• IT-Karriere:
  • Services:

Luftfahrt: Urban Aeronautics plant Flugtaxi mit Brennstoffzelle

Das israelische Lufttaxi City Hawk soll mit einer besonders leistungsfähigen Brennstoffzelle eines kalifornischen Startups abheben.

Artikel veröffentlicht am ,
Künstlerische Darstellung des City Hawk: verschiedene Anwendungen
Künstlerische Darstellung des City Hawk: verschiedene Anwendungen (Bild: Urban Aeronautics)

Ein Flugtaxi mit Brennstoffzelle plant Urban Aeronautics. Dazu ist das israelische Unternehmen eine Partnerschaft mit dem US-Unternehmen Hypoint eingegangen, das die Brennstoffzelle liefern soll.

Stellenmarkt
  1. Ketteler Krankenhaus gemeinnützige GmbH, Offenbach am Main
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

City Hawk heißt das Fluggerät, das etwas größer ist als ein Pkw und mit der langgezogenen Frontpartie auch ähnlich aussieht. Angetrieben wird City Hawk von zwei in den Rumpf eingelassenen Mantelpropellern. Einer sitzt vor, der andere hinter der Kabine. Die Mantelpropeller sind schwenkbar. So kann das Fluggerät senkrecht starten und landen, aber auch vorwärtsfliegen.

Aktuell plant Urban Aeronautics noch mit einem Hybridantrieb, mit dem das Fluggerät mit fünf Insassen 150 Kilometer weit fliegen soll, wobei eine Reserve von 20 Minuten eingeplant ist. Die Reisegeschwindigkeit soll 234 km/h betragen, die Höchstgeschwindigkeit 270 km/h.

Den Hybridantrieb will Urban Aeronautics durch das Brennstoffzellensystem von Hypoint ersetzen. Die "Turbo-luftgekühlte" Brennstoffzelle hat laut Hersteller eine deutliche höhere Leistung und eine deutlich höhere Nutzungsdauer als herkömmliche Brennstoffzellen. Zudem soll sie auch günstiger in der Herstellung sein.

City Hawk basiert auf der für das Militär entwickelten Drohne Cormorant, die Urban Aeronautics 2016 vorgestellt hatte. Seither wurde das Design geändert: Cormorant hatte noch vier Mantelpropeller: Neben den beiden integrierten gab es noch zwei schwenkbare am Heck. Letztere sind inzwischen weggefallen.

Für den City Hawk soll es verschiedene Anwendungen geben: In erster Linie denkt Urban Aeronautics an die Personenbeförderung. In einer Konfiguration als Lufttaxi passen sechs Personen, von denen fünf Fluggäste sind. Für eine privatere Atmosphäre gibt es auch eine Kabinenkonfiguration für drei Reisende, die einander zugewandt sitzen. Schließlich plant Urban Aeronautics noch einen City Hawk als fliegenden Krankenwagen.

Wann der City Hawk mit Brennstoffzelle verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.829€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Aukey In-Ears für 22,85€ (inkl. 5% Rabatt), Sandisk-Speicherprodukte)
  3. Gutscheincodes und Deals im Überblick
  4. mit 3.298€ neuer Bestpreis auf Geizhals

Der Korrektor 16. Jun 2020

Eventuell gibt es Fallschirme. Das fände ich nicht nur für die Insassen wichtig, sondern...

Der Korrektor 16. Jun 2020

Firma entwickelt fliegende Schweine die mit umweltfreundlichem Hempgras betrieben werden...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
    •  /