• IT-Karriere:
  • Services:

Luftfahrt: Rolls-Royce stellt elektrisches Rekordflugzeug vor

Mit einem Rekord will Rolls-Royce in ein neues Zeitalter der Luftfahrt einsteigen. Der britische Hersteller hat ein Flugzeug mit Elektroantrieb gebaut, das für Rekorde konstruiert worden ist. Ziel des Projekts ist, die Elektrifizierung der Luftfahrt voranzubringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroflieger Accel: genug Reichweite für einen Flug von London nach Paris
Elektroflieger Accel: genug Reichweite für einen Flug von London nach Paris (Bild: Rolls Royce)

Es soll das schnellste elektrische Flugzeug der Welt sein: Rolls-Royce hat ein Sportflugzeug mit Elektroantrieb vorgestellt. Damit will das britische Unternehmen in wenigen Monaten einen Geschwindigkeitsrekord aufstellen.

Stellenmarkt
  1. AOK Nordost - Die Gesundheitskasse, Berlin
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Accelerating the Electrification of Flight, kurz Accel, ist ein einsitziges Sportflugzeug. Es hat drei Elektromotoren des britischen Herstellers Yasa, die zusammen eine Maximalleistung von 750 kW liefern. Die Akkus, die aus 6.000 Zellen bestehen, haben genug Speicherkapazität für eine Reichweite von 360 km. Das reicht laut Rolls-Royce für einen Flug von London nach Paris.

Mit Accel will Rolls-Royce einen elektrischen Geschwindigkeitsrekord aufstellen. Die aktuelle Bestmarke steht bei knapp 338 km/h. Accel soll schneller als 300 Meilen pro Stunde - das sind knapp 483 km/h - fliegen. Die Rekordflüge sind für das Frühjahr geplant und sollen in Wales stattfinden.

Im Rahmen des Projekts soll die Technik sowie die Lieferkette für neue Flugzeugkonzepte entwickelt werden. Ziel ist, das elektrische Fliegen voranzubringen. Finanziert wird das Projekt von der britischen Regierung.

Die Europäische Union verlangt in ihrem Programm Flightpath 2050 in den kommenden Jahrzehnten eine Reduzierung von Kohlendioxidemissionen um 60 Prozent, der Stickoxidbelastung um 90 Prozent sowie eine Lärmreduzierung um 75 Prozent. Insofern müssen sich die Flugzeughersteller etwas einfallen lassen.

Der europäische Luftfahrtkonzern Airbus etwa will bis zum Jahr 2035 ein serienreifes Verkehrsflugzeug mit Hybridantrieb entwickeln. An dem Projekt ist neben dem deutschen Konzern Siemens auch Rolls-Royce beteiligt.

Die kanadische Regionalfluglinie Harbour Air Seaplanes stellt ihre Flotte bereits auf Elektroantrieb um. Die erste umgerüstete Maschine ist im Dezember erstmals geflogen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 90,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. 256GB microSDXC für 52,99€, 128GB für 24,39€ und 512 GB für 114,99€)
  3. 304,99€ (Vergleichspreis 379,00€)
  4. (u. a. The Inner World für 9,99€, Steel Division: Normandy 44 für 53,99€, Urban Empire für...

Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /