteiligten sich 26 Partner aus 15 Ländern.

Anzeige

Luftschiff sammelt Daten in zwei Kilometern Höhe

Während der Datensammlung schwebte der Zeppelin in etwa 2.000 Metern Höhe. Unter anderem wollten die Forscher herausbekommen, wie sich Aerosole und das Hydroxylradikal (OH-Radikal) in der Atmosphäre bilden. Letzteres hilft dabei, Schadstoffe wie Schwefeldioxid aus der Luft zu entfernen, in dem sie sie in wasserlösliche Substanzen wandelt, die der Regen dann mit nach unten nimmt. Da sich das OH-Radikal nur im Sonnenlicht bildet, musste ein Teil der Instrumente oben auf den Zeppelin montiert werden - das war möglich wegen der Trägerstruktur im Innern. Der Rest der Instrumente befand sich in der Gondel.

2012 war der Zeppelin NT dafür unter anderem in den Niederlanden und in Italien unterwegs. 2013 ging es in hohen Norden - über Dänemark und Schweden bis nach Finnland. Rund zwei Monate lang war das Luftschiff zum Datensammeln in Nordeuropa unterwegs. Um die Mission vorzubereiten, hatte das FZ Jülich den Zeppelin schon 2007 und 2008 eingesetzt - allerdings nur in Süddeutschland. In diesen beiden Jahren wurde die Ausrüstung für die beiden Pegasos-Missionen entwickelt und in der Praxis getestet.

Zeppelin soll Elektromotoren testen

Möglicherweise wird das Luftschiff bald auch ein fliegender Prüfstand für Elektromotoren: Ein elektrisch betriebenes Luftschiff "ist durchaus eine Idee, und dafür habe ich auch Sympathie", sagt Brandt. Er suche deshalb nach Partnern, die ihre Antriebe in dem Luftschiff testen wollen. "Das probiere ich", sagt Brandt.

Doch trotz Wissenschaft und Passagieren: Wirtschaftlich ist die Luftschifferei nicht gerade.

 Luftschiffe vom BodenseeMit Luftschifffahrt reich werden? 

eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. COSMO CONSULT, Berlin
  2. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  3. IKEA IT Germany GmbH, Hofheim-Diedenbergen
  4. Ratbacher GmbH, Großraum Melsungen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       

  1. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  2. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  3. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  4. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  5. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  6. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  7. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa

  8. Kabel und DSL

    Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden

  9. New Technologies Group

    Intel macht Wearables-Sparte dicht

  10. Elektromobilität

    Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

  1. Re: Ein bisschen ironisch ist das schon

    Jogibaer | 00:30

  2. Re: Staatliche Förderung aka. Holzweg

    Jogibaer | 00:27

  3. Re: Längster Tunnel der Welt:

    Malukai | 00:27

  4. Re: Geht doch schon mit PS Boardmitteln

    iToms | 00:24

  5. Re: 30¤ wtf?

    leMatin | 00:13


  1. 16:55

  2. 16:33

  3. 16:10

  4. 15:56

  5. 15:21

  6. 14:10

  7. 14:00

  8. 12:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel