Abo
  • Services:

Luftfahrt: Drohne stößt mit kanadischem Passagierflugzeug zusammen

Schreck für die acht Insassen eines kanadischen Flugzeugs: In 450 Metern Höhe wurde die Maschine von einem unbemannten Fluggerät getroffen. Es entstand nur leichter Sachschaden.

Artikel veröffentlicht am ,
Quadrocopter (Symbolbild): US-Militärhubschrauber musste nach Kollision mit einer Drohne landen.
Quadrocopter (Symbolbild): US-Militärhubschrauber musste nach Kollision mit einer Drohne landen. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

In Kanada ist ein Verkehrsflugzeug mit einer Drohne kollidiert. Das Flugzeug war im Landeanflug, als es von dem unbemannten Fluggerät (Unmanned Aerial Vehicle, UAV) getroffen wurde. Es entstand Sachschaden.

Stellenmarkt
  1. niiio finance group AG, deutschlandweit
  2. rhenag Rheinische Energie Aktiengesellschaft, Köln

Das Flugzeug war eine Beechcraft King Air A100, ein Geschäftsreiseflugzeug mit zwei Propellerturbinen. Das Flugzeug der Fluggesellschaft Skyjet war mit acht Insassen an Bord im Anflug auf den Jean Lesage International Airport in Québec City. Es flog in etwa 450 Metern Höhe und war noch knapp 5 Kilometer vom Flughafen entfernt.

Der Schaden war gering

Es sei das erste Mal gewesen, dass eine Drohne in Kanada mit einem Verkehrsflugzeug kollidiert sei, sagte Verkehrsminister Marc Garneau. "Ich bin sehr erleichtert, dass am Flugzeug nur geringfügige Schäden entstanden sind und dass es sicher landen konnte." Hätte der Copter ein Triebwerk oder die Scheibe des Cockpits getroffen, hätte die Kollision auch weniger glimpflich ausgehen können.

Kanada hat erst vorläufige Regeln für den Umgang mit UAVs. Danach dürfen die Fluggeräte nur bis zu einer Höhe von etwa 90 Metern über Grund aufsteigen. Im Umkreis von 5,5 Kilometern um einen Flughafen und 1,8 Kilometern um einen Heliport dürfen sie nicht aufsteigen. Bei Verstößen kann eine Geldstrafe von 25.000 kanadischen Dollar oder eine Gefängnisstrafe verhängt werden. Eine endgültige Regelung soll 2018 in Kraft treten. Sie wird unter anderem eine Registrierungspflicht sowie eine Prüfung für Drohnenpiloten beinhalten.

Drohnenkollisionen sind sehr selten

In diesem Jahr wurden den kanadischen Behörden laut Garneau knapp 1.600 Zwischenfälle mit Drohnen gemeldet. Davon stellten 131 ein Risiko für die Luftfahrt dar. Kollisionen mit Coptern sind jedoch extrem selten: Die US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) erklärte Anfang dieses Jahres, es gebe zwar eine steigende Zahl an Zwischenfällen mit den UAVs. Es gebe zwar diverse Berichte von Piloten über Kollisionen, doch habe die Behörde noch keine Kollision eines zivilen Flugzeugs mit einer Drohne verifizieren können.

In den USA wurde im September ein Militärhubschrauber nach Einbruch der Dunkelheit von einer zivilen Drohne getroffen. Am Hubschrauber vom Typ Black Hawk seien ein Fenster und die Rotorblätter beschädigt worden, weshalb er habe landen müssen, berichtet der US-Fernsehsender NBC.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€ statt 69,99€
  2. 15,49€
  3. 4,99€
  4. 4,99€

MadDoc 16. Okt 2017

Bitte sehr: https://www.youtube.com/watch?v=2Hq1Ae9xGDw DJI Phantom 3 bei ca. 1000m...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /