Abo
  • Services:

Reisen im Raketenflugzeug

Entwickelt wird das Konzept für das Hyperschallflugzeug am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Der Spaceliner soll etwa 66 Meter lang werden und eine Spannweite von 33 Metern haben. Etwa 50 Passagiere sollen darin Platz haben.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Renningen
  2. HELBAKO GmbH, Heiligenhaus

Anders als Zehst und Lapcat wird der Spaceliner nicht von einer Rollbahn aus starten, sondern senkrecht von einer Startrampe aus. Das Flugzeug verfügt über zwei Raketentriebwerke. Hinzu kommt ein Zusatztriebwerk als Booster für den Start. Es wird nach dem Ausbrennen abgetrennt und gleitet dann zur Erde zurück. Die Triebwerke verbrennen Wasserstoff und Sauerstoff.

Gleitflug mit Hyperschallgeschwindigkeit

Die Raketentriebwerke bringen den Spaceliner in etwa acht Minuten bis in eine Höhe etwa 70 Kilometern. Dort werden die Triebwerke abgeschaltet, und der Spaceliner gleitet seinem Ziel entgegen, und zwar mit Hyperschallgeschwindigkeit. Das bedeutet mindestens fünffache Schallgeschwindigkeit, also schneller als 6.125 km/h.

  • Zukunftsmusik: Modell des Spaceliners auf der Ila 2012 in Berlin (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Das Flugzeug wird von Rakentriebwerken angetrieben. Als Brennstoff dienen Wasserstoff und Sauerstoff in flüssiger Form. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Mitte des Jahrhunderts könnte der Spaceliner Passagiere in 90 Minuten von Europa nach Australien bringen. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Die Passageire sitzen in einer eigenen Kapsel, die in das Flugzeug gehoben wird. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
Zukunftsmusik: Modell des Spaceliners auf der Ila 2012 in Berlin (Foto: Werner Pluta/Golem.de)

Gerade mal anderthalb Stunden soll eine Reise im Spaceliner nach Australien dauern. Mitte des Jahrhunderts könnte ein solches Flugzeug einsatzfähig sein. Allerdings bedarf es dafür einer eigenen Infrastruktur: Der Spaceliner kann zwar theoretisch auf einer herkömmlichen Landebahn landen. Zum Starten braucht er aber eine senkrechte Rampe. Sollte das Flugzeug also jemals gebaut werden, werden dafür eigene Flugplätze benötigt.

 Schneller als der Schall in EuropaSpeed of Sound - Sound of Speed 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 1,29€
  3. 39,99€
  4. 59,99€

schueppi 20. Nov 2015

Bei Privatjets oder Firmen welche Chartermaschinen anbieten werden andere Terminals...

Guardian 30. Jul 2014

Das einzig sinnvolle was ich mir hier vorstellen könnte, wäre ein "Flugzeug" das in den...

S-Talker 29. Jul 2014

in den nächsten 20 Jahren. Das macht Sinn. Bei Passagierzahlen von 1 bis 18 und ggf auch...

Gizeh 25. Jul 2014

Die Euthanasie-Achterbahn ist ne interessante Idee. Die Space-Gauss (nenn ich einfach mal...

Rulf 22. Jul 2014

die werden trotzdem produziert...sind ja heutzutage entfernungsunabhängig...schließlich...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /