Luftfahrt: Nasa testet Überschallpassagierflugzeug im Windkanal

Kommt der Concorde-Nachfolger? Lockheed Martin hat einen kleinen Prototyp eines leisen Überschallflugzeugs gebaut. Die Nasa testet das Flugzeugmodell gerade im Windkanal.

Artikel veröffentlicht am ,
QueSST-Prototyp: nicht lauter als ein Herzschlag
QueSST-Prototyp: nicht lauter als ein Herzschlag (Bild: Nasa/Screenshot: Golem.de)

Kein Knall mehr: Die National Aeronautics and Space Administration (Nasa) geht davon aus, dass "in nicht allzu ferner Zukunft" Überschallflugzeuge fliegen werden, die keinen Überschallknall erzeugen. Derzeit testen Forscher der US-Raumfahrtbehörde das Modell eines leisen Überschallfliegers im Windkanal.

Stellenmarkt
  1. Embedded Software Entwickler Automotive (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Garching
  2. SAP WM/EWM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Kassel
Detailsuche

Das experimentelle Flugzeug nutzt eine leise Überschalltechnik (Quiet Supersonic Technology, QueSST), mit der das Flugzeug auch bei Überschallgeschwindigkeit nur ein leises Geräusch emittieren soll. Anfang vergangenen Jahres hatte die Nasa den US-Luftfahrt- und Rüstungskonzern Lockheed Martin mit der Entwicklung eines Designs beauftragt.

Welche Kräfte wirken auf das Flugzeug ein?

Das Modell hat knapp ein Zehntel der Größe des späteren Originals. Im Windkanal wird es Windgeschwindigkeiten von 240 bis 1.500 Kilometern pro Stunde ausgesetzt. "Wir werden Auftriebs-, Luftwiderstands- und Seitenkräfte, die auf das Modell einwirken, mit unterschiedlichen Angriffswinkeln messen, um zu überprüfen, ob es wie erwartet reagiert", sagt Ray Castner, der die Antriebsprüfung für die Nasa-Mission von QueSST führt. "Wir wollen zudem sicherstellen, dass unter allen Betriebsbedingungen Luft problemlos in den Motor strömt."

Es sei die Form des Flugzeugs, die verhindere, dass die Überschall-Schockwellen die Erdoberfläche erreichten, sagt Peter Iosifidis, Leiter des Projekts bei Lockheed Martin. Dadurch reduziere sich das Geräusch des Flugzeugs immens - statt des Überschallknalls werde nur noch ein Geräusch von der Lautstärke eines Herzschlags zu hören sein.

Die Concorde flog nur über dem Meer schneller als der Schall

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Ziel des Projekts ist, wieder Verkehrsmaschinen zu bauen, die wie die Concorde mit Überschallgeschwindigkeit unterwegs, aber dabei leiser sind. Wegen des Überschallknalls verbot zunächst die US-Luftfahrtbehörde Flüge der Überschalljets über Land. Die Behörden anderer Länder schlossen sich an, so dass die Concorde nur über dem Meer mit Überschallgeschwindigkeit fliegen durfte.

  • Konzept eines leisen Passagier-Überschallflugzeugs (Bild: Lockheed Martin)
Konzept eines leisen Passagier-Überschallflugzeugs (Bild: Lockheed Martin)

Die Tests sollen bis Mitte des Jahres andauern. Dann will die Nasa die Entwicklung eines endgültigen Designs sowie den Bau eines Prototyps in Auftrag geben. Das erste leise Überschallflugzeug könnte dann bereits im Jahr 2020 fliegen - vorausgesetzt, die Nasa erhält die nötige Finanzierung.

Die Flugzeuge des Programms bekommen eine X-Kennung - die X-Plans dienen zur Erprobung neuer Techniken oder Bauarten, meist im militärischen Bereich. Die Nasa hatte den Bau neuer X-Flugzeuge in ihrem Finanzplan für das Geschäftsjahr 2017 angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mobiles Betriebssystem
iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime

Apple hat iOS 15 für iPhones und den iPod Touch vorgestellt. Radikale Neuerungen sind nicht dabei, dafür aber einige interessante Funktionen.

Mobiles Betriebssystem: iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime
Artikel
  1. Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
    Windows 11
    Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

    Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

  2. Apple Watch: watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt
    Apple Watch
    watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt

    Apple hat für die Apple Watch mit watchOS 8 ein neues Betriebssystem vorgestellt, das neue Zugriffs-, Konnektivitäts- und Achtsamkeitsfunktionen auf die Smartwatch bringt.

  3. Diablo 2 Resurrected: Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott
    Diablo 2 Resurrected
    Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott

    Für viele Spieler wäre Diablo 2 Resurrected ein Pflichtkauf. Blizzard soll aber nicht unterstützt werden. Das sagen Entwickler zum Dilemma.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /