• IT-Karriere:
  • Services:

Luftschiff: Der Airlander wird gebaut

Bruce Dickinsons Traum, ein Hybridluftschiff des britischen Unternehmens HAV zu steuern, könnte in wenigen Jahren in Erfüllung gehen: HAV will die Airlander in wenigen Jahren auf den Markt bringen. Die nötigen Voraussetzungen für die Produktion sind erfüllt.

Artikel veröffentlicht am ,
Hybriduftschiff Airlander 10: Der Prototyp wurde stillgelegt.
Hybriduftschiff Airlander 10: Der Prototyp wurde stillgelegt. (Bild: Darren Staples/Reuters)

Hybrid Air Vehicles darf sein Hybridluftschiff Airlander 10 bauen. Das britische Unternehmen hat die nötigen Genehmigungen der Behörden erhalten. Anfang der 2020er Jahre sollen die ersten Airlander im kommerziellen Einsatz sein.

Stellenmarkt
  1. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  2. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim

Die britische Zivilluftfahrtbehörde (Civil Aviation Authority, CAA) hat Hybrid Air Vehicles (HAV) die Genehmigung als Herstellungsbetrieb (Production Organisation Approval, POA) erteilt. Für diese prüft die Behörde die für die Fertigung eines Luftfahrzeuges relevanten Prozesse. Im Herbst vergangenen Jahres hatte die Europäische Agentur für Flugsicherheit (European Aviation Safety Agency, Easa) bereits das Design abgenommen.

HAV will Hybridluftschiffe bauen. Das sind Luftschiffe, die sich sowohl durch ein Traggas, das leichter als Luft ist, als auch mit Hilfe von Tragflächen in der Luft halten. Dadurch kann das Luftfahrzeug schwerer als Luft sein, was das Landen vereinfacht: Das Luftschiff sinkt zur Erde und muss nicht eingefangen werden. Zum Starten und Landen benötigt es lediglich eine freie, ebene Fläche.

HAV hatte vor einigen Jahren einen Prototyp gebaut, Airlander 10, den die US-Luftwaffe für Langzeitaufklärungsmissionen in Afghanistan einsetzen wollte. Das Projekt wurde unter anderem aus finanziellen Gründen eingestellt. HAV kaufte das Luftschiff daraufhin zurück, um es für den zivilen Einsatz weiterzuentwickeln.

Die Tests liefen nicht immer erfolgreich: 2016 kam es zu einer Bruchlandung. Im Jahr darauf wurde das Luftschiff vom Haltemast abgerissen und fiel auf den Boden. Inzwischen wurde das Luftschiff stillgelegt.

HAV wollte den Airlander für Transporte einsetzen. Im vergangenen Jahr gab das Unternehmen aber bekannt, das Hybridluftschiff für Luxuspassagierreisen einsetzen zu wollen. Er hoffe, dass die ersten Luftschiffe mit Passagieren Anfang der 2020er Jahre abheben werden, sagte HAV-Chef Stephen McGlennan der BBC.

Zu den Investoren von HAV gehört unter anderem Bruce Dickinson. Der Sänger der britischen Heavy-Metal-Band Iron Maiden ist selbst Pilot und träumt davon, das Luftschiff zu fliegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 41,99€, Elex für 12,99€, Giana Sisters 2D für 1...
  2. (u. a. Descendants 3: Die Nachkommen für 8,99€ (DVD), Glass (Blu-ray) für 9,97€, Scrubs: Die...
  3. 1.488€ (Vergleichspreis 1.599€)
  4. (u. a. I See You, Broken City, Attraction & Attraction 2, Amundsen: Wettlauf zum Südpol, Coma, Red...

Ingeniero 12. Mär 2019

Luftschiffe können komplette Windkraftanlagen transportieren ohne Größenbeschränkung...

Ingeniero 12. Mär 2019

Leider assoziieren immer noch viele Menschen die mit einem Halbwissen geschlagen sind...

M.P. 16. Jan 2019

Darum geht es aber in diesem Artikel nicht ... Cargolifter hatte als Konzept für das...

Der Korrektor 15. Jan 2019

https://www.theverge.com/2019/1/13/18180790/hybrid-air-vehicles-flying-bum-airlander-10...

m9898 15. Jan 2019

Und dabei hat doch ironischerweise genau dieses Unglück der Hindenburg gezeigt, dass ein...


Folgen Sie uns
       


Disney Plus - Test

Der Streamingdienst Disney Plus wurde am 24. März 2020 endlich auch in Deutschland gestartet. Golem.de hat die Benutzeroberfläche einem Test unterzogen und auch einen Blick auf das Film- und Serienangebot des Netflix-Mitbewerbers geworfen.

Disney Plus - Test Video aufrufen
DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Corona: Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um
Corona
Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um

In Japan löst die Coronakrise einen Modernisierungsschub aus. Den Ärzten in den Krankenhäusern fehlt die Zeit für das manuelle Ausfüllen von Formularen.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt
  2. Corona Pariser Polizei darf keine Drohnen zur Überwachung verwenden
  3. Coronapandemie Wie wir fliegen werden

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

    •  /