Abo
  • Services:

Lufthansa: Hyperloop könnte innerdeutsche Flüge ersetzen

Schweben statt fliegen? Die Lufthansa interessiert sich für den Hyperloop. Elon Musks Rohrpostzug könnte künftig auf einigen Strecken in Deutschland das Flugzeug ersetzen. Vier deutsche Städte kommen als Ziel infrage.

Artikel veröffentlicht am ,
Hyperloop (Symbolbild): in einer halben Stunde von Berlin nach München
Hyperloop (Symbolbild): in einer halben Stunde von Berlin nach München (Bild: HTT/Screenshot: Golem.de)

Ab in die Röhre statt ab in die Luft: Die Lufthansa ist am Hyperloop interessiert. Der Rohrpostzug könnte künftig innerdeutsche Flüge ersetzen. Es gebe Gespräche mit dem Unternehmen Hyperloop Transportation Technologies (HTT), sagte eine Sprecherin der Fluglinie der Wochenzeitung Bild am Sonntag (BamS).

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. BASF SE, Ludwigshafen

Der Hyperloop bewegt sich in einer weitgehend luftleeren Röhre, er nutzt Magnetschwebetechnik - so sind Luftwiderstand und Reibung stark reduziert. Dadurch soll der Hyperloop rund 1.200 Kilometer in der Stunde zurücklegen. Das könnte die Fahrzeiten deutlich verringern. HTT ist eines der Unternehmen, die an der Umsetzung des von Elon Musk erdachten Konzepts arbeiten.

Vier Trassen sind möglich

"Hyperloop ist eine wichtige Entwicklung, die wir uns genau anschauen", sagte die Lufthansa-Sprecherin der BamS. Die Lufthansa sieht vier mögliche Trassen in Deutschland, auf denen der Hyperloop das Flugzeug ersetzen könnte: von München nach Hamburg, nach Düsseldorf oder nach Berlin sowie von Berlin nach Köln. Eine Fahrt von Berlin im Hyperloop nach München würde nur etwa eine halbe Stunde dauern.

HTT beginne "jetzt mit der Produktion unserer Transportkapsel", sagte HTT-Chef Dirk Ahlborn der BamS. Bauen soll sie das spanische Unternehmen Carbures. "In einem Jahr können wir die ersten Kapseln im Testbetrieb fahren lassen." Die Tests sollen in Toulouse stattfinden, wo HTT ein Forschungs- und Entwicklungszentrum bauen will.

HTT und Deutsche Bahn kooperieren beim Innovation Train

Neben der Lufthansa kooperiert auch der zweite große deutsche Transportdienstleister mit HTT: HTT arbeitet mit am Innovation Train der Deutschen Bahn. In dem Projekt geht es darum, neue Technik in Nahverkehrszüge zu integrieren, wie etwa Augmented Windows. Dabei werden die Zugfenster zu einem transparenten Bildschirm.

Interesse an der Technik hat auch schon die Bundesregierung gezeigt: Verkehrsminister Alexander Dobrindt besuchte HTT im vergangenen Jahr und informierte sich über die Technik. Er sei "sehr interessiert" gewesen, erzählte Ahlborn der BamS. Dobrindt habe "sich danach leider nie wieder gemeldet."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)

Sarkastius 05. Sep 2017

Hör ich grad zum ersten mal. Ich habs als Unterdruck kennen gelernt.

Sarkastius 05. Sep 2017

Erdkrümmung ist bei den Haaren herbei gezogen und selbst bei der Geschwindigkeit keinen...

logged_in 03. Apr 2017

Vielleicht sollten neue Städte auf so was wie einem "Tisch" gebaut werden, und der...

Ovaron 31. Mär 2017

Ich wollte erstmal abklopfen woher die Annahme kommt. Hast Du zum Maglev irgendwelche...

frankietankie 29. Mär 2017

Oh pardon! Ich meinte damit natürlich a) In Deutschland und Europa b) kommerziell...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /