• IT-Karriere:
  • Services:

Luftfahrt: UPS bekommt weitgehende Erlaubnis für Drohnenlieferungen

Fliegen bei Tag und Nacht oder außerhalb der Sichtlinie: Die US-Luftaufsicht FAA hat dem Kurierdienst UPS eine weitreichende Lizenz für Lieferungen per Drohne erteilt. UPS will zunächst dringende medizinische Güter transportieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Lieferdrohne von UPS: medizinische Güter auf dem Gelände großer Krankenhäuser
Lieferdrohne von UPS: medizinische Güter auf dem Gelände großer Krankenhäuser (Bild: UPS)

Starterlaubnis für UPS Flight Forward: Das Tochterunternehmen des Kurierdienstes United Parcel Service (UPS) darf in den USA einen Drohnenlieferdienst betreiben. Kunden sollen zunächst Krankenhäuser sein. Adressat der ersten regulären Lieferung per Drohne war denn auch ein Krankenhaus in Raleigh im US-Bundesstaat North Carolina.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau
  2. Northrop Grumman LITEF GmbH, Freiburg

Die Part 135 Standard Zertifizierung der US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) räumt UPS Flight Forward große Freiheiten für den Betrieb ein. So gibt es keine Beschränkungen was Größe der Flotte, Einsatzzweck oder Anzahl der Drohnenpiloten angeht. Die Drohnen dürfen eine Nutzlast von mehr als 25 Kilogramm transportieren. Geflogen werden darf auch nachts sowie ohne Sichtkontakt des Piloten zum Fluggerät. Bisher hat laut UPS kein anderes Unternehmen eine solche Zertifizierung erhalten.

Der Kurierdienst hat den Drohneneinsatz nach eigenen Angaben bereits mit kommerziellen Lieferungen über Wasser sowie bei humanitären Einsätzen in Afrika getestet. Zudem wurden in ländlichen Gegenden kommerzielle Zustellungen per Drohne von einem UPS Paketzustellwagen aus durchgeführt.

UPS setzt für seine Lieferungen Quadrocopter des US-Herstellers Matternet ein. Diese hat auch die Schweizer Post gut zwei Jahre genutzt. Nach einem Absturz Anfang Mai, bei dem es leicht Verletzte hätte geben können, wurde das Drohnenprogramm jedoch erst einmal gestoppt.

Flight Forward erhielt die Freigabe durch die FAA am vergangenen Freitag und führte gleich den ersten Flug auf einem Krankenhausgelände durch. Das ist auch das Einsatzgebiet, das UPS zunächst plant: dringende Lieferungen, etwa Blutkonserven, Gewebeproben oder Medikamente, die in großen Krankenhauskomplexen von einem Gebäude schnell zu einem anderen gebracht werden müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

egal 07. Okt 2019

Beim Auto gibt es aber zumindest Anforderungen bzgl. Redundanz bei kritsichen System...

chefin 02. Okt 2019

Zum einen ist Abschiessen nur die letze Massnahme die ergriffen werden darf. Zuerst...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
    •  /