• IT-Karriere:
  • Services:

Luftfahrt: Uber will 2020 mit Lufttaxis starten

Uber hebt ab: Der Fahrdienst will künftig auch Flüge mit Lufttaxis vermitteln. 2020 sollen diese starten.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Lufttaxi von Aurora Flight Sciences (Symbolbild) landet auf dem Dach eines Parkhauses.
Ein Lufttaxi von Aurora Flight Sciences (Symbolbild) landet auf dem Dach eines Parkhauses. (Bild: Aurora Flight Sciences)

Fliegen statt fahren: Der Fahrdienst Uber will sein Angebot in die dritte Dimension ausbreiten: Das Unternehmen will Lufttaxis einsetzen. Die ersten Städte, wo das Angebot verfügbar sein wird, sollen Dallas und Los Angeles sein. Der Starttermin ist für 2020 geplant.

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster

Uber wolle die Software bereitstellen, mit der die Fahrgäste den Flug buchen, berichtet die Tageszeitung Los Angeles Times. Wie bei der Vermittlung einer Fahrt wird Uber einen Anteil des Fahrpreises bekommen, der in etwa dem des Dienstes UberX entsprechen soll.

Uber kooperiert mit der Nasa

Die Fluggeräte sollen Luftfahrtunternehmen wie Aurora Flight Sciences, Bell, Embraer oder Pipistrel liefern und sie auch betreiben. Uber kooperiert zudem mit der National Aeronautics and Space Administration (Nasa). Die US-Raumfahrtbehörde soll ein Verkehrs-Managementsystem für unbemannte Lufttaxis entwickeln. Die Nasa arbeitet schon länger an einem Flugsicherungssystem für niedrig fliegende Drohnen.

Uber hatte die Lufttaxis 2016 angekündigt. Das Unternehmen will eigene Fluggeräte entwickeln. Es hat auch den Bau unbemannter Fluggeräte beim Aurora Flight Services in Auftrag gegeben.

Uber plant schon Landeplätze

Uber hat in Los Angeles bereits mit einem großen Immobilienunternehmen eine Einigung über den Bau von Landeplätzen erzielt. Die Lufttaxis könnten beispielsweise auf den Dächern von Parkhäusern oder auf Brachflächen landen.

Bisher war das arabische Dubai Vorreiter bei den autonomen Lufttaxis (Autonomous Air Taxi, AAT). Dort laufen die Vorbereitungen für deren regulären Einsatz, der 2022 starten soll. Partner ist das deutsche Unternehmen Volocopter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 16,99€
  2. 19,99
  3. (-58%) 16,99€

MAD_onna 10. Nov 2017

Runter kommen sie alle - selbst solch hochschweifende Ideen kommen wieder auf dem Boden...

worschtebrot 10. Nov 2017

Dein Nickname sollte gutengestern123 heißen... :D

M.P. 10. Nov 2017

Und auch Uber-Lufttaxis wird es nicht geben. Steht alles im Artikel. Wieso diese...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    •  /